Suchergebnis

Wim Wenders

Wim Wenders hält Friedenspreis-Laudatio auf Salgado

Regisseur Wim Wenders (73) wird die Laudatio auf den diesjährigen Friedenspreisträger Sebastião Salgado halten. Das gab der Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Frankfurt bekannt.

Wenders hatte den brasilianischen Fotografen im Jahr 2014 mit dem oscarnominierten Dokumentarfilm „Das Salz der Erde“ porträtiert.

Der 75-jährige Salgado erhält die mit 25.000 Euro dotierte Auszeichnung am 20. Oktober in der Frankfurter Paulskirche.

Gold von Sebastião Salgado

Salgados Bilder aus der Mine bewegen bis heute

Menschen im Matsch, Menschen in Massen, Menschen mit einer Hoffnung: Gold zu finden und schnell reich zu werden. Aus ihren Gesichtern spricht Qual und Anstrengung. Wie die Ameisen klettern sie glitschige Hänge hinunter, graben in einem riesigen Krater nach dem Edelmetall, steigen mit Säcken beladen über schmale Pfade und wackelige Leitern wieder hinauf.

Der Fotograf Sebastião Salgado hat Mitte der 1980er Jahre die Serra Pelada besucht, die damals als größte Goldmine der Welt galt.

Zwei Männer sitzen vor Mikrofonen

Voyager 3: Welche Platten Aliens heute vom Planeten Erde zu hören bekommen würden

Wer erinnert sich noch an die 1977 gestarteten interstellaren Raumsonden Voyager 1 und Voyager 2 und deren besondere Ausstattung. Versehen mit Datenplatten auf der Voyager Golden Record sollten sie Botschaften an Aliens vom Leben auf dem Planeten Erde vermitteln. Das hat das Zeughaus am Samstagabend zum Anlass für sein Kooperationsprojekt mit dem Titel „Voyager 3“ genommen. Die Schweizer Musiker Michael Flury und Hank Shizzoe traten zusammen mit Nobelpreisträger John Cromwell Mather und Songschreiber Gisbert zu Knyphausen ihre Reise ins All an.

Sebastião Salgado

Friedenspreis für Fotograf und Naturschützer Salgado

Zum ersten Mal wird ein Fotograf mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet: Sebastião Salgado aus Brasilien. Er erhält die bedeutende Ehrung und 25 000 Euro am 20. Oktober zum Abschluss der Frankfurter Buchmesse.

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels habe sich für Salgado entschieden, weil er mit seinen Arbeiten „soziale Gerechtigkeit und Frieden fordert und der weltweit geführten Debatte um Natur- und Klimaschutz Dringlichkeit verleiht“ - so begründete der Dachverband der Buchbranche am Dienstag seine Wahl.

Sebastião Ribeiro Salgado

Promi-Geburtstag vom 8. Februar: Sebastião Ribeiro Salgado

Sebastião Ribeiro Salgado hat mehr Leid, Elend und Gewalt gesehen, als es einem Menschen gut tut. Der brasilianische Fotograf berichtete über den Irakkrieg und den Völkermord in Ruanda, über Flüchtlingsströme in Afrika und unmenschliche Arbeitsbedingungen in Lateinamerika.

„Ich habe sehr schlimme Dinge gesehen“, sagte er kürzlich in einem Interview des französischen Fernsehsenders France 24. „Ich habe Sachen erlebt, die mich an der Menschheit zweifeln lassen.

Grenzenlos

„Grenzenlos“: Neuer Spielfilm vom Wim Wenders

Keine acht Wochen her ist der Start von Wim Wenders’ viel gelobter und kontrovers diskutierter Papst-Dokumentation „Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes“. Nun bringt der renommierte deutsche Filmemacher ein romantischeres Werk in die Kinos.

Ein Liebesdrama, in den Hauptrollen besetzt mit Alicia Vikander („Tulpenfieber“) und James McAvoy („Deadpool 2“). Nachdem Wenders in den zurückliegenden Jahren vor allem mit Dokumentationen auf sich aufmerksam machen konnte - sei es mit seinem Film über den Fotografen Sebastião Salgado oder ...

Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes

„Ein Mann seines Wortes“: Papst-Doku von Wim Wenders

Wim Wenders, der zu den wichtigsten deutschen Autorenfilmern zählt und großes internationales Renommee genießt, ist vor allem mit seinen Spielfilmen bekannt geworden. Darunter so legendäre Werke wie „Der Himmel über Berlin“ oder „Paris, Texas“.

In den zurückliegenden zwanzig Jahren hat der gebürtige Düsseldorfer auch immer wieder mit Dokumentationen auf sich aufmerksam gemacht - Kinostücke wie „Buena Vista Social Club“, „Pina“ oder „Das Salz der Erde“.

Sebastiao Salgado - Exodus

Kunst der Flucht: Salgado zeigt den „Exodus“

Plötzlich, auf Seite 302, springt dem Betrachter ein Bild der Hoffnung ins Auge. Es zeigt eine brasilianische Familie - die Eltern, zwei Jungs und ein Mädchen. Gewaschen, gescheitelt und sauber gekleidet stehen die Fünf neben dem blitzblank gescheuerten Herd mit den blitzenden Kesseln und Töpfen.

Ernst, aber guten Mutes blicken sie in die Kamera. Die Familie steht beispielhaft für eine Erfolgsgeschichte im langen Kampf um eine Landreform in Brasilien, erläutert der Begleittext.

Beltracchi - Die Kunst der Fälschung

Beltracchi-Doku nicht in Oscar-Vorauswahl

 - Der Dokumentarfilm „Beltracchi - Die Kunst der Fälschung“ des deutschen Regisseurs Arne Birkenstock hat es nicht in die Oscar-Vorauswahl geschafft.

Die Doku über den Kunstfälscher Wolfgang Beltracchi war zunächst unter 124 Filmen, die sich um den Doku-Oscar 2016 beworben hatten. Eine Jury wählte nun 15 Anwärter daraus aus, wie die Filmakademie in Beverly Hills bekanntgab. Fünf davon kommen in die Endrunde.

Unter den 15 Kandidaten ist US-Regisseur Michael Moore mit „Where to Invade Next“, Davis Guggenheim mit „Malala - ...