Suchergebnis

Forscher: Europäisches Institut für intelligente Systeme

Europäische Forscher wollen die Entwicklung der künstlichen Intelligenz maßgeblich mitgestalten und schlagen dazu die Einrichtung eines Europäischen Labors für Lernende und Intelligente Systeme (Ellis) vor. Konzerne aus den USA und China versuchten, Spitzenkräfte aus europäischen Forschungseinrichtungen abzuwerben, hieß es in dem am Dienstag veröffentlichten Aufruf, den die Universität Tübingen und das Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme verbreiteten.


Anne-Gabriela Schmalstieg und Corinna Esterer werden – wie vergangenes Jahr – den Sommer mit den Waldrappen in einer Voliere ve

Waldrapp-Küken sollen am Bodensee das Fliegen lernen

Abstehende Schopffedern, kahler Schädel und ein langer, gebogener Schnabel: Der Waldrapp ist fraglos eine markante Erscheinung. Eine, die am Bodensee bald wieder häufiger zu beobachten sein wird: Den zweiten Sommer in Folge werden Jungvögel der seltenen Ibis-Art in eine Art Trainingscamp nahe Überlingen verfrachtet, um dort die Grundlagen des Zugvogeldaseins zu lernen – von menschlichen Lehrerinnen.

Schon den vergangenen Sommer hat Anne-Gabriela Schmalstieg größtenteils in einer Voliere verbracht, gemeinsam mit ihrer Kollegin ...

Steinmeier an die Schweizer: EU ist nicht Feindesland

Vor seinem Staatsbesuch in der Schweiz hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier für bessere Beziehungen seiner Gastgeber zur Europäischen Union geworben. „Von der Schweiz würde ich mir wünschen, dass man die Europäische Union nicht als Feindesland ansieht“, sagte Steinmeier dem Schweizer Radio und Fernsehen. Bei dem angestrebten Rahmenabkommen der Schweiz mit der EU hoffe er auf baldige Fortschritte. Die wählerstärkste Partei, die rechtskonservative SVP, ist strikt gegen die EU und betrachtet den Rahmenvertrag als Kapitulation.

Die interaktive Schau „Du bist die Kunst“ läuft weiter und lädt die Besucher zum Mitmachen ein.

„Du bist die Kunst“ läuft weiter

Im Kloster Schussenried ist bis 24. Juni eine weitere Ausstellung unter dem Titel „Gegensätze“ zu sehen. Im Magnus-Kleber-Saal werden die Werke von zwei Künstlern gezeigt: Fotorealistische Malereien von Rainer Schoch treffen auf abstrakte Kompositionen von Günter Scholz. Die Schau ergänzt das laufende Erfolgsprojekt „Du bist die Kunst“. Die interaktiven 3D-Bildern im Großformat zogen allein über die Ostertage gut 1500 Besucher an.

Bezug zu RenaissancemeisternRainer Schoch, 1957 am Bodensee geboren, lebt seit zehn Jahren in der ...

Der deutsche Poetry-Slam-Meister Alex Burkhard (von links), mit Hank M. Flemming, Adina Wilcke und Tobias Meinhold bei der siebt

Bester Poetry-Slamer auf Lesebühne

Schon zum siebten Mal hat kürzlich die „Worts ab!“-Lesebühne im Museum Biberach stattgefunden. Die Texte für den Abend lieferten die Poetry-Slamer Hank M. Flemming, Adina Wilcke und Alex Burkhard. Die Veranstaltung war ausverkauft.

Das Format im Museums-Foyer, eine Kooperation zwischen dem Kultureservoir und dem Museum Biberach, gibt es bereits seit 2015 und wartet immer mit den aktuell besten Wortakrobaten der deutschsprachigen Poetry-Slam Szene auf.


So fing es mit dem Kieswerk am nördlichen Ortsausgang an. Das Bild vom 1. Mai 1941 zeigt auch die etwas mehr als 20 Mitarbeiter

Von der Gemeindegrube zum Gewerbe

Wie jede andere Gemeinde besaß auch Ostrach von jeher eine Kiesgrube. Die Gelegenheit im Moränegebiet bot sich geradezu an. Weitgehend diente sie dem Eigenbedarf und der war in und um Ostrach aufgrund des weiten Straßennetzes recht groß. Man denke nur an die Hauptstraße, die durch das Straßendorf Ostrach führt, und wegen des schon damals regen Durchgangsverkehrs laufender Unterhaltungsarbeiten bedurfte.

Ostrach hatte die Gelegenheit wahrgenommen, am nördlichen Dorfausgang, eine Kiesgrube zu errichten und damit zugleich einige ...


Unter anderem in der Engelswieser Volksbank-Filiale knackten die Bandenmitglieder einen Geldautomaten auf.

Bande: Drei Mitglieder müssen ins Gefängnis

Drei Mitglieder der südosteuropäischen Bande, die unter anderem in Engelswies, Hettingen und Göggingen Geldautomaten aufgebrochen und insgesamt eine sechsstellige Summe erbeutet hatten (die „Schwäbische Zeitung“ berichtete mehrfach), müssen ins Gefängnis. Dieses Urteil hat der vorsitzende Richter Hannes Breucker gestern im Hechinger Landgericht gesprochen. Zwei weitere Angeklagte wurden freigesprochen.

Einer der Angeklagten hat sich laut Breucker in 15 Fällen des schweren Bandendiebstahls schuldig gemacht.

Richterhammer auf Gesetzesbuch

Missbrauchsfall Freiburg: Zweiter Prozess beginnt im Mai

Nach dem jahrelangen Missbrauch eines Jungen im Raum Freiburg muss sich ein Soldat der Bundeswehr von Mai an vor Gericht verantworten. Der Prozess gegen den 50-Jährigen beginne am 7. Mai, sagte ein Sprecher des Landgerichts Freiburg am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Dem Mann werde vorgeworfen, das Kind sexuell missbraucht zu haben. Er ist einer von insgesamt acht Tatverdächtigen in dem Fall. Für den Prozess gegen ihn sind den Angaben zufolge vier Verhandlungstage geplant.

Der Moskauer Kathedralchor tritt mit russisch-orthodoxer Kirchenmusik in der Basilika auf.

Bodenseefestival: Religiöses, Modernes und Klassik

Die Stadt Weingarten wird beim Bodenseefestival 2018 Spielort von drei Konzert-Veranstaltungen sein. „Vorwärts zu neuen Ufern“ ist das Motto des hochkarätig besetzten Festivals mit 60 Veranstaltungen in 21 Städten und 41 Veranstaltungsstätten in Oberschwaben, Vorarlberg und in der Schweiz. Das Festival beginnt am 5. Mai mit dem Eröffnungskonzert in Friedrichshafen und endet am 27. Mai. Russland ist in diesem Jahr das Gastland. „In Weingarten wurde das Thema zu hundert Prozent erfüllt“, sagt Peter Hellmig, Abteilungsleiter Kultur und Tourismus ...

DFB-Präsident

17 Männer und eine Frau wählen den EM-Gastgeber 2024

Die EM-Gastgeber werden vom Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union (UEFA) gewählt. Am 27. September entscheiden die Mitglieder des Gremiums um UEFA-Präsident Aleksander Ceferin, ob Deutschland oder die Türkei das Kontinentalturnier 2024 veranstaltet.

DFB-Präsident Reinhard Grindel und sein türkischer Kollege Servet Yardımcı dürfen an der Wahl nicht teilnehmen, da sich ihre Länder um das Turnier bewerben. Einzige wahlberechtigte Frau ist die Französin Florence Hardouin, die dem UEFA-Exko seit 2016 angehört.