Suchergebnis

Lore Alt

Lore Alt: Ehemalige Weltmeisterin mit der Schreibmaschine

29 Jahre jung war Lore Alt als sie ihren ersten Weltmeistertitel im Schnellschreiben auf einer - damals noch - mechanischen Schreibmaschine gewann.

Im Palast von Monaco wurde der Stuttgarterin im Jahr 1955 ihre erste internationale Trophäe überreicht: Eine gläserne Steh-Uhr mit einer Inschrift des Fürstentums. Es sollte nicht ihr letzter WM-Titel sein. Alt, die am 29. November ihren 95. Geburtstag feiert, zählt insgesamt vier von dieser Sorte.

Dieses Bild entstand beim Brunnenbau in der Region Agou. Alle Fotos wurden vor der Corona-Pandemie aufgenommen.

Wenn es das Herz zerreißt

Fluchtursachen bekämpfen, menschenwürdiges Leben ermöglichen: Diesen Schwerpunkt setzen wir, die „Schwäbische Zeitung“, auch in diesem Jahr mit unserer Weihnachtsspendenaktion „Helfen bringt Freude“. Die Spenden kommen der Hilfe für Menschen im Nordirak, ehrenamtlichen Initiativen und Caritas- und Diakonieprojekten in Württemberg sowie in Lindau zugute. Dazu zählt auch der Verein Charité Togo in Laichingen.

Aus Helferwille wurde Verein Sie hat Dinge gesehen, die ihr förmlich das Herz zerreißen.

Zwölf Tote im Zusammenhang mit Covid-19 seit Sonntag im Ostalbkreis

Zwar sinkt der Inzidenzwert im Ostalbkreis weiter. Allerdings gibt es sowohl bei den Neuinfektionen als auch bei den aktiven Fällen einen Anstieg. In den vergangenen Tagen registrierte die Gesundheitsbehörde bei den aktuell Infizierten jeweils einen Rückgang.

Zudem hat es erneut drei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus gegeben. 75 Menschen sind mittlerweile an oder mit Covid-19 gestorben. Zwölf Tote hat das Landratsamt seit Sonntag im gesamten Kreisgebiet registriert.

Corona-Update: 72 Todesfälle seit Ausbruch der Pandemie im Zusammenhang mit Covid-19

Die Zahl der aktiven Corona-Fälle im Kreis geht seit Tagen zurück. Auch der Inzidenzwert wird immer geringer. Allerdings vermeldet die Kreisverwaltung nun täglich mehrere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Allein in dieser Woche starben neun Menschen an oder mit Covid-19.

Seit Ausbruch der Pandemie hat es im Ostalbkreis 72 Todesfälle gegeben, die im Zusammenhang mit dem Virus stehen. Seit Oktober dieses Jahres verzeichnet die Gesundheitsbehörde hier erneut einen kontinuierlichen Anstieg.

 Auf dem Greutplatz sollen nach wie vor die Redebeiträge stattfinden. Auf dem Hof der nahegelegenen Greutschule wurde eine Gegen

„Querdenken 7171“ distanziert sich von neuer Kundgebung in Aalen

Zu der geplanten Kundgebung sowie dem Demonstrationszug von Gegnern der Corona-Maßnahmen in Aalen am Samstag, 28. November, gibt es mittlerweile Stellungnahmen von verschiedenen Seiten. Auch haben unterschiedliche Bündnisse Gegenveranstaltungen angekündigt sowie angemeldet.

Außerdem hat sich die Initiative „Querdenken 7171 Schwäbisch Gmünd“, die die Veranstaltung zunächst angemeldet und dann wiederum abgesagt hat, zu Wort gemeldet. Zudem hat Hochschulprofessor Christian Kreiß eine Stellungnahme zu seinem zunächst geplanten ...

Die Staatsanwaltschaft Ellwangen bezieht mit einem Teil der Behörde das ehemalige Gebäude der Deutschen Bank in der Spitalstraße

Mehr Raum für die Staatsanwaltschaft Ellwangen

Die Staatsanwaltschaft Ellwangen wird mit einem Teil der Behörde ein in der Stadt zentral gelegenes Gebäude beziehen. Möglich wird dies durch eine Anmietung des Landesbetriebs Vermögen und Bau, Amt Schwäbisch Gmünd.

„Die Anmietung des ehemaligen Deutsche Bank-Gebäudes in der Spitalstraße kam auch durch die tatkräftige Vermittlung des Ellwanger Stadtmarketings zustande und stellt sowohl für das Land als auch für die Vermieter eine hervorragende Nutzung dar“, so Amtsleiter Dr.

Zur Sammlung von SHW gehören neben einer Vielzahl an Öfen und Ofenplatten aus Gusseisen unter anderem auch Gussmodelle und Ornam

Mehr Wertschätzung für SHW-Sammlung

Mehr Wertschätzung für eine Sammlung der Schwäbischen Hüttenwerke mit rund 3600 Eisengussteilen hat Manuel Reiger (FDP) in der jüngsten Sitzung des Kreistags gefordert. Er schlug vor, der Kreis als untere Denkmalbehörde solle mit der Stadt Aalen und dem Land prüfen, wie die Sammlung erhalten und zugänglich gemacht werden kann. Außerdem regte er eine Prüfung an, ob ein Konzept für ein Museum der Geschichte der Eisen- und Stahlproduktion in Wasseralfingen erstellt werden kann.

Am Dienstag haben die Fraktionen Stellung zum Kreishaushalt 2021 bezogen.

Kreistag: Corona prägt die Haushaltsreden

Zwar ist es in den Haushaltsreden der Fraktionen am Dienstag im Kreistag in erster Linie um Geld und Zahlen gegangen. Der von der Verwaltung vorgelegte Etatentwurf hat, wie berichtet, ein Gesamtvolumen von 830 Millionen Euro. Allein auf den Sozialhaushalt entfallen 283 Millionen, während 43 Millionen für Investitionen vorgesehen sind. Aber in allen Stellungnahmen spielte auch die Corona-Pandemie eine große Rolle und die Rednerinnen und Redner waren sich darin einig, dass ein gutes und funktionierendes Gesundheitswesen unabdingbar sei.

„Querdenker“ sagen Veranstaltung in Aalen ab – Neuanmeldung mit ausgetauschter Rednerliste

Aufgrund von Unstimmigkeiten bei der Organisation der Kundgebung „Gemeinsam sind wir stark“ von Gegnern der Corona-Maßnahmen in Aalen am Samstag, 28. November, ist die Veranstaltung zunächst abgesagt worden. Auch sind einige der geplanten Redner abgesprungen. Nun wurde sie erneut bei der Stadt angemeldet.

Das bestätigen sowohl Stadtverwaltung und Polizeipräsidium auf Nachfrage von Schwäbische.de am Dienstag. In der öffentlichen Telegram-Gruppe „Querdenken 7171 Schwäbisch Gmünd“ wurde zunächst über die Absage, dann über eine erneute ...

 Im Ostalbkreis hat es erneut fünf Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 gegeben. Zuletzt registrierten die Behörde ebenfalls

Drei Todesfälle im Kreis – Wert der aktiven Corona-Fälle erneut gesunken

Die Zahl der Neuinfektionen ist erneut gesunken. Allerdings hat es weitere 43 im Ostalbkreis gegeben. Das haben die Labore am Montag bis 24 Uhr der Gesundheitsbehörde gemeldet. Die aktiven Fälle sind erneut weniger geworden. Dieser Wert sinkt um 68 auf 1047 derzeit Infizierte.

Allerdings hat es erneut drei Todesfälle im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus gegeben. Zuletzt erhöhte sich dieser Wert am 19. November um fünf. Mittlerweile sind 66 Menschen mit oder an Covid-19 im Ostalbkreis gestorben.