Suchergebnis

 Spannend, wie die Welt als „Alter Gole“ aussieht.

Närrischer Unterricht macht doppelt Spaß

„Toll!“, „Gut!“ und „Prima!“, antworten Pascal, Anika, Louis und Ramila auf die Frage, wie ihnen der heutige Sachunterricht gefallen habe. Unterricht – und solch ein Lob? Wie das? Die Masken der Narrenzunft Gole (NZ) waren bei Drittklässlern der Joseph-Christian-Gemeinschaftsschule zu Besuch. Sie haben umfassend, mit viel Engagement informiert über das, was ihnen so nahe ist: die Fasnet in Riedlingen. Und zum Schluss versuchten sich alle noch an „unserer Hymne“, die „der Mohr“ Ralph Grünacher anstimmte.

 Die Redaktion (von links): Hansjörg Steidle, Maike Scholz, David Drenovak, Christoph Schneider und Susanne Kuhn-Urban.

Redaktion der „Schwäbischen Zeitung“ in Laichingen stellt sich neu auf

Wir sind Ihre Ansprechpartner vor Ort – und zwar in einer neuen Besetzung. Die Redaktion der „Schwäbischen Zeitung“ in Laichingen hat sich neu aufgestellt. Im Einsatz und auf der „Jagd“ nach Geschichten, die für Sie, liebe Leser, interessant sind, gehen: Hansjörg Steidle, Maike Scholz, David Drenovak, Christoph Schneider und Susanne Kuhn-Urban.

Zwei des Redaktionsteams sind Ihnen schon lange bekannt: Hansjörg Steidle ist seit fast nunmehr 35 Jahren bei der „Schwäbischen Zeitung“ als Redakteur unterwegs – davon 34 Jahre für die ...

Anmutend, grazil, einfach nur sexy: Die Hupfdolden der Bürgerwehr Laminau mit ihrer Bollenbachpolka.

Von Putin Enzensperger und seiner Propaganda-Karin

Einen kurzweiligen, und fröhlichen Abend, köstlich garniert mit lokalpolitischen Speerspitzen, haben am Samstagabend die größtenteils fantasievoll kostümierten Gäste beim „Heimat nei der Ball“ in der Festhalle erlebt. Dabei sorgten die närrischen Protagonisten auf der Bühne für reichlich Spaß und brillierten mit Tanz-, Musik- und artistischen Showeinlagen.

Das ist gelebte Saalfasnet: Rund 500 närrische Besucher haben dem Narrenverein Griesebigger am Samstag beim großen Hallenball in der Festhalle ihre Aufwartung gemacht.

Auf diesem Hof bei Konstanz sollen sich die Rechtsterroristen getroffen haben.

Mit „Wodans Erben Germania“ führt Spur von rechtsextremer Terrorzelle in die Region

Das Wichtigste im Überblick:

Am Freitag wurden zwölf Mitglieder einer rechtsextremen Terrorzelle bei bundesweiten Razzien verhaftet Sie sollen Anschläge auf Muslime geplant haben, um mit Gegenreaktionen bürgerkriegsähnliche Zustände zu provozieren Es führen Spuren nach Süddeutschland Mitglieder sollen sich konkret in Konstanz und Schwäbisch Gmünd getroffen haben Nach der Verhaftung von zwölf rechtsextremen Terrorverdächtigen gibt es erneut Spuren nach Süddeutschland.

 Ein Lebensmittelkontrolleur überprüft bei einer Betriebskontrolle die Temperatur eines Fleischstückes. Die Lebensmittelüberwach

Schaben im Frittierfett: Kontrolleure und ihre Entdeckungen im Kreis Ravensburg

Die Lebensmittelüberwachung des Landratsamtes Ravensburg hat im Jahr 2019 rund 2700 Betriebe kontrolliert. In Einzelfällen waren die Ergebnisse alles andere als appetitlich.

Die 13 Kontrolleure besuchten unter anderem Schlachtbetriebe, Fleischwarenhersteller, Gaststätten, Großküchen und Bäckereien. Zu ihrem Überwachungsauftrag gehören auch sämtliche Supermärkte, landwirtschaftliche Direktvermarkter und Eishersteller. Auch auf Märkten und Festen sind sie unterwegs.

Ein Kind mit seinen Eltern

Mehr Geld für Frühchen, weniger für Topverdiener

Eltern von Frühchen sollen länger Elterngeld bekommen. Das sieht eine Reform vor, die Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) am Montag vorgestellt hat. Außerdem sollen Mütter und Väter während der Elternzeit flexibler in Teilzeit arbeiten können. Darüber hinaus sollen die Verdienstgrenzen für Paare gesenkt werden. Antworten auf die wichtigsten Fragen zum neuen Elterngeld.

Was genau soll sich ändern?

Wenn ein Kind mindestens sechs Wochen vor dem errechneten Termin auf die Welt gekommen ist, soll es einen Monat ...

 Mitarbeiter montieren im einem VW-Werk bei Shanghai ein Fahrzeug: Das Corona-Virus führt nicht nur bei VW zu Problemen in Liefe

Brüchige Lieferketten: Wie ZF, Marquardt und Mahle das Coronavirus zu spüren bekommen

Die Corona-Epidemie in China wird die Wirtschaft hierzulande wahrscheinlich bremsen. Zumindest sprechen die Volkswirte der Bundesbank in ihrem Monatsbericht von Konjunkturrisiken für die ohnehin geschwächte deutsche Wirtschaft.

Demnach könnte insbesondere die exportorientierte Industrie unter dem Ausbruch der Lungenkrankheit leiden. Denn durch die Sicherheitsvorkehrungen könnten globale Wertschöpfungsketten gefährdet werden. Lieferengpässe in einzelnen Branchen hierzulande wären die Folge.

Die Gemeinde Wald wählt einen neuen Bürgermeister.

Drei Kandidaten wollen Bürgermeister werden

Es bleibt nicht bei zwei Bewerbern: Mit Anna Gulde, Joachim Grüner und Catharina Droßel treten bei der Bürgermeisterwahl am 15. März in der Gemeinde Wald nun drei Kandidaten an. Bei der Sitzung des Gemeindewahlausschusses am Montagabend gab dessen Vorsitzender Werner Müller bekannt, dass weitere Bewerbungen für die Wahl eingegangen sind und ein zwischenzeitlicher Bewerber seine Kandidatur wieder zurückgezogen hat. Müller, seit 1991 Bürgermeister der Gemeinde Wald, hatte im Oktober seinen frühzeitigen Rückzug zum 31.

Als „stimmiges und vor allem realistisches“ Planwerk hat Oberbürgermeister Gerold Rechle am Montag in seiner Haushaltsrede den s

Stadt Laupheim will dieses Jahr 25,3 Millionen Euro investieren

Ein Gesamtvolumen von rund 100 Millionen Euro hat der städtische Haushaltsplan 2020, den Oberbürgermeister Gerold Rechle am Montag im Gemeinderat vorgestellt hat. Er sprach von einem „stimmigen und vor allem realistischen“ Planwerk; es zusammenzufügen, sei allerdings wesentlich schwieriger gewesen als in den Vorjahren.

Einen Grund dafür hatte Rechle bereits im Silvester-Interview der „Schwäbischen Zeitung“ thematisiert. Ende 2019 musste die Stadt wegen organschaftlicher Veränderungen bei einem Unternehmen überraschend etwa sechs ...

U-Bahn

Im Schacht durch die Nacht

Der Onlinehandel boomt – und mit ihm der Verkehr in den Städten. Denn immer mehr Pakete bedeuten immer mehr Lieferwagen, die sich den Weg durch den Stadtverkehr bahnen, zum Ausladen in der zweiten Reihe parken und Staus verursachen. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer wirbt deswegen nun für kreative Ideen, doch auch unterirdische Wege zu nutzen. „Ich wäre dazu bereit, ein Pilotprojekt mit einer Stadt zu machen, wo wir eine U-Bahn umbauen und eine spezielle Paket-U-Bahn daraus machen“, sagte der CSU-Politiker der „Schwäbischen Zeitung“ ...