Suchergebnis

 17 Minuten vor Ende des Lokalderby zwischen Gastgeber SG Fridingen/Mühlheim und dem SV Renquishausen erzielte Florian Beck (lin

SV Renquishausen jagt Titelanwärter FSV Schwenningen

Der 19. Spieltag in der Fußball-Kreisliga A 2 hat dem Meisterschaftsanwärter FSV Schwenningen einen neuen Verfolger gebracht. Hinter der FSV Schwenningen, die das Heimspiel gegen den VfL Nendingen gewann, steht jetzt der SV Renquishausen nach seinem Sieg bei der SG Fridingen/Mühlheim.

FSV Denkingen – SV Seitingen-Oberflacht 4:2 (3:0). – Tore: 1:0 (2. Minute) Lukas Dressler, 2:0 (10.) Andreas Patzak, 3:0 (15.) Lukas Dressler, 3:1 (60.

 Auf „Kirchberg TV“ spricht Pastoralreferent Alexander Krause über kirchliche Themen. Sein aktuellstes Video trägt den Titel: Sp

Pastoralreferent will mit eigenem Youtube-Kanal Gläubige erreichen

Youtube und Kirche – Für den Pastoralreferenten Alexander Krause sind das zwei Bereiche, die sich wunderbar ergänzen. Denn: „Um Menschen zu erreichen, muss man dort hingehen, wo sie sind. Und sie sind auch im Internet.“ Deshalb ist er vor fünf Jahren mit seinem eigenen Youtube-Kanal „Kirchberg TV“ online gegangen. In den Videos spricht er über kirchliche und spirituelle Themen – stets mit einem Augenzwinkern.

Sich selbst bezeichnet Krause als experimentierfreudig.

 Während seiner Amtszeit will Seitingen-Oberflachts Bürgermeister Jürgen Buhl das Thema Rathaus angehen. Der Bau stammt aus den

„Das Rathaus ist energetisch nicht zu sanieren“

Jürgen Buhl, der Bürgermeister von Seitingen-Oberflacht, ist nun seit 112 Tagen im Amt. Im Gespräch mit Redakteur Matthias Jansen berichtet er über seinen Start als Gemeindeoberhaupt und über bevorstehende Projekte.

Guten Tag, Herr Buhl. Wie waren die ersten 112 Tage für Sie im Amt des Bürgermeisters?

Es war wie ich es mir vorgestellt habe. Das hört sich komisch an. Als Amtsleiter in Meßstetten und Fridingen habe ich immer schon eng mit dem jeweiligen Bürgermeister zusammengearbeitet.

 Geehrt wurden für zehn Jahre Lore Buchwald (rechts), für 25 Jahre Claudia Liehner (Zweite von rechts) und Hedwig Spätling (Mitt

Kirchenchor feiert 25. Geburtstag mit Konzert

Für die 25 aktiven Mitglieder des Kirchenchores Seitingen-Oberflacht sind die vergangenen Wochen etwas anstrengend gewesen. Chorleiter Markus Schmid hatte alle Hände voll zu tun, um alles und jeden zu positionieren und organisieren. Der Chor feiert in diesem Jahr seinen 25. Geburtstag und zusammen mit Solisten und Musikern der Musikhochschule Trossingen gab es am Sonntag ein über einstündiges Konzert in der Kirche Mariä Himmelfahrt auf dem Kirchberg.

 Die anwesenden Geehrten: Thomas Heizmann, Ralph Eisele, Peter Wolf, Gerhard Ilg, Klaus Pfeiffer, Gernot Schmid, Baldur Goltz, J

Walter Beck gehört seit 60 Jahren SV Wurmlingen an

Der Sportverein Wurmlingen (SVW) will in den kommenden Jahren langfristige Ziele und Projekte umsetzen. Über die Vorhaben, die aktuelle Situation und den Ausblick wurden in der Generalversammlung etwa 70 SV-Mitglieder informiert.

Ein zentrales Thema wird in den nächsten zwei bis drei Jahren vor allem der Neubau des Vereinsheims sein. Dessen neuer Standort wird am hinteren Sportgelände zwischen Kunstrasen- und Rasenplatz sein. Der Eckpfeiler Infrastruktur ist für den Verein wichtig.

Eine große Zahl an Mitgliedern der Möhringer Feuerwehr wurde für ihren langjährigen Dienst geehrt.

2000 Stunden Arbeit für die Möhringer Wehr

Seinen ersten Bericht als Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Möhringen hat Christoph Herrmann bei der Jahreshauptversammlung der Wehr am Samstag in Möhringen abgegeben. Insgesamt hat die Wehr vergangenes Jahr 2000 Stunden für Einsätze und Übungsdienste geleistet.

Die Möhringer Wehr hat einen Mannschaftsstand von 93 Mitgliedern, davon 41 in der Einsatzabteilung, wovon vier Frauen sind. 36 Mitglieder gehören der Jugendfeuerwehr an und 16 Mitglieder der Altersabteilung.

 Den SV Tuningen gestürzt? Dies war nicht der Fall. Der SV Kolbingen (weiße Trikots) musste sich 0:2 geschlagen geben.

Frittlingen schlägt den Spitzenreiter

Am ersten Spieltag nach der Winterpause hat es in der Fußball-Kreisliga A2 einige überraschende Ergebnisse gegeben. So musste der Spitzenreiter FSV Schwenningen in Frittlingen die erste Saisonniederlage einstecken. Schärfster Verfolger ist jetzt der SV Tuningen, der in Kolbingen zu einem wichtigen Sieg kam. Einen wichtigen Sieg im Kampf gegen den Abstieg fuhr Fatihspor Spaichingen bei der SC 04-Reserve ein und der VfL Nendingen schickte den TV Wehingen mit 4:0 heim.

 Simone Neubrand (links) zeigt den Besuchern bei der Eröffnung der Museumsausstellung in Seitingen-Oberflacht ihre Werke.

Kunstwerke geben Raum für Inspiration

„Raum für Inspiration“ – Unter diesem Motto sind im Museum Seitingen-Oberflacht 50 Bilder von Simone Neubrand zu sehen. Bürgermeister Jürgen Buhl hat die Ausstellung am Freitag mit vielen Gästen und Freunden eröffnet. Zu sehen ist Gegenständliches, aber auch Abstraktes mit Acryl auf eine Leinwand gebracht.

Buhl dankte dem Arbeitskreis Museum für die Vorbereitung zu dieser Ausstellung und der Band „Plan B“, einer Hobbyband aus Seitingen-Oberflacht, die nicht zum ersten Mal eine Ausstellungseröffnung musikalisch begleitete.

Renquishausen hofft auf Kolbinger Schützenhilfe

Die Fußball-Kreisliga A 2 beginnt am Sonntag wieder mit dem Spielbetrieb. Der 18. Spieltag ist der erste nach der Winterpause. Tabellenführer FSV Schwenningen erwartet beim FC Frittlingen gleich ein Prüfstein, wie gut zwischen den Jahren gearbeitet wurde. Der Verfolger SV Tuningen ist ebenfalls auswärts in Kolbingen gefordert. In Nendingen wird in der Partie zwischen dem gastgebenden Schlusslicht und dem TV Wehingen ein Kellerduell angepfiffen. Der SV Egesheim ist spielfrei.

 Der DRK-Kreisgeschäftsführer Oliver Ehrent ehrt für langjährige Mitgliedschaft (von links): Sabrina Höger, Wolfgang Höger, Mich

DRK Seitingen-Oberflacht investiert 1400 Stunden Arbeit in Einsätze, Blutspendeaktionen und Weiterbildung

Bei der Hauptversammlung der DRK-Ortsgruppe Seitingen-Oberflacht hat es nach den Wahlen Änderungen im Vorstand gegeben. Außerdem wurden Mitglieder für ihre langjährige Treue geehrt.

Im Jahr 1987 wurden die beiden Ortsgruppen Oberflacht und Seitingen zusammengelegt. Gerhard Bett führte bis dahin die Ortsgruppe Oberflacht und Wolfgang Höger die Ortsgruppe Seitingen. Nach der Zusammenlegung wurde Höger als Gesamtgruppenleiter gewählt und ist seitdem an der Spitze der Ortsgruppe.