Suchergebnis

Die Siegergruppen des Dolli-Balladen-Wettbewerbes waren über Teams zur Preisverleihung zugeschaltet. Organisator Dieter Maucher,

Balladen-Wettstreit an der Dolli

Kulturelles Interesse wecken und über die Corona-Krise hinaus erhalten, das ist das Anliegen des „Balladen-Battle 7“ an der Dollinger-Realschule Biberach. Organisiert wurde dieser Wettbewerb für etwa 150 Schülerinnnen und Schüler der Klassenstufe 7 von der Theater-AG. In drei Runden über vier Wochen wurden die Schulsieger und Klassensieger ermittelt. Die Schulsieger erhalten als Trophäe die „Goldene Feder“ der Theater-AG.

Schulleiter Marcus Pfab lobte bei der Online-Siegerehrung den vielfältigen und kreativen Umgang mit kulturellen ...

Freiheits- und Einheitsdenkmal

Stahlbauer lassen Einheitsdenkmal wachsen

Für das wiedervereinigte Deutschland ist die Halle zu klein. Das Einheitsdenkmal kann Richard Rohlfing selbst in seinen enorm großen Werkstätten nicht komplett zusammenschweißen lassen.

Nun wachsen unter den hohen Hallendecken des Stahlbauerunternehmers zunächst 32 Einzelteile, jedes für sich schon ein Metallkoloss. So entsteht Naht für Naht in Stemwede im ländlichen Grenzbereich zwischen Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen das Freiheits- und Einheitsdenkmal für Berlin.

 Die katholische Stadtpfarrkirche St. Martin in Wangen.

Öffentliche Gottesdienste zu Ostern sind in der Region möglich

Nach einigen Turbulenzen in der vergangenen Woche ist unter den Gläubigen in der Region Aufatmen angesagt. An den Kar- und Ostertagen können Gottesdienste gefeiert werden. Vorbedingung ist, dass die Höhe der örtlichen 7-Tage-Inzidenz nicht an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 200 steigt.

Zu den bereits herrschenden Hygienevorschriften kommt noch eine hinzu. Auch Kinder ab sechs Jahren müssen in der Kirche einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Markus Söder spricht

Söder stellt „Oster-Urlaub oder Oster-Lockdown“ in Aussicht

Der bayerische Ministerpräsident und CSU-Chef hat Kritik aus dem CSU-Bezirksvorstand Niederbayern an der andauernden Schließung weiter Teile des Einzelhandels und der Gastronomie zurückgewiesen. Deren Hygienekonzepte «funktionieren nur bei niedriger Inzidenz», sagte Söder am Samstag bei einer Bezirksvorstandssitzung. Es gelte die Entwicklung abzuwarten: «In den nächsten zwei Wochen entscheidet sich, ob wir Oster-Urlaub oder Oster-Lockdown haben werden», sagte Söder.

Der Mythos Media diente auch in der Kunst immer wieder als Sujet. Der amerikanische Bildhauer William Wetmore Story verewigte di

Selbst Mozart war beeindruckt

Der Medea-Mythos – ein Teil der antiken Argonautensage – wurde über die Jahrhunderte hinweg in zahlreichen Varianten überliefert. Die kolchische Königstochter und Zauberin verliebt sich in den fremden Helden Jason, hilft ihm beim Raub des Goldenen Vlieses und flieht als Gattin mit ihm nach Korinth. Als Jason sie dort verstößt, tötet sie aus Rache ihre beiden gemeinsamen Söhne und ihre Nebenbuhlerin. Auch in der Musik hat Medea ihre Spuren hinterlassen – und das tut sie bis heute.

Museumsleiterin Ute Seibold vor dem legendären Krug, einer Leihgabe von Adler-Besitzer Hubert Baumeister, in der Ausstellungseck

Der Gasthof und die Weltliteratur in Großholzleute

Was hätte es nicht alles geben können ohne Corona anlässlich der 37. Baden-Württembergischen Literaturtage im Herbst 2020 – im Isnyer Schloss unter anderem eine umfängliche, aufs Beste arrangierte Sonderausstellung zur legendären „Gruppe 47“; dazu eine breit angelegte Fachtagung mit Vorträgen in Großholzleute, letztere musste komplett ausfallen.

Aber die Sonderschau „Adler und Blechtrommel“ im Stadtmuseum harrt weiterhin ihrer Besucher, ein exklusiver Rundgang für die „Schwäbische Zeitung“ zeigt, dass dazu guter Grund besteht.

 Maria Neumann in der Häge-Schmiede. Das Foto ist einige Jahre alt. Aktuell hofft die „Mutter“ der „Joy“-Reihe auf eine Zukunft

Hoffen auf die Kleinkunst, Bangen um die Künstler

Bis Ende Januar sind keinerlei Veranstaltungen möglich. Mindestens. Maria Neumann wartet derzeit dennoch mit einem neuen Joy-Kleinkunst-Programm auf. Es soll jetzt im Februar starten, hofft sie. Zuversichtlich ist sie zwar nicht, aber einen Versuch ist es wert. Denn die Künstler sind zumeist schon vor rund zwei Jahren gebucht worden. Und mit diesen bangt die „Mutter“ der seit mehr als 20 Jahren bestehenden Kulturserie.

Die Häge-Schmiede ist die räumliche Wiege der weit über Wangen hinaus bekannten und beliebten Kleinkunstreihe.

„Museum“ und „Bürgermuseum“ zählen zu den frühen Ravensburger Vereinsgründungen. Im 1848 eröffneten „Gasthof zum Kronprinzen“ an

Rückblick auf zwei bedeutende Vereine

Vor 200 Jahren ist in Ravensburg das „Museum“ gegründet worden, und nur 25 Jahre später, vor 175 Jahren, das „Bürgermuseum“. SZ-Mitarbeiter Alfred Lutz hat auf deren Geschichte zurückgeblickt und sich der Frühzeit dieser beiden einst bedeutenden Ravensburger Vereine angenommen.

Nachdem unter anderem bereits in Stuttgart (1807), Esslingen und Reutlingen (jeweils 1818) „Museumsgesellschaften“ als „Foren gehobener Geselligkeit und gebildeter Konversation“ (Michael Schäfer) gegründet worden waren, wurde am 15.

 So wie in den vergangenen Jahren lief das Konzert des Kopernikus-Gymnasiums Wasseralfingen dieses Jahr nicht, denn es fand virt

Viel Beifall für Online-Auftritt

Etwa 150 User haben sich am Mittwochabend den Livestream des virtuellen Adventskonzerts des Wasseralfinger Kopernikus-Gymnasiums (KGW) auf YouTube angesehen. Bis Donnerstagmittag stieg die Anzahl der Aufrufe dann bis auf knapp 800. Das Interesse war also schon bemerkenswert groß.

Natürlich kann so ein gestreamtes Konzert, das man am heimischen PC verfolgt, ein „echtes“ Adventskonzert in der Sankt Stephanuskirche nicht gleichwertig ersetzen.

Hugo Brotzer mit seinem jüngsten Werk „Schwäbische Kunde“.

„Vieles kann man besser, präziser, nuancierter und dabei knapper ausdrücken“

Hugo Brotzer hat Kinderbuch-Klassiker, wie den „Struwwelpeter“ oder „Die Häschenschule“ ins Oberschwäbische übertragen, Sebastian Sailers „Schwäbische Schöpfung“ heutigen Lesern in verständlichem Dialekt nahegebracht und veröffentlicht, ergänzt um eigene Gedichte. Mit der „Schwäbischen Kunde“ konnte er sich jetzt einen Herzenswunsch erfüllen. In dem Büchlein mit Schloss Lichtenstein auf dem Titel ruft er Balladen in Erinnerung, zum Beispiel von Johann Wolfgang von Goethe, Friedrich Schiller, Heinrich Heine, Theodor Fontane oder Ludwig Uhland – ...