Suchergebnis

Ab dem 1. März gilt die Masernimpfpflicht für alle Kinder, die neu in den Kindergarten oder die Schule kommen.

Die Impfpflicht kommt – was sich an Schulen und Kindertagesstätten ändert

Kinder besser schützen, das ist das Ziel der Masernimpfpflicht, die bundesweit ab dem 1. März gilt. Auch in Ehingen und der Region bereiten sich Schulen, Kindertagesstätten und Ämter auf den Stichtag vor – und sehen sich gut aufgestellt. Auch, weil die Pflicht, die am 1. März beginnt, nur für Neuaufnahmen gilt. Für bereits eingeschulte Kinder sowie bestehende Mitarbeiter und Lehrkräfte besteht eine Übergangsfrist bis zum 31. Juli 2021.

Noch vor wenigen Jahren stand die gefährliche und hochansteckende Krankheit kurz vor der ...

 Auch die Muckenspritzer begeisterten das Publikum, das dem Wetter trotze. SZ-Foto: kö

Echte Narren trotzen in Ehingen Wind und Regen

Ideales Umzugswetter sah anders aus, als der Nieselregen, und wenn der mal Pause machte, der heftige Wind. Und dennoch säumten Fasnetsfreunde in Scharen die Straßen, um den Ehinger Umzug zu sehen.

Mit aufmunternden Kügele-hoi-Rufen hielt Moderator Peter Groß sie in der Bahnhofstraße warm, bis endlich die Büttel zu sehen waren. Begleitet von zwei Narrenräten – „immer den schönsten“, sagte Groß – und einigen Kügele führten sie den Umzug an.

Die Bürgeles-Hexa durften natürlich nicht fehlen.

Kirchener feiern gemütlich Hausfasnet mit Freunden

Vor drei Wochen zum 20. Geburtstag der Kirchener Narrenzunft Bürgeleshexen hat es ein Riesenaufgebot von befreundeten Narren zum Jubiläumsumzug gegeben. Dieses Mal zum traditionellen Rosenmontagsumzug war man in „Kilichheim“ mit guten Freunden eher unter sich und feierte aber ebenso ausgelassen. Zahlreiche Gäste aus Politik und Verwaltung waren gekommen wie die Bundestagsabgeordneten Ronja Kemmer und Hilde Mattheis, der Landtagsabgeordnete Manuel Hagel, Oberbürgermeister Alexander Baumann und Bürgermeister Sebastian Wolf.

Wie soll es weitergehen mit der Krankenhaus-Landschaft in der Region?

So soll es mit den Kliniken im Landkreis Ravensburg weitergehen

Nach der Schließung des Krankenhauses 14 Nothelfer in Weingarten und kleinerer Krankenhäuser im Landkreis, und der Umstrukturierung der Oberschwabenklinik fragen sich viele Menschen: Wie soll es weitergehen mit der Krankenhaus-Landschaft in der Region?

Was sagt die Landesregierung? Wie positioniert sich der Landkreis zu dieser Entwicklung? Die katholische Erwachsenenbildung in Ravensburg hatte dazu Petra Krebs, die gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen im Landtag, sowie Sebastian Wolf, den Geschäftsführer der ...

 Im Einzel gelang Nina Feil (links) und Laura Henninger jeweils ein Punktgewinn gegen den VfL Sindelfingen – allerdings nicht im

Erneute Pleite für TSV-Damen trotz guter Leistung

In den Tischtennisligen der Region hat es am vergangenen Wochenende wieder spannende Partien gegeben.

TSV Untergröningen - VfL Sindelfingen 3:8.

Gleich der Beginn der Partie mit den Doppelbegegnungen lief alles andere als gut aus Sicht des TSV Untergröningen. Zum Auftakt der Einzel folgte dann im vorderen Paarkreuz die Überraschung des Nachmittags: während Miriam Kuhnle Satzführungen nicht in Satzgewinne umwandeln konnte, erspielte sich Nina Feil gegen die Bundesligaerfahrene Nathalie Richter einen überraschenden 3:1 ...

 Die Jubilare aus Bad Waldsee mit Oberschwabenklinik-Geschäftsführer Sebastian Wolf (links) und dem Vorsitzenden des Gesamtbetri

Maria Gernert und Maria Hinz sind 40 Jahre dabei

Die Oberschwabenklinik hat im vergangenen Jahr 260 Beschäftigte für ihre langjährige Treue geehrt. Sie arbeiten seit mindestens zehn Jahren an den OSK-Häusern. Vier Jubilare sind laut Pressemitteilung sogar schon seit 45 Jahren für die Versorgung der Patienten tätig. 13 weitere, zwölf Frauen und ein Mann, sind seit 40 Jahren dabei.

Betriebsjubilar werde man nicht „einfach mal so“, meinte OSK-Geschäftsführer Sebastian Wolf auf der jährlichen Jubilarfeier, zu der rund 120 Jubilare, viele davon mit ihren Partnern, gekommen waren.

 Unterricht mit dem Tablet gibt es bisher nur an wenigen Schulen. Das soll sich in Aalen bald ändern. Die Stadt hat jetzt einen

So geht es mit der Digitalisierung an der Schule voran

Um vor Ort ein Bild davon zu bekommen, wie sich die Realschule Ehingen entwickelt und was mit den Fördermitteln des Bundes eigentlich konkret geschieht, hat CDU-Bundestagsabgeordnete Ronja Kemmer am Montag die Ehinger Schule besucht. Eineinhalb Stunden nahm sie sich Zeit, genauso wie Ehingens Bürgermeister Sebastian Wolf. Das Thema Digitalisierung stand bei den Gesprächen klar im Vordergrund.

Derzeit besuchen 700 Schüler die Realschule in 28 Klassen.

 Die OSK hat Mitarbeiter geehrt, hier ein Teil der Jubilare, die am Westallgäu-Klinikum in Wangen arbeiten.

An den OSK-Kliniken arbeiten wieder mehr Menschen

Die Oberschwabenklinik (OSK) hat 260 Beschäftigte für ihre langjährige Treue geehrt – darunter auch zahlreiche, die am Westallgäu-Klinikum in Wangen tätig sein. Sie arbeiten seit mindestens zehn Jahren an den Häusern der OSK, teilt der kommunale Klinikverbund mit. Vier Jubilare sind sogar schon seit 45 Jahren für die Versorgung der Patienten tätig. 13 weitere, zwölf Frauen und ein Mann, sind seit 40 Jahren dabei..

Betriebsjubilar wird man nicht „einfach mal so“, meinte OSK-Geschäftsführer Sebastian Wolf bei der jährlichen ...

Kindergarten mit Parkplatz

Trotz Bedenken der Anwohner: Über dem Kindergarten entstehen Wohnungen

In der Hehlestraße in Ehingen wird nicht nur der Kindergarten erweitert, sondern zusätzlich auch Wohnraum geschaffen. Das hat der Gemeinderat am Donnerstagabend mehrheitlich entschieden. Doch zuvor wurde kontrovers diskutiert, und dabei ging es auch ganz allgemein um Möglichkeiten für sozialen Wohnungsbau in der Stadt. Noch kurz vor der Sitzung zogen die Freien Wähler einen Antrag zurück, den Tagesordnungspunkt nicht-öffentlich zu beraten.

„An vielen Stellen wurde von den Fraktionen der Wunsch nach Wohnraum geäußert“ und ...

 Bald wird auch Ehingen einen Waldkindergarten haben.

Waldkindergarten entsteht bei der Jungviehweide

Einstimmig haben die Ehinger Stadträte beschlossen, dass der Waldkindergarten ab dem kommenden Kindergartenjahr bei der Jungviehweide an der Nordic-Walking-Strecke zu finden sein wird. „Wir haben mit Förstern gesprochen“, erklärte Bürgermeister Sebastian Wolf. „Weil dort ziemlich viel Publikumsverkehr ist, bietet sich der Platz an.“ Auch weil dort schon Parkplätze vorhanden seien.

Klaus Nagl (Grüne) wollte wissen, warum dort ein Zirkuswagen und keine Hütte als Domizil für die Kinder aufgestellt werde.