Suchergebnis

 Bei der Trossinger Schach-Stadtmeisterschaft gelang dem einheimischen Uli Schrade mit seinem Sieg über den Blitzschach-Meister

Uli Schrade schafft Überraschung

In der dritten Runde der Trossinger Schach-Stadtmeisterschaft hat der einheimische Uli Schrade mit einem Sieg über den aktuellen Blitzschach-Champion Viktor Mischin (SC Villingen-Schwenningen) überrascht. Nach ihrem dritten Sieg treffen die Top-Favoriten Schlenker (SC Donaueschingen) und Remy Heimers (SC Villingen-Schwenningen) nun in der vierten Runde aufeinander.

Was ist los mit den Weißspielern? Lediglich Remy Heimers konnte seinen Anzugsvorteil zum Sieg nutzen, alle anderen mussten mit den weißen Steinen Federn lassen.

Zweitliga-Frauen des KSC Immendingen verlieren knapp

Die Sportkeglerinnen des KSC Immendingen haben sich in der zweiten Bundesliga Süd-West dem Tabellenzweiten KSV Hölzlebruck knapp geschlagen geben. Beide Teams holten jeweils drei Punkte aus den direkten Duellen, lediglich beim Gesamtkegelergebnis lag der gastgebende KSV Hölzlebruck vorne.

Ohne Chance blieb dagegen die SKG Tuttlingen in der Verbandsliga Frauen bei der zweiten Mannschaft des KSV Hölzlebruck. Alle Tuttlingerinnen erreichten dabei nicht ihre Normalform.

 Die Gegner einer Spaichinger Ortsumfahrung haben sich erstmals getroffen.

Gegner der Ortsumfahrung treffen sich erstmals

Zum ersten Mal haben sich Gegner und Kritiker der Ortsumfahrung B14 Spaichingen/Balgheim in einer öffentlichen Veranstaltung getroffen. 50 Interessierte kamen laut einer Pressemitteilung ins Gasthaus „Engel“. Erstes Ziel: den Bürgern mehr Informationen über das Projekt zukommen lassen

Nachdem die Ortsumfahrung im neuen Bundesverkehrswegeplan hochgestuft und das Planungsrecht bis 2025 festgesetzt worden war, „drängte es zahlreiche Bürger nach einer Zusammenkunft mit Information und Austausch“, so die Mitteilung.

 Gewählt bei der Delegiertenversammlung: (von links) Christoph Glaser, Matthias Figel, Moritz Messner, Christa Reiser, Simon Kla

Delegierte bestätigen die Führungsspitze

An die 40 stimmberechtigte Delegierte, meist jugendliche ehrenamtliche Mitarbeitende des Kirchenbezirks Tuttlingen, haben bei der jährlichen Delegiertenversammlung in Hausen o.V. Vorstand und Bezirksarbeitskreis neu gewählt. Dieses Gremium koordiniert die Schwerpunkte der Bezirksjugendarbeit im Evangelischen Kirchenbezirk Tuttlingen, zu dem die Orte des Landkreises Tuttlingen und auch Teile des Landkreises Rottweil und des Schwarzwald-Baar-Kreises zählen.

Bei der Posaunenfeierstunde gab es auch Ehrungen: für 25 Jahre wurden Mathias Kaspar und Jan Kohler, für zehn Jahre wurden Manue

Feierstunde bietet Musik und Einkehr

Mit Bearbeitungen von Kompositionen alter Meister und modernen Popular-Arrangements hat der Posaunenchor Schura am Samstagabend auf den Advent eingestimmt und gezeigt, wie vielseitig Blasmusik sein kann. In der gut besetzten Kirche gab es auch bekannte Kirchenlieder zum Mitsingen, Lesungen von Pfarrer Michael Bastian und Orgelwerke.

Mit dem „Intrada“ von Georg Philipp Telemann begannen die Bläser unter der Leitung von Volker Hohner. Er wies darauf hin, dass auch einige Stücke vom Landesposaunentag in Ulm zu hören seien.

ARCHIV - 31.12.2014, Berlin: Ein Rettungswagen mit Blaulicht. Eine Sechsjährige ist in Neu Wulmstorf (Kreis Harburg) Opfer eines

Fußgängerin bei Unfall in Trossingen schwer verletzt

Eine Fußgängerin ist bei einem Unfall am Freitagabend in Trossingen an der Einmündung der Ernst-Haller-Straße mit der Achauerstraße schwer verletzt worden. Ein 30-jähriger Ford-Fahrer befuhr die Ernst-Haller-Straße in Fahrtrichtung Schura.

Als er an der Einmündung nach links in die Achauerstraße abbiegen wollte, übersah er eine 40-jährige Fußgängerin, die gerade die Fahrbahn überquerte und erfasste sie mit der linken Fahrzeugfront. Hierbei erlitt die Frau schwere Verletztungen weshalb sie mit einem Rettungswagen in das ...

Schneller, höher, weiter: Mit großer Freude und Begeisterung absolvierten die Nachwuchs-Leichtathleten die vielfältigen Diszipli

Gelungene Premiere der Kinderliga in Möhringen

Die Kinderleichtathletik macht große Fortschritte im Landkreis und hat sich mit der Kinderliga im Wettkampfbetrieb etabliert. In der Sporthalle in Möhringen fand nun zum sechsten Mal der Wettbewerb der Kinderliga – der KiLA-Cup – statt. Dabei wetteifern junge Leichtathleten von sechs bis elf Jahren mit ihren Teams.

In der Kinderleichtathletik werden klassische Disziplinen wie Scherhochsprung, Hoch- und Weitsprung, Medizinballstoßen, Mehrfachsprünge und abschließende Hindernis-Sprintstaffeln ausgetragen.

 Trossingen will sich mit Sirenen für den Ernstfall wappnen.

Heulende Sirenen

Das Aufheulen des Probealarms der Sirenen, immer samstags um 12 Uhr, ist ein Relikt aus fast vergessenen Tagen. Doch bald könnte der Warnton in Trossingen wieder zu hören sein. Der Gemeinderat hat beschlossen, eine flächendeckende Sirenenwarnanlage für 100 000 Euro anzuschaffen.

Dass Bürgermeister Clemens Maier der Katastrophenschutz ein großes Anliegen ist, das hat er schon öfter betont. In der jüngsten Gemeinderatssitzung hat er nun mit eindringlichen Worten für den Kauf der Sirenen geworben.

 In Trossingen legte unter anderem Bürgermeister Clemens Maier, zusammen mit Soldaten der Partnerkompanie einen Kranz nieder.

„Welch Triumph der Hölle“

Eindringliche Worte hat Walter Haas vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge am Sonntag anlässlich des Volkstrauertags auf dem Trossinger Friedhof gefunden. Angesichts der Gedenktafeln für die Gefallenen des ersten Weltkriegs meinte er: „Wir stehen vor dem sichtbaren Erinnerungsplatz mit den Namen der Toten jenes furchtbaren Krieges, in welchem 17 Millionen Menschen ihr Leben ließen. Hätte diese Gedenkstätte nicht Mahnung genug sein müssen, dass sich ein solches Morden nicht wiederholt?

Jamal Khashoggi

Einreiseverbote und Rüstungsstopp: Saudis sanktioniert

Sieben Wochen nach der Tötung des regierungskritischen saudischen Journalisten Jamal Khashoggi hat Deutschland mit 18 Einreiseverboten für saudische Tatverdächtige und einem vollständigen Rüstungsexportstopp reagiert.

Bei den von dem Einreiseverbot betroffenen Personen handelt es sich nach Angaben des Auswärtigen Amtes um das mutmaßliche 15-köpfige Mordkommando sowie um drei weitere Personen, die an der Organisation beteiligt gewesen sein sollen.