Suchergebnis

Der kalte Halswickel wirkt unter anderem wärmeentziehend und entzündungshemmend.

Kneipp-Bund gibt Tipps in Coronazeiten

Bereits im Frühjahr hat die „Schwäbische Zeitung“ gemeinsam mit dem Ortsverein Altshausen des Kneipp-Bundes regelmäßig Tipps gegeben, wie man mit einfachen Mitteln und ohne großen Aufwand etwas für die Gesundheit tun kann. Aufgrund des Lockdowns light geht die Serie nun mit dem nächsten Teil weiter: dem kalten Halswickel. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Der kalte Halswickel sei in der Erkältungszeit ein bewährtes Hausmittel.

 Die Friedrichstraße als Hauptachse zwischen Buchhorn und Hofen, mit dem Stadtbahnhof in der Mitte. Die zentrale Bedeutung der F

Friedrichstraße: Der Durchgangsverkehr könnte längst weg sein

Flaniermeile und zugleich Hauptverkehrsachse? Aus heutiger Sicht klingt es paradox, aber als die Friedrichstraße 1811/12 geplant wurde, sollte sie tatsächlich beide Funktionen erfüllen. 75 Jahre vor Erfindung des Automobils war das auch noch kein Widerspruch. Heute dagegen ein sehr großer: Wenn die Friedrichstraße wieder Prachtstraße werden soll, muss sie den Durchgangsverkehr loswerden.

Was in Friedrichshafen heute als Innenstadt gilt, entspricht eigentlich „nur“ dem ehemaligen Buchhorn.

Video: Erste Züge auf der Neubaustrecke

Zugegeben, mit 20 Kilometern pro Stunde kann man die Strecke Stuttgart – Ulm nicht innerhalb einer halben Stunde zurücklegen. Aber es sind die ersten Züge, die schon auf der neuen Bahnstrecke zwischen Ulm und Wendlingen fahren dürfen. Derzeit werden dort die Gleise verlegt und die Züge sorgen für den Nachschub. Vom Ulmer Hauptbahnhof geht es durch den Tunnel auf die Albhochfläche. Derzeit können die Züge nur bis kurz vor die Filstalbrücke fahren, dann wird abgeladen und es geht wieder zurück.

 Der Freibadparkplatz in Bad Waldsee war im Winter stockdunkel. Nun hat die Stadt nachgebessert. Neue Lampen sorgen für mehr Lic

Freibadparkplatz in Bad Waldsee ist jetzt besser beleuchtet

Schluss mit Dunkelheit: Der Freibadparkplatz neben dem Amtsgericht in Bad Waldsee ist nun besser beleuchtet. Das teilte die Stadtverwaltung mit. Die Arbeiten seien abgeschlossen. Zwölf zusätzliche neue LED-Straßenlampen wurden angebracht, die nun für mehr Licht sorgen.

In den vergangenen Jahren hatten sich vermehrt Bürger und Pendler über die schlechte Beleuchtung und die Dunkelheit auf dem Platz beklagt. Die „Schwäbische Zeitung“ berichtete mehrfach darüber, woraufhin die Stadt in einem ersten Schritt versucht hatte, die ...

 Gebärden sind eine Kommunikationsform für Joachim Mosch. Mit ihrer Hilfe bestellt er in der Kneipe auch seine Getränke.

Zeitung „Wir mittendrin“ zeigt, was Menschen mit Handicap bewegt

„Wir mittendrin“ heißt eine Zeitung, die von Menschen mit und ohne Behinderungen gemacht wird und die zweimal im Jahr unter Federführung der Stiftung Liebenau eine Fülle an verschiedensten Themen liefert. Das teilt die Stiftung mit. Die „mitten drin“ stehe dafür, dass sie dazugehören oder zumindest dazugehören sollten. Das sei Inklusion oder gesellschaftliche Teilhabe. Menschen mit Behinderungen schreiben in der Zeitung, was sie erlebt haben und erleben, wie sie ihr Leben gestalten und nach was sie sich sehnen.

Der neue Jugendgemeinderat ist gewählt.

Der neue Leutkircher Jugendgemeinderat ist gewählt

Der neue Jugendgemeinderat steht: 1667 Jugendliche haben bei der Wahl in den vergangenen Tagen einen Stimmzettel abgegeben. Damit lag die Wahlbeteiligung nach Berechnungen der Stadtverwaltung bei 86 Prozent. Zur Stimmabgabe berechtigt waren alle Jugendlichen im Alter von 13 bis 19 Jahren, die in Leutkirch leben oder zur Schule gehen. Die mit Abstand meisten Stimmen sammelten Hannah Einsiedler (2630 Stimmen) und Luis Kistler (2527) von der Geschwister-Scholl-Schule.

Wegen eines Corona-Falls sind zwei Kindergartengruppen des städtischen Kindergartens in Ochsenhausen geschlossen.

45 Kindergartenkinder in Ochsenhausen in Quarantäne

Zwei Gruppen des städtischen Kindergartens in der Ochsenhauser Riedstraße sind am Dienstag geschlossen worden, nachdem eine Mitarbeiterin positiv auf das Corona-Virus getestet worden war. Darüber informierte die Stadt Ochsenhausen am Dienstagabend in einer Pressemitteilung. Wie Hana Frey, die Leiterin des städtischen Kindergartens, auf Nachfrage der „Schwäbischen Zeitung“ sagte, sind seit Dienstag zusätzlich zur positiv getesteten Erzieherin insgesamt 52 Personen als Kontaktpersonen der Kategorie eins in Quarantäne.

Ein Bild, das die Ravensburger 2021 unbedingt wieder sehen möchten: die offizielle Eröffnung des Rutenfestes auf dem Marienplatz

Hoffnung auf ein Rutenfest 2021 in Ravensburg steigt

Sie ist zwar verunsichert und schwer eingeschränkt in ihren Vorbereitungen, dennoch plant die Rutenfestkommission (RFK) mit dem Ravensburger Heimatfest 2021.

Fest steht schon jetzt: Das für 2020 anberaumte Altenschießen wird im nächsten Jahr nicht nachgeholt. Und auch über eine abgespeckte Variante des Rutenfests denkt die RFK nach.

Es ist ein Blick in die Glaskugel. 

Dieter Graf, Vorsitzender der Rutenfestkommission

Eine Prognose fürs Ravensburger Rutenfest 2021 wagt der RFK-Vorsitzende Dieter ...

 So sieht es aus, wenn eine virtuelle Gemeinderatssitzung in die Stadthalle übertragen wird. Ende November hörten bei der Premie

Stadt und Rat Wangen üben Online-Selbstkritik

Die Stadt Wangen geht noch einmal in sich wegen des Ablaufs von Gemeinderatssitzungen per Videokonferenz. Denn am Montag vor einer Woche war nicht alles so gelaufen wie gewünscht. Vor allem hinter einer knappen Abstimmung stehen jetzt Fragezeichen. Unterdessen hat das Stadtparlament virtuelle Sitzungen in eine rechtssichere Form gegossen.

Immer mehr Gremiensitzungen laufen im Zeichen der Corona-Pandemie nicht mehr in einem Sitzungssaal oder einer Halle ab, sondern virtuell.

Erste Züge auf der Neubaustrecke

Erste Züge auf der Neubaustrecke

Zugegeben, mit 20 Stundenkilometern kann man die Strecke Stuttgart - Ulm nicht innerhalb einer halben Stunde zurücklegen. Aber es sind die ersten Züge, die schon auf der neuen Bahnstrecke zwischen Ulm und Wendlingen fahren dürfen. Derzeit werden dort die Gleise verlegt und die Züge sorgen für den Nachschub. Vom Ulmer Hauptbahnhof geht es durch den Tunnel auf die Albhochfläche. Derzeit können die Züge nur bis kurz vor die Filstalbrücke fahren, dann wird abgeladen und es geht wieder zurück.