Suchergebnis

Sebastian Vettel

Presse feiert und kritisiert Formel-1-Star Vettel

Zu dem überraschenden Formel-1-Sieg von Ferrari-Star Sebastian Vettel beim Großen Preis von Singapur schreibt die internationale Presse:

ITALIEN

„Gazzetta dello Sport“: „Die rote Welle. Ferrari ist nicht mehr zu bremsen. Das Wiedererwachen von Sebastian und des Teamgeists. (...) Auch wenn der erste Teil der Saison für Ferrari so verlaufen ist, wie er verlaufen ist. Lasst uns den letzten Monat genießen, den uns die Männer in Rot geschenkt haben.

Rekordsieger in Singapur

Nacht mit Folgen: Vettel und Leclerc brauchen Schlichter

Aufgepumpt mit Sieger-Adrenalin schickte Sebastian Vettel den schmollenden Charles Leclerc mit einer Warnung in die Nacht.

„Du irrst dich gewaltig, wenn du jemals denkst, dass du größer als dieses Team bist“, sagte Vettel nach seinem befreienden Erfolg beim Formel-1-Rennen in Singapur - und es gab kaum einen Zweifel, dass der Adressat seiner Worte direkt neben ihm saß. Sein über Platz zwei schwer beleidigter Stallrivale Leclerc hatte da längst den Frieden bei Ferrari in Gefahr gebracht.

Sebastian Vettel

Vettel: „Ich habe nicht an mir gezweifelt“

Fragen an Ferrari-Pilot Sebastian Vettel nach seinem ersten Formel-1-Saisonsieg seit 392 Tagen beim Nachtrennen in Singapur am Sonntag:

Frage: Wie erleichtert sind Sie über Ihren ersten Erfolg seit mehr als einem Jahr?

Antwort: Ich bin etwas verschwitzt, aber sehr glücklich. Der Start der Saison war schwierig für uns, aber zuletzt sind wir zum Leben erwacht. Ich bin sehr stolz auf die Arbeit aller daheim. Ganz besonders möchte ich den Fans für die letzten paar Wochen danken.

Formel-1-Triumph für Vettel in Singapur

In der Nachthitze von Singapur ist das Glück zu Sebastian Vettel zurückgekehrt. Er holte sich seinen ersten Formel-1-Triumph seit 392 Tagen. Der 32-Jährige profitierte von einer Fehlrechnung der Ferrari-Strategen zum Leidwesen von Leclerc - und vom schweren Fehler der Mercedes-Taktiker. WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton schaffte es nur auf Platz vier hinter Red-Bull-Pilot Max Verstappen. Mit einer selbst fehlerlosen Leistung fuhr Vettel so völlig unverhofft seinen ersten Saisonerfolg ein.

Erleichtert

Vettel erlöst: Triumph in der Glücksnacht von Singapur

Erlöst von seiner Leidenszeit saugte Sebastian Vettel in seiner Glücksnacht von Singapur jeden Moment auf dem Siegerpodium auf. 392 Tage hatte der Ferrari-Star warten müssen, ehe er sich endlich wieder als Gewinner eines Formel-1-Rennens fühlen durfte.

„Ich habe nicht an mir gezweifelt“, beteuerte der 32-Jährige, als er mit einer fehlerlosen Fahrt auf dem funkelnden Marina Bay Street Circuit alle Kritiker zum Schweigen gebracht hatte. Dass Vettel dabei auch seinem aufmüpfigen Stallrivalen Charles Leclerc den Sieg-Hattrick verdorben ...

Überraschung

Darauf muss man beim Großen Preis von Singapur achten

Im Treibhaus von Singapur führt die Formel 1 am heutigen Sonntag ab 14.10 Uhr (RTL und Sky) wieder ihr Nachtrennen auf. Der Grand Prix auf dem Marina Bay Street Circuit liefert zuverlässig spektakuläre Bilder.

Worauf man beim 15. Saisonlauf achten muss:

WUNDERJUNGE: Charles Leclerc ist der Mann der Stunde. Zum dritten Mal nacheinander startet der 21-Jährige von der Pole Position. In Spa und Monza fuhr er danach auch zum Sieg.

Formel 1 in Singapur: Leclerc auf Pole, Vettel Dritter

Ferrari-Jungstar Charles Leclerc hat beim Formel-1-Nachtrennen in Singapur beste Chancen auf seinen dritten Sieg in Serie. Der 21-Jährige startet auf dem Marina Bay Street Circuit von der Pole Position. WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton, der in Singapur zuletzt zweimal gewann, fährt im Mercedes von Startplatz zwei los. Sebastian Vettel holte sich in der Quali den dritten Platz. Der Ferrari-Fahrer braucht dringend ein gutes Ergebnis, um die Kritik wegen seiner bislang schwachen Saison zu kontern.

Leclerc schnappt sich auch in Singapur die Pole Position

Ferrari-Jungstar Charles Leclerc ist zur Pole Position für das Formel-1-Nachtrennen in Singapur gestürmt. Mit einer brillanten Runde holte sich der 21 Jahre alte Monegasse den besten Startplatz auf dem Marina Bay Street Circuit. WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton musste sich im Mercedes mit Platz zwei begnügen. Dritter wurde Sebastian Vettel im zweiten Ferrari. Die Stärke der Scuderia auf dem kurvenreichen Stadtkurs kam überraschend. Für Leclerc ist es die dritte Pole Position in Serie.

Pole

Ferrari-Jungstar Leclerc in Singapur auf Pole Position

Ferrari-Wunderjunge Charles Leclerc ist einfach nicht zu stoppen. Mit einer brillanten Schlussrunde stürmte der 21-Jährige am Samstag zur Pole Position für das Formel-1-Nachtrennen in Singapur und steht damit zum dritten Mal in Serie auf dem besten Startplatz.

Geschlagen mussten die Singapur-Rekordsieger Lewis Hamilton und Sebastian Vettel dem Monegassen auf der Zielgeraden gratulieren. „Ich bin extrem glücklich. Das war eine sehr gute Runde, aber es gab mehrere Momente, wo ich fast die Kontrolle verloren hätte“, bekannte Leclerc.