Suchergebnis

Kniefall

Lewis Hamilton: Niemanden zum Kniefall zwingen

Weltmeister Lewis Hamilton hat Verständnis für seine sechs Fahrerkollegen, die beim Formel-1-Saisonauftakt nicht zum gemeinsamen Kniefall als Zeichen gegen Rassismus bereit waren.

„Niemand sollte gezwungen werden. Ich bin denen dankbar, die mit mir gekniet haben“, sagte der Mercedes-Pilot nach dem Großen Preis von Österreich. Jeder habe das Recht zu tun, was er für richtig halte, betonte Hamilton.

Vor dem Rennen in Spielberg waren 14 der 20 Fahrer als Geste für mehr Vielfalt und Chancengleichheit auf ein Knie gegangen.

Meghan und Harry haben zwei Zeitungen verklagt.

Die Problem-Prinzen der Windsors

Im Buckingham-Palast war die Lektüre der Wochenendzeitungen kein Vergnügen, und die Schlagzeilen der kommenden Tage versprechen kaum Besserung: Wieder einmal beschäftigt das Privatleben zweier Prinzen die Justiz und sorgt für Kopfzerbrechen im britischen Königshaus. Von Prinz Andrew erhoffen sich US-Strafverfolger endlich persönliche Aussagen über seine frühere Freundschaft zu dem verurteilten Sexualverbrecher Jeffrey Epstein; hingegen nutzen Prinz Harry und seine Gattin Meghan Markle einen Zivilprozess zu Beschuldigungen gegen die Medien und ...

Ferrari-Pilot

„Wurm drin“: Vettel-Frust bei Neustart - Bottas gewinnt

Hinter dem Ferrari-Mundschutz suchte Sebastian Vettel verbittert nach Erklärungen für seinen desaströsen Fehlstart in die Formel-1-Notsaison.

Weit abgehängt hatte sich der 33-Jährige mit einem Anfängerfehler in Österreich das Rennen komplett zerstört und war gerade noch als Zehnter von elf Fahrern ins Ziel gerollt. „Es war irgendwo der Wurm drin“, klagte Vettel - und das war noch eine Untertreibung. Beim überlegenen Sieg von Mercedes-Pilot Valtteri Bottas im am Ende spektakulären Geister-Grand-Prix in Spielberg glich Vettels ...

Anti-Rassismus-Protest

Formel-1-Piloten uneins: 14 Fahrer knien vor Saisonauftakt

Die Formel-1-Piloten haben sich beim Saisonauftakt in Österreich nicht auf einen geschlossenen Kniefall als Zeichen gegen Rassismus einigen können.

Nach intensiven Debatten vor allem auf Betreiben von Weltmeister Lewis Hamilton lehnte eine Reihe von Fahrern diese Geste vor dem Start des Grand Prix in Spielberg am Sonntag ab. „Ich glaube, dass Fakten und Verhaltensweisen in unserem täglichen Leben mehr zählen als förmliche Gesten, die in manchen Ländern umstritten sein könnten“, erklärte Ferrari-Pilot Charles Leclerc seinen Verzicht ...

Pole Position

Darauf muss man beim Großen Preis von Österreich achten

Mit einem Geisterrennen in Österreich startet die Formel 1 heute (15.10 Uhr) vier Monate später als geplant in ihre 71. Saison.

Im Notbetrieb mit einem strengen Hygienekonzept will die Rennserie ihr WM-Jahr noch retten, zum ersten Mal in der Geschichte ist die Steiermark Gastgeber für den Auftakt. Als Favoriten gehen wieder einmal die Mercedes-Piloten ins Rennen, bitter könnte es für Ferrari und Sebastian Vettel werden.

BLACK POWER: Als Signal für mehr Vielfalt und gegen Diskriminierung ist der Silberpfeil in diesem Jahr ...

Ein starkes Team - Tödlicher Seitensprung

Ein starkes Team - Tödlicher Seitensprung

Julia Sanders hat nichts mehr von der bildschönen Aussicht auf die Berliner Skyline. Sie liegt mausetot auf dem Boden eines schicken Hotelzimmers - blutüberströmt und leicht bekleidet. Ein Unbekannter hat sie mit einem Steakmesser umgebracht.

Bald kommt heraus: Sie ist nicht die einzige Blondine um die 40, die im Berliner Raum unter mysteriösen Umständen zu Tode kam. Eine heiße Spur führt zu einer Agentur, die professionell Kontakte für Ehebruch vermittelt.

Heidenheims Sebastian Griesbeck hat den ersten Teil der Relegation hinter sich gebracht und mit seinem FCH einen ersten Teilerfo

0:0 in Bremen: Das sagen die Heidenheimer

„Relegation 2020“ war überall im Stadion deutlich in weiß auf schwarz auf Banden zu lesen. Für den 1. FC Heidenheim kann man dahinter setzen: Teilziel erreicht. Während viele Experten vermuteten, dass Werder Bremen die Bundesliga-Relegation schon im Hinspiel an diesem Mittwochabend in Bremen als Favorit gegen den Zweitligisten klar macht, wünschten sich die Heidenheimer ein Ergebnis, das für das Rückspiel an diesem Montag (20.30 Uhr) hoffen lässt.

Lewis Hamilton

„Sofort lossprinten“: Hamilton dominiert in Spielberg

Der Blick auf die leeren Tribünen beim Neustart der Formel 1 schmerzte Weltmeister Lewis Hamilton.

„Ich kann gar nicht beschreiben, wie sehr ich Euch alle vermisse. Es ist ein großer Unterschied, Euch nicht hier zu haben“, tippte der 35-Jährige zwischen den ersten Trainingseinheiten beim verspäteten Saisonauftakt der Rennserie in sein Handy. Keine Fans in Österreich, Mechaniker mit Masken, ein gespenstisches Fahrerlager und strenge Hygieneregeln - Corona verändert auch das PS-Spektakel.

 Steffen Wohlfarth ist künftig nicht nur Trainer, sondern auch Sportlicher Leiter des Fußball-Oberligisten FV Ravensburg.

FV Ravensburg befördert Wohlfarth: Trainer ist jetzt auch Sportlicher Leiter

Der Mann, um den es an diesem Nachmittag eigentlich geht, ist gar nicht da. Steffen Wohlfarth ist auf der Suche. Nach dem Abgang von Bartosz Broniszweski (zum SC Pfullendorf) und dem Karriereende von Sebastian Mähr, der aus gesundheitlichen und privaten Gründen aufhört, ist der Trainer des Fußball-Oberligisten FV Ravensburg unterwegs, um einen neuen Innenverteidiger für die kommende Saison zu finden. Der 36-Jährige fehlt daher auf der kleinen Pressekonferenz, zu der der FV-Aufsichtsrat um Helmut Locher, Fabian Hummel und Wolfgang Grünhagel am ...

Bernie Ecclestone

„Ignorant“: Ecclestone-Eklat vor Formel-1-Neustart

Auf den letzten Metern vor dem kniffligen Neustart hat der Formel 1 ein Rassismus-Eklat um Ex-Boss Bernie Ecclestone gerade noch gefehlt.

„Ignorant und ungebildet“ seien die brisanten Sätze des langjährigen Chefs der Rennserie, ätzte Weltmeister Lewis Hamilton. Als wäre der Geister-Auftakt unter Corona-Bedingungen in Österreich am nächsten Wochenende nicht schon heikel genug, nimmt die Formel 1 noch eine explosive Debatte mit nach Spielberg.