Suchergebnis

Der SC 04 Tuttlingen (blaue Trikots) siegte verdient 4:1 gegen den SV Zimmern. Robin Petrowski (links) und Tim Kammerer (rechts)

Tuttlingen und Mühlheim bejubeln Siege im Derby

Zwei Siege, eine Niederlage: Der Mittwochabend verlief für die Fußball-Landesligisten aus dem Kreis Tuttlingen weitgehend zufriedenstellend. Nur Aufsteiger SpVgg Trossingen war mit der Ausbeute nicht einverstanden.

VfB Bösingen – SpVgg Trossingen 3:0 (3:0). Gäste-Coach Andreas Probst blieb vor 400 Zuschauern der Maxime, verändere nie eine siegreiche Mannschaft, treu. In Böblingen lief die Startelf auf, die den SV Böblingen am Wochenende 4:0 besiegt hatte.

Dimitri Stroh (rot) eröffnete bereits in der 4. Minute den Torreigen für die SpVgg Trossingen gegen den SV Böblingen. Stroh war

Fußball-Landesliga: Joker Radu sichert SC 04 Tuttlingen mit seinem Doppelpack ein Remis

Der fünfte Spieltag der Fußball-Landesliga Württemberg, Staffel 3, ist für die drei Vertreter aus dem Landkreis Tuttlingen gemischt ausgefallen. Während die SpVgg Trossingen daheim gegen den SV Böblingen gewann, unterlag der VfL Mühlheim in Empfingen. Der SC 04 Tuttlingen rettete nach 1:3-Rückstand in Holzgerlingen einen Punkt.

SpVgg Trossingen – SV Böblingen 4:0 (2:0). Mit einer geschlossenen und eindrucksvollen Mannschaftsleistung erreichte die SpVgg Trossingen gegen den Favoriten aus Böblingen einen 4:0-Heimerfolg.

Ähnlich wie hier beim Pokalspiel gegen Regionalligist TSG Balingen hatten Leon Waizenegger (links) und Max Drössel (Mitte) beim

Mühlheim und Trossingen unterliegen

Den dritten Spieltag der Fußball-Landesliga Württemberg, Staffel 3 am Mittwochabend hat die schwere Verletzung von Seedorfs Spielertrainer Tobias Heizmann überschattet. Der Unparteiische brach die Begegnung zwischen dem SV Seedorf und dem SC 04 Tuttlingen beim Stand von 0:1 ab. Der VfL Mühlheim unterlag beim Meister-Favoriten TSV Ehningen mit 0:3. Die Young Boys Reutlingen erteilten dem Landesliga-Aufsteiger SpVgg Trossingen beim 5:0 eine deutliche Lektion.

Ein Bild mit Symbolwert: Landesliga-Aufsteiger SG Empfingen legte sich nach dem 0:1-Rückstand Gastgeber SC 04 Tuttlingen zurecht

SC 04 Tuttlingen enttäuscht mit desolater Leistung gehen Aufsteiger SG Empfingen

Am zweiten Spieltag der Landesliga-Saison 2020/21 hat der SC 04 Tuttlingen eine herbe 1:5-Niederlage vor eigenem Publikum gegen Aufsteiger SG Empfingen hinnehmen müssen. Der VfL Mühlheim siegte daheim gegen den SV Wittendorf mit zwei späten Toren. Die SpVgg Trossingen unterlag zu Hause dem FC Gärtringen mit 1:4.

VfL Mühlheim – SV Wittendorf 2:0 (0:0). Dem VfL Mühlheim ist ein erfolgreicher Start in die Fußball-Saison 20/21 gelungen.

Holger Seitz, neuer Trainer zweiter Mannschaft FC Bayern München

Seitz wird Hoeneß-Nachfolger beim FC Bayern II

Nach dem Abschied von Sebastian Hoeneß wird Holger Seitz (45) neuer Trainer der zweiten Mannschaft des FC Bayern. Wie die Münchner am Dienstag mitteilten, übernimmt Seitz den Posten beim U23-Team für ein Jahr. Er hatte die Mannschaft im Mai 2019 aus der Regionalliga in die 3. Liga geführt. Anschließend wurde Seitz stellvertretender sportlicher Leiter am FC Bayern Campus. Hoeneß (38) hatte die Münchner in der vergangenen Saison zur Meisterschaft in der 3.

Hermann Branz (2. v. r.) lud die Teilnehmer zu einer „Erlebnisführung outdoor“ – im wörtlichen Sinn.

Spaziergang auf „uraltem klösterlichen Boden“

Ein Spaziergang zu „Literatur in Oberschwaben“ unter der Überschrift „umsonst und draußen“ fand am Freitag in der Obermarchtaler Klosteranlage statt. Altbürgermeister Hermann Branz führte fünf Interessenten durch die Klosteranlage und zum Sebastian-Sailer-Brunnen, denn auf den Spuren jenes Pfarrers und Mundartdichters erfolgte der philosophische, literarische und historische Spaziergang.

Das Motto des Literaturnetzwerks Oberschwaben „Erlebnisführungen outdoor“ nahm Hermann Branz, Vorsitzender des Arbeitskreises Museum und ...

Auch mal energisch an der Seitenlinie: Trainer Argirios Giannikis.

Ex-VfR-Trainer: „Man hat nicht alles richtig gemacht, wenn man nicht erfolgreich ist“

Er war der Nachfolger von Peter Vollmann (62 Jahre) in Aalen und wollte dem damaligen Fußball-Drittligisten VfR Aalen einen neuen Stil einhauchen – den Verein von der Ostalb langfristig wieder zurück in Richtung 2. Bundesliga entwickeln.

Der 40 Jahre alte Fußballlehrer Argirios Giannikis (Amtsantritt in Aalen am 1. Juli 2018) scheiterte letztlich auch aber nicht nur an fehlenden Ergebnissen. Der VfR Aalen stieg am Ende unter Feuerwehrmann Rico Schmitt (51), der nur ein kurzes Strohfeuer entfachte, als Letzter (38 Spiele, 31 Punkte) ...

Meisterlich interpretiert Julius Reger mit seinem Fagott die Cello-Suite in G-Dur von Bach.

Ein Halleluja auf die Häfler Musikschule

Das war ein Sonntagvormittag, der so richtig Laune gemacht hat. Das Sommerkonzert der Lehrkräfte der Musikschule – das aufgrund der unsicheren Wetterlage kurzfristig vom Outdoor-Bereich nach innen verlagert werden musste – war aber noch viel mehr. Es war Balsam auf die Seele sowohl für die begeisterten Zuschauer als auch für Musizierenden selbst.

„Endlich ist es wieder soweit. Es tut so gut, wieder gemeinsam Livemusik machen zu dürfen“, sagte Musikschulleiterin Sabine Hermann-Wüster nach abwechslungsreich gestalteten 90 Minuten – ...

Wie geht es weiter mit dem „Gesundheitscampus Spaichingen“? Der Kreistag brachte am Donnerstag weitere Dinge auf den Weg.

Gesundheitsamt könnte nach Spaichingen umziehen

Der künftige „Gesundheitscampus Spaichingen“ wird als GmbH unter dem Dach des Landkreises Tuttlingen betrieben. Das hat der Kreistag am Donnerstag in Wehingen einstimmig beschlossen. Auf den Tisch kam bei der Sitzung in der Schlossberghalle auch der Vorschlag der Kreisverwaltung, dort künftig neben weiteren Einrichtungen das Kreisgesundheitsamt unterzubringen.

Den „Zuwachs an Mitarbeitern“ bei der Kreisverwaltung nannte Landrat Stefan Bär als Grund für die Überlegungen.

Sebastian Hoeneß

Hoffenheim vor Einigung mit Hoeneß - Lob von Onkel Uli

Der besondere Klang seines Nachnamens gefiel Sebastian Hoeneß zu Schulzeiten nicht immer.

„Da gab es schon Situationen, in denen ich mir gewünscht hätte, als Sebastian wahrgenommen zu werden“, verriet der Meistercoach der Bayern-Amateure vor dem Start in sein erfolgreichstes Trainer-Jahr. „Der Name polarisiert. Aber ich kenne es nicht anders und habe gelernt, damit umzugehen.“ Zwölf Monate später winkt dem Sohn des früheren Hertha-Managers Dieter Hoeneß und Neffen des Münchner Club-Patrons Uli Hoeneß ein großer Karrieresprung.