Suchergebnis

 In Handarbeit gefertigte Glücksnüsse konnten in Schwendi von Bäumen geerntet werden.

Adventszauber in Schwendi findet Gefallen – Die ersten zwei „Schaufenster“ sind bereits geöffnet

Aus der Not eine Tugend gemacht haben Jessica Stehle aus Burgrieden und Désirée von Süßkind-Schwendi von „Schwendivents“. Mit Beginn der Adventszeit haben sie die Remise im Schlosshof in Schwendi in warmes Licht getaucht. Die ersten zwei „Schaufenster“ sind bereits geöffnet und von zahlreichen Besuchern bestaunt worden.

Da der Schwendier Adventsmarkt in diesem Jahr coronabedingt ausfiel, entschlossen sich die beiden Frauen dazu, mit einer Adventsaktion etwas Licht und Wärme in die Herzen von Groß und Klein zu bringen.

Sina Herrmann setzte sich in einem packenden Drei-Satz-Krimi gegen Laura Isabel Putz durch.

Herrmann gewinnt Drei-Satz-Krimi

Bei den 50. deutschen Tennismeisterschaften in Biberach sind am Montag die ersten Entscheidungen gefallen. Vier Männer und vier Frauen haben sich in der Qualifikation durchgesetzt und konnten sich über den Sieg in ihrem Gruppenfinale am Montagvormittag einen der begehrten Plätze für das Hauptfeld der DM sichern.

In der Qualifikationsgruppe eins der Frauen setzte sich Chiara Tomasetti (TC Grün-Gold Bensberg) gegen Anna Ceuca (TC Tachenberg), Kaderspielerin des Württembergischen Tennisbunds (WTB), mit 4:6, 6:4, 10:7 durch.

Tom Gutermann (hier im Einsatz für die SF Schwendi) unterlag bei der DM in der Qualifikation in Biberach Jochen Bertsch.

DM-Debütant Gutermann scheidet in Quali aus

Mit den Spielen in der ersten Qualifikationsrunde haben am Sonntag die 50. deutschen Tennismeisterschaften der Frauen und Männer in Biberach begonnen. Unter den 16 Spielern ist auch der Biberacher DM-Debütant Tom Gutermann – ausgestattet mit einer Wildcard – gewesen. Er unterlag in der Halle des Ausrichters, des Württembergischen Tennisbunds (WTB), im Hühnerfeld dem 23-jährigen Jochen Bertsch (Tennisclub Iserlohn) mit 2:6 und 0:6.

Eine große EhreAm vergangenen Mittwoch hatte Tom Gutermann davon erfahren, dass er eine Wildcard ...

Direkt an der Schule gelegen, viel Verkehr: Die Baustetter drängen auf den Ausbau der Bühler Staige.

Baustetter drängen auf Ausbau der Bühler Staige

Die gleiche Prozedur wie letztes Mal: Einstimmig hat der Baustetter Ortschaftsrat am Mittwoch „Ja“ gesagt zum städtischen Haushaltsentwurf 2022, doch erneut war es ein unzufriedenes Ja. Ortsvorsteher Dietmar Kögel und Ratsmitglieder übten Kritik, dass wieder kein Geld eingestellt wurde, um eine Sporthalle zu planen. Und sie bemängelten, dass der Ausbau der Bühler Staige weiter auf sich warten lässt.“

„Die Enttäuschung ist riesengroß“ Der im Juli 2018 vom Gemeinderat gefasste Grundsatzbeschluss zur Sporthalle sei damals freudig ...

Die Vorstandschaft der Schwendier Weber- und Handwerkerzunft (von links): Ewald Ruhl, Hubert Heinz (Jungmeister), Pfarrer Martin

Der Weber- und Handwerkerzunft bleibt derzeit ihre Kernaufgabe verwehrt

Die Weber- und Handwerkerzunft Schwendi ist im Jahr 1663 von Franz von Schwendi gegründet worden. Im Laufe ihrer Geschichte durchlebte die Zunft viele gesellschaftlich schwierige Zeiten. Und hat ihren Bestand dennoch bis heute gesichert. Im vergangenen Jahr war die Weber- und Handwerkerzunft mit ihren Aktivitäten in der aktuellen Krise, der Corona-Pandemie, eingeschränkt. Besonders die Kernaufgabe der Zunft, verstorbene Mitglieder auf dem letzten Weg zur Ruhestätte auf dem Friedhof zu begleiten, war 2020 über mehrere Monate hinweg nicht ...

Engel mit Maske

Wie Kirchen im zweiten Corona-Advent die Gottesdienste regeln wollen

Die Adventszeit steht vor der Tür – eine besinnliche Zeit, die für viele eng mit der Kirche verknüpft ist. In Gottesdiensten herrscht nach wie vor nur die Abstands- und Maskenpflicht, nicht etwa 3G oder gar 2G. Die Diözese Rottenburg-Stuttgart und die Evangelische Landeskirche haben aber Empfehlungen herausgegeben, wie mit Gottesdiensten verfahren werden kann, um niemanden zu gefährden. Die Kirchen in Laupheim und Umgebung setzen das unterschiedlich um.

Zum Impftermin in Schwendi kamen am Freitag 311 Menschen. Vor dem DRK-Heim bildete sich eine lange Schlange, die Impfwilligen mu

Hoher Andrang bei Impfaktion in Schwendi

Die Intensivstationen sind fast voll, die Infektionszahlen sind dramatisch hoch: Angesichts dieser verschärften Pandemielage ist der Wunsch nach einer Corona-Impfung offenbar groß. So war es auch am Freitag in Schwendi. Vor dem DRK-Heim in der Bahnhofstraße bildete sich eine lange Warteschlange von Impfwilligen, die sich vom mobilen Impfteam des DRK Biberach eine Erstimpfung oder eine Boosterimpfung holen wollten. Insgesamt wurden in Schwendi 311 Menschen geimpft.

 Leon Jerg (li.) musste mit dem SV Baustetten eine Heimniederlage gegen den SV Reinstetten, hier mit Jan Binanzer, einstecken.

VfB Gutenzell beendet seine Sieglos-Serie

Das Führungsduo Steinhausen und Sulmetingen hat sich mit Heimsiegen gegen Eberhardzell und Olympia Laupheim II in die Winterpause verabschiedet. Der SV Schemmerhofen überwintert nach einem klaren 4:0-Sieg gegen den SV Mittelbuch auf dem dritten Platz. Der TSV Kirchberg kam in Schwendi zum dritten Sieg in Folge. Im Kellerduell siegte der SV Baltringen beim BSC Berkheim knapp mit 1:0.

SV Steinhausen – Olympia Laupheim II 3:2 (3:1). Der Spielverlauf war klarer, als es das Resultat ausdrückt.

 Alle Spiele der Fußball-Kreisliga B II Riß im Überblick.

SGM Tannheim/Aitrach überwintert als Spitzenreiter

In der Fußball-Kreisliga B II hat das Spitzentrio am letzten Spieltag vor der Winterpause durch Siege seine Ambitionen untermauert. An der Tabellenspitze gibt es deshalb keine Veränderungen. Die SGM Tannheim/Aitrach überwintert auf dem Platz an der Sonne. Es folgen der FV Rot auf dem zweiten Rang und Türkspor Biberach als Drittplatzierter.

SGM Tannheim/Aitrach – SV Baustetten II 2:0 (1:0). Der SVB II erwies sich als eine harte Nuss und der Tabellenführer tat sich schwer, zu einem mühsamen Arbeitssieg zu kommen.

 Der 20-jährige Cedric Welz vom SV Baustetten steht mit 18 Treffern auf Platz eins der Bezirksliga-Torjägerliste.

Ewig junge Spieler und Senkrechtstarter

In der Bundesliga waren sie Legenden. Uli Stein, Claudio Pizarro, Manfred Burgsmüller und wie sie alle heißen – sie kickten bis jenseits der 40. Auch In der Fußball-Bezirksliga Riß gibt es sie, die nie Fußball-müden, stellvertretend sei Christian Endler vom SV Baltringen genannt.

Der 42-jährige Co-Spielertrainer des SVB hat viel gesehen und noch mehr erlebt. SpVgg Au, FV Biberach, SpVgg Unterhaching, Bayern München II, SpVgg Bayreuth, TSV Crailsheim, 1.