Suchergebnis

 Pflegerin auf einer Intensivstation: Zwei gesetzliche Neuregelungen haben zum Ziel, dass in Kliniken mehr Pflegepersonal bereit

Was die Pflegereform für den Südwesten bedeutet

Klinikpatienten im Südwesten können bald mit mehr Pflegern am Krankenbett rechnen. Grund dafür sind zwei Reformen, auf die sich die Krankenhäuser derzeit vorbereiten. Doch die Manager der Kliniken sehen noch viele ungeklärte Fragen.

Rechnen heißt es derzeit für die Krankenhäuser im Land. Die versuchen sich auf das einzustellen, was in den kommenden Monaten auf sie zukommt: Das Pflegepersonalstärkungsgesetz. „Es ist die größte Änderung seit der Einführung der Fallpauschale“, sagt Sebastian Wolf, Geschäftsführer der Ravensburger ...

Die Kirche St. Maria war für das Blechbläser-Quartett ein sehr passender Auftrittsort, denn schon in der Bibel ist ja mehrfach v

Von Bach bis zu Morricone

Posaunen und Trompeten haben am Sonntagabend in der Kirche St. Maria in Jettenhausen aufgespielt. Es war für das Blechbläser-Quartett „Quattro Brass“ nicht der erste Auftritt dort. Im Gegenteil handelte es sich schon um ein Jubiläum, denn beinahe auf den Tag genau vor 15 Jahren hatten die vier Bläser ihren ersten Auftritt als Gruppe.

Das erste gemeinsame Spielen fand in einem Keller statt und war gar nicht als Einstieg in ein bleibenden Ensemble gedacht gewesen.

 Scheer/Ennetachs David Köker (links) im Zweikampf mit Simon Lau (rechts) von der SGM Alb-Lauchert.

Die SGM Alb/Lauchert lässt nichts anbrennen

Der 13. Spieltag in der Kreisliga A 2 steht im Zeichen von Premieren: Der SV Bolstern holte seinen ersten Dreier ausgerechnet im Derby in Bad Saulgau und der SV Hoßkirch siegte auswärts, in Hausen. Außerdem: An der Tabellenspitze ließ der SV Langenenslingen in Fulgenstadt nichts anbrennen. Türk Gücü war in Engelswies chancenlos. In Bronnen sahen die Zuschauer neun Tore, beim 6:3 gegen Türkiyemspor Saulgau.

FV Bad Saulgau – SV Bolstern 1:3 (0:2).

 Stefan Grell (links) feierte mit dem SV Ringschnait einen 2:1-Erfolg gegen den SV Eberhardzell, hier mit Luca Mühlbach.

Mietingen und Gutenzell setzen sich ab

ch - Das Führungsduo ist der große Gewinner des 15. Spieltags der Fußball-Bezirksliga Riß gewesen. Tabellenführer Mietingen setzte sich bei Aufsteiger Ummendorf klar mit 5:0 durch, Verfolger Gutenzell kam beim anderen Aufsteiger Baustetten zu einem 3:2-Sieg. Vier Punkte hinter dem VfB ist der neue Tabellendritte Sulmetingen positioniert, der beim eigenen 3:2-Sieg gegen Baltringen von der 1:2-Heimniederlage der SF Schwendi gegen den SV Dettingen profitierte.

Johannes Kretschmann als „bruttliger“ Erzengel (links) und Hermann Brodmann als Gottvater – der Apfel deutet den Sündenfall an.

Schöpfungsgeschichte mal anders

Bei der szenischen Aufführung der schwäbischen Schöpfungsgeschichte nach Sebastian Sailer im Alten Schlachthof waren allen Ränge, Bänke und Stühle besetzt. Im Rahmen der Reihe „Sigmaringen liest“ hatten die Buchhandlung Rabe und der Alte Schlachthof zu dieser Veranstaltung eingeladen.

Beliebt ist das Stück, das der Ortspfarrer und Prämonstratenser Sebastian Sailer aus Obermachtal dichtete, seit 1743. Er verfasste die biblische Schöpfungsgeschichte für die Bevölkerung: auf schwäbisch, mit lokalem Kolorit und menschlichen ...

„Reformation in Wort und Musik“: Erstmals kooperieren Schlosskirchengemeinde und Musikschule, hier das Jugendsinfonieorchester u

Musik verjagt den Teufel

Mit vielfältigen Veranstaltungen ist im vergangenen Jahr des 500. Jubiläums der Reformation gedacht worden, doch auch ein Jahr später ist das damalige Geschehen nicht weniger wichtig geworden. So hat Codekan Gottfried Claß am Abend des Reformationstags in der Schlosskirche zum „501sten Reformationsjubiläum“ begrüßt, das zugleich eine Premiere möglich mache.

Denn für den Abend mit „Reformation in Wort und Musik“ haben erstmals Schlosskirchengemeinde und Musikschule zusammengearbeitet.

 Ruhmreiche Vergangenheit: 2000 standen die Stuttgarter Kickers (rechts der heutige Oberzeller Trainer Achim Pfuderer) im DFB-Po

FV gegen Kickers:Tradition trifft auf Tradition

Auch wenn beide Mannschaften auf eine lange Geschichte zurückblicken können, ist es am Samstag tatsächlich das erste Ligaspiel zwischen den beiden Traditionsvereinen FV Ravensburg (gegründet 1893) und Stuttgarter Kickers (gegründet 1899). Ab 14 Uhr treffen die auf Platz zwölf stehenden Ravensburger auf den ambitionierten Spitzenreiter.

Wobei, was heißt bei den Stuttgarter Kickers schon ambitioniert? Alles andere als der Wiederaufstieg in die Regionalliga wäre ein Desaster – wobei Spötter sagen werden, dass es nur das nächste in ...

Höhenflieger: Christoph Hermann von der HSG Baar erzielte beim 44:27-Sieg seiner Mannschaft bei der TG Schwenningen starke 13 To

HSG Baar gewinnt Spitzenspiel

Im Spitzenspiel der Handball-Bezirksliga der Männer kam Tabellenführer HSG Baar zu einem deutlichen Sieg beim Verfolger TG Schwenningen und ist weiterhin ohne Minuspunkt. Aufsteiger TV Spaichingen siegte beim TV Streichen. Das Bezirksklassen-Schlusslicht schaffte es nicht, dem Spitzenteam VfH Schwenningen ein Bein zu stellen. Der TV Spaichingen II setzte sich gegen die HSG Frittlingen-Neufra durch und verschaffte sich Luft zu den Abstiegsplätzen.

Bezirksliga MännerTV Streichen – TV Spaichingen 16:21 (8:10).

Einmarsch der Nationen mit den „Virngrund-Rockets“ in Blau und „Jagsttal-Champs in Rot mit OB Karl Hilsenbek.

38 Spieler aus 13 Nationen kicken

Ellwangen - Der „Nationen-Cup“ soll im europäischen Fußball zu einem wichtigen Format werden. Leider hat die deutsche Nationalmannschaft hier momentan Probleme. Nicht so die Mannschaften „Virngrund-Rockets“ und „Jagsttal-Champs“ beim Ellwanger Nationen-Cup, dem „Fußballspiel der Nationen“. Oberbürgermeister Karl Hilsenbek meinte dazu vor dem Spiel auf dem Sportplatz in Rindelbach: „Von Deutschland erwarten wir Siege. Hier gibt es keine Verlierer und wir sind auch mit einem Unentschieden zufrieden.

 Hajo Fickus plaudert beim Saison-Eröffnungsabend des Theaterbeirats über die Frage, wie Theater mit Essen und Trinken überhaupt

Stadt Wangen und Kulturgemeinde eröffnen Theatersaison

Die Stadt Wangen und der Theaterbeirat der Kulturgemeinde haben am Freitagabend im voll besetzten Café Zunftwinkel Appetit auf die sechs Stücke von November 2018 bis März 2019 gemacht. Mitglieder der Badischen Landesbühne Bruchsal, des Landestheaters Dinkelsbühl und des Landestheaters in Memmingen sowie Jörg van Veen für das Theater Lindenhof stellten das Programm vor.

Gut bewirtet und zwischen den einzelnen Wortbeiträgen mit Musik der „Wangen Brass“ bestens unterhalten, so wurde die Eröffnung der Theatersaison wieder zu einer ...