Suchergebnis

 Dass alle Ideen der Wettbewerbssieger, die in dieser Ansicht dargestellt sind, irgendwann umgesetzt werden, ist eher unwahrsche

Uferpark Friedrichshafen: Was bleibt von den großen Visionen übrig?

Mit großen Ambitionen, Bürgerbefragung, Workshops und Wettbewerb ist die Stadt vor sechs Jahren ins Projekt zur Umgestaltung des Uferparks eingestiegen. Ideen sind aus diesem Verfahren reichlich hervorgegangen. Umgesetzt ist davon bislang: nichts. Konkret geplant wird aktuell: nichts. Im Doppelhaushalt 2021/22 eingeplant ist für den Uferpark: nichts. Das lässt sich zum Teil mit kleiner gewordenen finanziellen Spielräumen erklären, hat aber auch andere Gründe.

Samuel Speitelsbach.

„Bin nicht scharf darauf, zu gewinnen“

„Die Menschen sind vom Geld verblendet. Man muss es ihnen wegnehmen, damit ihnen klar wird, welchen Wert der Tauschhandel hat“, sagt Samuel Speitelsbach dieser Zeitung. Deshalb will der Kandidat für den Chefsessel des Riedlinger Rathauses dieses Zahlungsmittel in Riedlingen abschaffen. „Man könnte eine eigene städtische Währung ins Leben rufen oder eben einfach Tauschhandel betreiben, zum Beispiel mit Holzkohle oder Blechen. So kann man Handelskreisläufe beleben.

Die Angebote in den verschiedenen Aktionsräumen wurden ausgiebig begutachtet und ausprobiert.

Kinder beziehen wieder ihren „neuen“ Kindergarten

Nach einer coronabedingten Wartezeit von anderthalb Jahren ist am Samstag der Kindergarten in Mittelbuch nach seinem Umbau und grundlegender Sanierung endlich eingeweiht worden: Bürgermeister Andreas Denzel empfing beim offiziellen Teil Ehrengäste. Von 14 bis 17 Uhr war dann ein Tag der offenen Tür für alle Interessierten.

Ganz „neu“ sind der Kindergarten, und vor allem sein Gebäude, allerdings nicht: Im Jahr 1977 wurde der Kindergarten von der Stadt Ochsenhausen im ehemaligen Schulhaus eingerichtet, ein historisches Gebäude aus der ...

 David Werker tritt mit drei weiteren Comedians auf.

Bad Saulgau lacht im Stadtforum

Zur ersten Bad Saulgauer Lachnacht lädt die Stadt am Sonntag, 24. Oktober, ab 19 Uhr ins Stadtforum ein. Auf dem Programm stehen die Comedian und Kabarettisten Markus Barth, David Werker, Lutz von Rosenberg Lipinsky und Jacqueline Feldmann. Darüber informiert die Stadt in einer Pressemitteilung.

Markus Barth war auf Reisen und seit er zurück ist, besteht sein Leben fast ausschließlich aus Situationen des Erstaunens, also Millisekunden zwischen spontanem Lachen und Ernst.

Die Shopping- und Genussmeile drinnen und draußen führt entlang der Mengener Hauptstraße.

Wie Wurst-Achim und Käse-Maik die Menschen nach Mengen locken

Der erste verkaufsoffene Sonntag seit Beginn der Pandemie hat am Wochenende zahlreiche Besucher in die Mengener Innenstadt gelockt. „Die Besucherzahl unterscheidet sich kaum von jener der verkaufsoffenen Sonntage vor der Coronapandemie“, sagt Silke Schnürle, Mitarbeiterin bei Marco Moden. Auch an guter Laune und Gesprächsfreudigkeit der Kundschaft mangele es nicht trotz üblicher Einschränkungen.

Claudia Hering aus Scheer präsentierte im selben Modegeschäft an einem Tisch ihre selbstgestrickten Socken für jedes Alter und ergänzte: ...

 Die Motorradlegende Reinhold Roth aus Amtzell in seinem Element.

„Heimatverbunden trotz großer Erfolge“: Amtzell trauert um Motorradlegende Reinhold Roth

Der deutsche Motorradrennsport und die Gemeinde Amtzell trauern um Reinhold Roth. Der frühere, zweimalige Vize-Weltmeister ist im Alter von 68 Jahren am Freitag im Wangener Krankenhaus gestorben (Schwäbische.de berichtete). Ein langjähriger Weggefährte erinnert sich an eine Persönlichkeit, die trotz ihrer Erfolge auf dem Boden geblieben ist.

„Die Nachricht von seinem Tod hat mich sehr traurig gemacht“, sagt Paul Locherer. Der frühere Bürgermeister von Amtzell kannte Reinhold Roth gut, hat mit ihm in den 80er Jahren dessen größte ...

Die neue Dirigentin Katharina Leutz

Erster öffentlicher Auftritt mit neuer Dirigentin Katharina Leutz

In vielen Bereichen neu hat sich der Musikverein Ersingen bei seiner ersten Hauptversammlung nach zweieinhalb Jahren präsentiert. Am Dirigentenpult steht jetzt Katharina Leutz, die zwar schon 2020 engagiert werden konnte, aber bislang wegen der Pandemie noch keine Gelegenheit hatte, sich mit den Musikern dem Publikum vorzustellen. Bei der Mitgliederversammlung für die Jahre 2019/20 war es nun so weit. Schwungvoll intonierten die Musiker unter ihrer Leitung „Friends for Life“ und den Kreismarsch „von der Alb zur Donau“ und lockerten später ...

 Rope-Skipping ist eine Trendsportart beim TV Neuler.

Bürgermeisterin Heidrich: TV Neuler ist eine „Stütze der Gesellschaft“

Zahlreiche Prominenz, Ehrengäste und Gäste haben dem traditionsreichen Sportverein TV Neuler zu seinem 100. Geburtstag gratuliert. Mit einem Festakt in der Schlierbachhalle feierten die Anwesenden dieses große Ereignis. Vorstand Volker Rembold gab einen Überblick über die bewegte Vereinsgeschichte.

Eine Menge Grußreden, viele Ehrungen, Auftritte und ein historischer Rückblick auf die langjährige Vereinsgeschichte – so lässt sich das vielschichtige Festprogramm des TV Neuler in Kürze zusammenfassen.

 Ante (von links), Milan, Alina, Antonio, Ben, Moritz, Romeo und Leonidas gehören zum „harten Kern“ der Scooter und sind gute Fr

Jugendliche haben schon Verbesserungsvorschläge für den neuen Skatepark in Aulendorf

Beim Schulzentrum in Aulendorf ist Anfang Juni ein neuer Skatepark eröffnet worden. Wird die neue Anlage auch genutzt? Was sagen Kinder und Jugendliche darüber und welche Erfahrungen haben Anlieger gemacht? Die „Schwäbische Zeitung“ hat nachgefragt.

Gruppe von „Scootern“ trifft sich regelmäßig Es ist ein Wochentag und Regen ist vorhergesagt; dennoch haben sich zahlreiche Kinder und Jugendliche aus Aulendorf und Umgebung zum Gespräch mit der „Schwäbischen Zeitung“ eingefunden.

 Wieder weniger Maske: Das sagen Wangener Schülersprecherinnen zur teilweisen Lockerung der Maskenpflicht.

Das sagen Wangener Schüler zur Änderung des Maskenpflicht im Klassenzimmer

Ab kommendem Montag wird die Maskenpflicht im Klassenzimmer etwas gelockert. Auf das „Maultäschle“ verzichten dürfen Schülerinnen und Schüler in Baden-Württemberg dann, wenn sie an ihrem eigenen Platz sitzen – und solange die Infektionslage es erlaubt. Die „Schwäbische Zeitung“ hat sich bei Schülersprecherinnen von Wangener Schulen umgehört, wie sie diese Lockerung finden: Neben Erleichterung gibt es auch Bedenken.

Vivien Schirmer und Annabell Sprungk besuchen die zehnte Klasse der Wangener Gemeinschaftsschule (GMS).