Suchergebnis


Die Gruppe Wendrsonn ist der Topact beim Open-Air-Konzert im Meßkircher Schlosshof.

Am Donnerstag steigt das Open-Air im Meßkircher Schlosshof

Das Open-Air-Konzert im Schlosshof steigt am ersten Ferientag, am Donnerstag, 26. Juli, ab 18.30 Uhr. Der Einlass beginnt ab 18 Uhr. Es spielen die Gruppen Ohrange, The Rehats und als Topact Wendrsonn. Das Event im malerischen Ambiente von Schloss Meßkirch verspricht eine tollen Ferienauftakt, sagen die Veranstalter.

Den Anfang machen die Jungs aus Regensburg von Ohrange um 18.30 Uhr. Den Ohrange-Hauptkern bilden die Kumpels Sebastian Schierlinger (Rhythm.


Ab 21.15 Uhr spielt die Band „Wendrsonn“ auf der Open-Air-Bühne.

Schlosshof Meßkirch wird zur Open-Air-Bühne

Mit der Band „Ohrange“ aus Regensburg startet am 26. Juli um 18.30 Uhr das Open-Air im Schlosshof Meßkirch. Den Ohrange-Hauptkern bilden der Schlagzeuger Sebastian Schierlinger und Manuel Meier als Sänger, Songschreiber und Gitarrist. Ihre gehaltvolle deutsch-bayerische Musik transportieren sie mit einem musikalisch breit gefächerten Sound, dessen Wurzeln sich im Singer-Songwriter-Bereich finden, heißt es in einer Mitteilung der Veranstalter.

Im Anschluss versprechen die Veranstalter „authentische, handgemachte Musik auf die Ohren.


Wandler zwischen den Welten: Das Trio Between Worlds mit (von links) Itamar Doari, Avi Avital und Ksenija Sidorova nahm das Aal

Wanderer zwischen den Welten

Mit einer feinen Mischung aus Folklore und klassischer Musik hat das Trio des israelischen Mandolinisten Avi Avital am Freitagabend beim Konzert des Aalener Konzertrings in der Stadthalle überzeugt. Erst nach lang anhaltendem Beifall und Brahms’ Ungarischem Tanz Nr. 5 als Zugabe durften Avital, Ksenija Sidorova (Akkordeon) und Itamar Doari (Percussion) von der Bühne.

So mancher Zuschauer im gut, aber nicht ganz gefüllten großen Saal rieb sich zunächst verwundert die Augen.


Caro Rieger und Ben Bernotat würden am liebsten jetzt schon los Richtung Neuhausen ob Eck.

Rebels of the Jukebox: Freude auf das Southside

Die Haare pink färben, mit einem Plakat über den Zeltplatz ziehen, vom Festivalgelände aus Postkarten mit Bandfotos verschicken: Ideen für ein einzigartiges Southside-Wochenende haben Rebels of the Jukebox genügend. Vor drei Monaten haben Caro Rieger (Gesang), Ben Bernotat (Gesang, Gitarre), Berni Magg (Gitarre), Sebastian Grünwald (Bass) und Eric Demharter (Schlagzeug) den Bandwettbewerb der „Schwäbischen Zeitung“ für sich entschieden. Am 25. Juni treten sie neben Größen wie Rammstein, The Hives und The Offspring beim Southside-Festival in ...

Jahrelanges Siechtum: Tata-Stahlwerk im südwalisischen Port Talbot.

Stahlkrise: Britischer Kotau vor Peking

Die europäische Stahlindustrie steht offenbar vor einer größeren Konsolidierung. Während in Grossbritannien der Tata-Konzern seine dortigen Produktionsstätten mit 15500 Mitarbeitern verkaufen oder schließen will, plant das indische Unternehmen Medienberichten zufolge ein Joint Venture mit der Stahlsparte des Technologiekonzerns ThyssenKrupp. Konkret gehe es um eine Beteiligung an der europäischen Stahlsparte des Unternehmens, berichtete die „Rheinische Post“ am Freitag unter Berufung auf Regierungskreise in Berlin.

Waslaw Nijinsky

Eine Reise durch die Welt des Balletts

Eine Reise durch die Welt des Balletts - das bietet Tanz-Enthusiasten die „Nijinsky“-Gala, krönender Abschluss der zweiwöchigen Hamburger Ballett-Tage.

In diesem Jahr stand das mehr als fünfstündige Ballettfest im „Geist der Romantik“: „Der Geist der Romantik hat uns in dieser Spielzeit verfolgt. Nicht im altmodischen Sinne, sondern mit den Augen und den Ausdrucksmitteln von heute“, sagte Ballettintendant John Neumeier, der wie immer charmant und mit persönlichen Anmerkungen durch den Abend führte, zu Beginn der Gala am Sonntagabend.

Stornoway

Stornoways „Bonxie“: Der Folk der Vögel

Die nordatlantische Raubmöwe verlässt ihr Nest. Mit „Bonxie“, nach der englischen Bezeichnung für den Seevogel benannt, haben die Briten von Stornoway ein Konzeptalbum für Vögel eingespielt.

WER?

Ihren Namen hat die Band in einer kleinen Stadt auf den Äußeren Hebriden im Norden Schottlands gefunden: Stornoway. „Wir haben nach etwas gesucht, das entlegen, abseits und nach Küste klingt“, hat Sänger Brian Biggs einmal gesagt. Der Name sollte zur stets ein wenig maritimen Musik passen.

Jubelnde Bayern

Die Bayern können auch Arbeitssiege

Die schlechte Nachricht für alle Gegner des FC Bayern München: Der Rekordmeister hat jetzt sogar auch das Kämpfen gelernt - und trifft sogar nach Eckbällen wieder.

Beim 1:0 gegen Bayer Leverkusen am Samstagabend fuhren die Münchner eine Woche nach dem 1:0 in Berlin den zweiten Arbeitssieg hintereinander an. Franck Ribérys Siegtreffer fiel zudem nach einer Ecke; nach mehr als 100 erfolglosen Versuchen mal wieder ein Treffer nach der Disziplin, die Trainer Pep Guardiola selbst vor wenigen Wochen noch als „katastrophal“ bezeichnet ...

Bayer Leverkusen - Werder Bremen

Bayer spielt 3:3 gegen Bremen

Die Siegesserie von Tabellenführer Bayer 04 Leverkusen ist trotz einer phasenweise berauschenden Offensiv-Show und einer kämpferischen Aufholjagd gerissen.

Die Mannschaft von Trainer Roger Schmidt kam zum Auftakt des dritten Spieltags in der Fußball-Bundesliga in einem mitreißenden Spiel nicht über ein 3:3 (1:1) gegen den SV Werder Bremen hinaus. Die Werkself muss nach dem ersten Remis nach zwei Dreiern in der Meisterschaft und fünf Pflichtspielsiegen insgesamt mit nunmehr sieben Punkten um die Tabellenführung bangen.

Pop-Nuggets-Nachlese 2013

Berlin (dpa) - Die Highlights des Musikjahres 2013 wurden bereits ausführlich beschrieben, die Bestenlisten sind schon fast Makulatur. Doch manche Pop- und Rock-Nuggets glänzen erst mit Verspätung. Hier sind einige davon...

Auf den Spuren des Altmeisters: ISRAEL NASH GRIPKA

Fans von Neil Young mussten nach dessen Wunderwerk „Psychedelic Pill“ (2012) nicht allzu sehr darben. Denn was der inzwischen im ländlichen Texas beheimatete Alternative-Country-Rocker Gripka auf seinem epischen Album „Israel Nash's Rain Plans“ ...