Suchergebnis

 Sie sorgte für den Höhepunkt bei der Talentshow: Marita Hintz.

Talente präsentieren sich im Schloss Untergröningen

Mit dem Talent-Event „ Oben ohne 2019“ hat der Kunstverein KISS am Samstagabend im Untergröninger Schloss wieder einen Volltreffer gelandet. Junge und jung gebliebene Talente begeisterten hier ohne aufwändige Technik mit einem starken Programm das Publikum.

Der Vorsitzende des Kunstvereins Kiss und Moderator des Abends, Martin König, entschuldigte sich eingangs, dass das „Oben ohne“-Event in diesem Jahr nicht wie sonst in mehreren Räumen gleichzeitig stattfinden könne, sondern ausstellungsbedingt nur in einem Raum.

 Günther Thorwart (Bildmitte) aus Tannhausen meisterte den Ultramarathon Taubertal über 100 Kilometer. Er brauchte für die Strec

Einmal Hölle und zurück

Seit rund zehn Jahren zählt das Langstreckenlaufen zu den liebsten Hobbys des 47-jährigen Günther Thorwart aus Tannhausen. Ein Marathonlauf über 42 Kilometer ist für den durchtrainierten Athleten mittlerweile fast schon ein Klacks. Und so suchte sich Thorwart in diesem Jahr eine neue Herausforderung: Er nahm erstmals beim Ultramarathon im Taubertal teil. Anfang Oktober ging der 100-Kilometer-Lauf, der in Rothenburg ob der Tauber startet und in Wertheim am Main endet, mit dem Tannhausener Marathonmann über die Bühne.

 Wie bleibe ich im Alter mobil, wie lange kann ich selbst noch Auto fahren und was passiert danach? Mit diesen Fragen beschäftig

Autofahren im hohen Alter?

Ein sorgenbelastetes Thema für fast alle Senioren ist: Wie bleibe ich im Alter mobil, wie lange kann ich selbst noch Auto fahren und was passiert danach? Mit diesen Fragen beschäftigt sich eine zentrale Veranstaltung, zu der der Kreisseniorenrat Ostalb am Montag, 28. Oktober, um 15 Uhr alle Interessierten in den großen Sitzungssaal im Landratsamt Aalen einlädt.

„Die drohende Führerscheinabgabe, die Alternative zum eigenen Pkw, aber auch die rechtlich noch nicht abgeklärte Lage der ehrenamtlich geleisteten Fahrdienste sind nur einige ...

 Der Liederkranz Pfahlheim (hier bei einem Auftritt in Stödtlen) feiert das 50-jährige Bestehen seines gemischten Chores.

Gemischter Chor des Liederkranzes Pfahlheim wird 50 Jahre alt

Vor 50 Jahren ist der gemischte Chor des Liederkranzes Pfahlheim erstmals aufgetreten. Ein Herbstkonzert erinnert am Samstag, 19. Oktober, an dieses Jubiläum.

Nicht alle Mitglieder des Pfahl-heimer Liederkranzes waren im Jahre 1969 begeistert darüber, dass nun auch Frauen aufgenommen werden sollten und ein gemischter Chor gebildet werden sollte. Damals hatte sich in dem bis dahin reinen Männerchor so etwas wie eine „gefühlte Müdigkeit“ breit gemacht, erzählt die heutige Vereinsvorsitzende Maria Kuhn.

 Zwei 16-jährige Auszubildende sind am Dienstag für die Aalener Polizei im Einsatz gewesen. Nach einer kurzen Einweisung durch d

Schokolade statt Wodka: 16-Jährige prüfen Geschäfte im Auftrag der Polizei

Im Rahmen einer groß angelegten Aktion sind am Dienstag Polizeibeamte in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland im Einsatz gewesen, um mit Kontrollen gegen Straftaten im öffentlichen Raum vorzugehen. Auch im Bereich des Polizeipräsidiums Aalen waren die Beamten am Sicherheitstag 24 Stunden auf den Beinen. Begleitet wurden die Kontrollen durch präventive Maßnahmen. Dazu zählten auch Testkäufe in Supermärkten, Tankstellen, Tabakläden, Kiosken, Getränkehandlungen und Drogeriemärkten unter den Gesichtspunkten des ...

 Viele Menschen suchen Erholung im Wald, übersehen dabei aber mögliche Konflikte mit anderen Waldbesuchern.

Gefahren im Wald werden oft übersehen

In den vergangenen Jahren erlebt der Wald einen enormen Zuspruch. Derzeit beobachten die Förster einen wahren Wald-Hype, der beim neuen Trend Waldbaden beginnt und Segway-Touren durch den Wald noch nicht aufhört. Obwohl zwar grundsätzlich das Recht des freien Betretens im gesamten Wald gilt – egal ob Staats- oder Privatwald –, beobachten die Förster dennoch kritisch, dass das Eigentumsverständnis der Waldbesucher nicht immer ganz klar ist und der Wald scheinbar als Allgemeingut angesehen wird.

Der Herbst ist Kürbisfestzeit (Symbolbild).

Wetterkolumne: Sommer Adieu - Die Mittagspause ausnutzen

Innerhalb eines doch eher kühlen und feuchten Oktobers haben wir am Wochenende schnell noch einen sommerlichen Rekord mitgenommen: Am Sonntag stiegen die Temperaturen in Ellwangen und Schwäbisch Gmünd auf 26,2 und 26,4 Grad.

Damit war es auf der Ostalb noch nie seit Beginn der offiziellen Wetteraufzeichnungen des DWD so spät im Jahr so warm. Nun weicht Hoch „Lisbeth“ aber herbstlichen Attitüden, und je näher das Wochenende kommt, desto unbeständiger und kühler wird es.

 Eine der beiden Wandergruppen hat den Aussichtsberg Königsstuhl auf 2300 Meter erklommen.

Schwäbischer Albverein Sigmaringendorf wandert fünf Tage in Kärnten

Die Wandergruppe des Schwäbischen Albvereins Sigmaringendorf hat in einer fünftägigen Wander- und Kulturfahrt nach Kärnten (Österreich) sorgfältig ausgewählte Touren unter dem Motto: „Wandern mit Genuss“ erlebt. Die Wander- und Busrouten führten durch ganz Kärnten, hin zu Seen und Wasserfällen, über Hochalpenstraßen, durch flache Landstriche und natürlich auf die höchsten Berge. Die durchwegs gut begehbaren Wegverläufe boten den 45 Senioren Abwechslung und Erlebnis.

 Die angegriffenen Polizisten hatten den Tatverdächtigen einen Platzverweis erteilt.

Polizeibeamte angegriffen

Zwei Beamte des Polizeireviers Schwäbisch Gmünd sind am Sonntagmorgen während eines Einsatzes leicht verletzt worden. Gegen 7 Uhr sprachen die Ordnungshüter im Bereich Freudental gegenüber einem 38-Jährigem und einer 27 Jahre alten Frau einen Platzverweis aus.

Zuvor hatten die beiden Personen dort ein Trinkgelage abgehalten. Dabei war es zu Ruhestörungen gekommen. Während die beiden Polizisten die Personalien der 27-Jährigen erhoben, schlug der 38-Jährige einen der Beamten unvermittelt mit der Faust ins Gesicht.

 Der 39-jährige Radfahrer kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Radfahrer schwer verletzt

Ein Radfahrer ist am Sonntagnachmittag in Schwäbisch Gmünd schwer verletzt worden. Auf dem Gemeindeverbindungsweg zwischen Zimmern und Beiswang ist am Sonntag gegen 16 Uhr ein 23-Jähriger mit seinem Motorrad zu weit nach links gekommen.

Dabei stieß er mit einem entgegenkommenden 39-jährigen Radfahrer zusammen, der sich hierdurch schwer verletzte und in ein Krankenhaus eingeliefert wurde. Es entstand Sachschaden von etwa 500 Euro.