Suchergebnis

Die Geschichte der Müllabfuhr in Schura beginnt erst in den 50er-Jahren des vorigen Jahrhunderts.

Vor 65 Jahren zog erstmals die Müllabfuhr durch Schura

Vor wenigen Tagen ist in der Stadt die „Aktion Müllsammeln in Corona“ der Trossinger „Agendagruppe Artenvielfalt“ sowie des CDU-Stadtverbandes Trossingen und anderen Gruppen zu Ende geganen. Tatsächlich blickt das Thema der Müllentsorgung in Schura auf eine 70-jährige Geschichte zurück.

Eine Aktion die wohl bitter notwendig war, wenn man die Berge von Müll, die die freiwilligen Sammler zusammengetragen hatten, betrachtet. Bereits 20 Jahre zuvor hatte die BI Schura ähnliche Aktionen durchgeführt und versucht, die Einwohner zu ...

Die Pandemie beeinflusst ihren Alltag als Bürgermeisterin.

100 Tage im Amt - Susanne Irion zieht Zwischenfazit

Trossingens Bürgermeisterin Susanne Irion ist am Mittwoch seit 100 Tagen im Amt. Zeit, ein erstes Zwischenfazit zu ziehen: Welche Herausforderungen hinter und vor ihr liegen, was sich in der Stadt bereits verändert hat und ob sie sich schon mal ins Rathaus von Holzmaden zurückgewünscht hat, erzählt sie im Gespräch mit unserer Zeitung.

Am 1. Februar hat Susanne Irion offiziell die Amtsgeschäfte im Trossinger Rathaus übernommen. Über zu wenig Arbeit kann sie sich nicht beklagen: Mit sechs bis acht Terminen ist ihr Tag durchgetaktet, ...

Die Bauarbeiten für das neue Regenüberlaufbecken am Schönbach in Schura laufen.

In Schura klafft ein tiefes Loch

Ein tiefes Loch klafft in Schura nahe des Schönbachs unweit der Espachstraße. Dort entsteht seit März das neue Regenüberlaufbecken. Laut Ortsvorsteher Wolfgang Schoch kostet das Projekt zwischen 600 000 und 700 000 Euro. Das Becken werde umzäunt und mit Hecken und Bäumen bepflanzt, der Aushub „in die Landschaft hinein modelliert“. Bisher wird bei Starkregen im Regenüberlauf die überschüssige Menge Mischwasser – Regen- und Abwasser – über einen separaten Kanal direkt in die naheliegenden Gewässer abgeleitet.

Optimistisch gestimmt ob der vorgelegten Zahlen der Volksbank Trossingen: (von links) der neue Prokurist Guido Maier, die Vorstä

Trossinger Volksbank steht in der Krise gut da

Die Volksbank Trossingen steht in der Krise vergleichsweise gut da. Das war die Botschaft des Bilanzpressegesprächs am Donnerstag. Davon haben auch die rund 5100 Mitglieder des genossenschaftlichen Geldinstituts etwas: Die beiden Vorstände Michael Weisser und Stefan Kern kündigten die Ausschüttung einer Dividende von drei Prozent an – gleichwohl die im Vorjahr noch bei vier Prozent gelegen hatte.

„Vergangenes Jahr haben viele gar nichts ausgeschüttet“, betonte Weisser.

Den Stand der Dinge auf dem Friedhof in Schura erläutere Ortsvorsteher Wolfgang Schoch (rechts) den Ortschaftsräten.

Auf Schuras Friedhof ist noch viel Platz

Es ist, der Pandemie geschuldet, der erste komplette „Open-Air-Ortschaftsrat“ überhaupt gewesen in Schura. Vom Friedhof über beschädigte Feldwege ging es in zweieinhalb Stunden bis zum „Biberland“ am Schönbach. Fazit: Auf dem Friedhof ist in den kommenden Jahren genügend Platz für weitere Gräber, Feldwege sollen, wo nötig, repariert werden.

Ortsvorsteher Wolfgang Schoch erläuterte Räten und interessierten Bürgern den Stand der Dinge auf dem Friedhof.

Einer der Jungbiber schwimmt im Schönbach.

Die Lage im Schuraer „Biberland“ soll sich entspannen

Sie sind ein Dauerthema in Schura – die Biber am Schönbach. Am Montagabend machte sich der Ortschaftsrat ein Bild von der Situation. Bevor voraussichtlich Mitte Mai bei einer gemeinsamen Bachbegehung mit dem Tuttlinger Landratsamt geklärt werden soll, welche Möglichkeiten es gibt, der Auswirkungen der Aktivitäten der Nager Herr zu werden.

Die Stadt hatte den Schönbach im mittleren Abschnitt vor sechs Jahren für 180 000 Euro renaturieren lassen.

Amazon kommt nach Trossingen.

Rechtsaufsicht schreitet nicht ein bei geplanter Amazon-Ansiedlung in Trossingen

Nach mehr als drei Monaten Warten ist die Antwort des Landratsamts auf die Beschwerde der Bürgerinitiative Schura (BI) zum Gemeinderatsbeschluss zur Amazon-Ansiedlung in nichtöffentlicher Sitzung nun eingegangen. Das Landratsamt ist nach Prüfung des Sachverhalts zu dem Schluss gekommen, dass es „keinen Anlass für ein weitergehendes rechtsaufsichtliches Tätigwerden“ sehe, schreibt Harald Bächle vom Kommunalamt in seiner Antwort. „Es war uns klar, dass das Amt der Stadtverwaltung nicht die Augen auskratzen würde“, sagt Andreas Solleder von der ...

Die Abwasserleitungen sollen jetzt auf städtischen Grund verlegt werden.

Baarweg-Ausbau sorgt weiterhin für Unmut

Der Gemeinderat hat am Montagabend eine Entscheidung über den Ausbau des Baarwegs in Schura getroffen. Auch nach dem jüngsten Aufschub gab es keine Einigung mit Anwohnern wegen der Abwasserleitungen. Deshalb soll die Straße nun doch angehoben werden, um einen Anschluss an den Kanal in der Kreuzäckerstraße zu ermöglichen. Damit sind nicht alle glücklich.

Der Baarweg soll auf Wunsch des Ortschaftsrats östlich von der Kreuzäckerstraße auf einer Länge von 90 Metern ausgebaut werden.

Amazon kommt nach Trossingen.

Amazon: Stadt hat keine Eile beim Grundstücks-Zukauf

Für das geplante Verteilzentrum des Online-Riesen Amazon möchte der Investor Honold/Garbe noch eine weitere Teilfläche zu den bisherigen rund 52 000 Quadratmetern dazukaufen (wir haben am 21. April berichtet). Verkauft werden soll das Grundstück derzeit noch nicht; wie Bürgermeisterin Susanne Irion dem Gemeinderat am Montagabend mitteilte, habe die Stadt damit Zeit. Wegen Verzögerungen kommt der Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan erst im September in den Gemeinderat.

Als noch gemeinsam gesungen werden durfte: Das Konzert zum 60-jährigen Bestehen des „Chörle“.

Durchhausener Gesangverein besteht seit 70 Jahren

Vor 70 Jahren, am 21. April 1951, haben sich einige Männer im Gasthaus „Zum Hirschen“ getroffen und gründeten einen Männerchor unter dem Namen Gesangverein Harmonie Durchhausen. Patenverein wurde der Liederkranz aus Trossingen. Leider ruht derzeit die Durchhauser Sangesfreude, wie auch bei vielen anderen Chören, und so gibt es dieses Jahr wohl kein Jubiläumskonzert.

Bereits 1910 war in Durchhausen innerhalb des damaligen Turnvereins eine Sängerriege gegründet worden.