Suchergebnis

Still ruht die Baustelle im Schnee. Doch wenn es die Witterung wieder zulässt, soll zumindest das Fundament für die neue Viehwei

„Viehweide“ bekommt neue Schutzhütte

Am Grillplatz „Viehweide“ zwischen Spaichingen und Schura wird derzeit eine neue Schutzhütte gebaut, die voraussichtlich Mitte des kommenden Jahres fertig sein soll. Die Vorgänger-Hütte war aus ungeklärter Ursache im September 2019 vollständig abgebrannt.

In den Ausmaßen und auch der Holzbau-Ausführung wird die neue Hütte im Wesentlichen ihrer Vorgängerin gleichen, so Gerold Honer vom Bauamt der Stadt Spaichingen. Nur bei ein paar Kleinigkeiten wie der Dachneigung soll es Unterschiede geben.

Ein eigenes Budget für Schura war nur eine der Ideen, die dem Ortschaftsrat bei der Kandidatenvorstellung vorgestellt wurde.

Was passiert mit Schura unter neuer Führung? Ideen reichen vom eigenen Budget bis zum Bus-Nulltarif

Die vier Bürgermeister-Kandidaten wollen den eigenständigen Charakter Schuras erhalten oder gar ausbauen. Das haben sie am Dienstag im Ortschaftsrat erklärt, der ihnen einen umfangreichen Fragenkatalog vorgelegt hatten. Große Unterschiede zwischen Haltungen und Meinungen ließen sich höchstens im Detail erkennen.

Ortsvorsteher Wolfgang Schoch und seine Kollegen hatten eine ganze Reihe von Fragen an Susanne Irion und die drei männlichen Bewerber Ralf Sulzmann, Stephen Trewer und Torsten Kelpin ausgearbeitet.

Im Bereich der Viehweide kommt ein Autofahrer von der Straße ab.

Fahrer verliert Kontrolle über Wagen

Ein Autofahrer ist am Montagabend in der letzten scharfen Kurve kurz vor der „Viehweide“ von der Straße abgekommen. Der 59-jährige Mercedesfahrer war gegen 18.30 Uhr auf der K 5913 von Schura in Richtung Spaichingen unterwegs. Bei dem Unfall gab es keine Verletzten. An der Me5rcedes C-Klasse entstand ein Sachschaden von 5000 Euro. Außderdem wurden in der Kurve mehrere Verkehrseinrichtungen beschädigt.

Torsten Kelpin wollte am Samstag vor dem Rathaus mit den Trossingern ins Gespräch kommen.

Gesprächspartner bleiben aus

Torsten Kelpin, Spaichinger Landschaftsgärtner, hat bisher einen eher spartanischen Wahlkampf um die Trossinger Rathausspitze hinter sich: Man sah ihn bei der offiziellen Kandidatenvorstellung und der Gesprächsrunde der BI Schura. Am Samstag hatte er nun erstmals selbst zur Fragerunde eingeladen - die Fragen blieben jedoch aus, genau wie die Trossinger Gesprächspartner.

Am Samstagmittag steht Torsten Kelpin vor dem Trossinger Rathaus. Es ist ein perfekter Herbsttag.

Schön geschmückt waren am Wochenende die Adventsfenster in Schura.

Adventsfensterbummel in Schura

Einige Mitglieder der Evangelischen Kirchengemeinde Schura gestalten an den kommenden Wochenenden zu bestimmten Themen des Advents 2020 ihre Fenster. Der Auftakt war am Freitag- und Samstagabend zum Motto „Sterne und der Stern von Bethlehem“ an den Gebäuden Neue Straße 14, Espachstraße 30, Eschweg 7 und Hohenbergstraße 19. An manchen Orten gab es Weihnachtsgebäck oder Süßigkeiten. Das kalte Wetter hat jedoch wohl einige davon abgehalten, einen Adventsfensterbummel zu machen.

 Jessica Bisceglia istand in den vergangenen Monaten für die Sendung „Die schönste Braut“ vor der Kamera.

Nach der schönsten Frau im Ländle will Jessica Bisceglia jetzt „Die schönste Braut“ werden

Wird sie „Die schönste Braut“? Jessica Bisceglia aus Schura, amtierende „Miss Baden-Württemberg“, ist ab Montag, 30. November, in der VOX-Sendung zu sehen, wo sie ein komplettes Hochzeits-Outfit zusammenstellt und damit gegen ihre drei Mitstreiterinnen antritt. Für Jessica Bisceglia ist es die erste derartige Auftritt im Fernsehen - Brautkleider hat sie allerdings schon oft getragen.

Mir haben beim Anprobieren ein bisschen die großen Emotionen gefehlt - vermutlich, weil ich einfach schon so viele Brautkleider anhatte.

Trossinger Bürgermeisterkandidaten stellen Ideen für mehr Umweltschutz vor

Die Bürgerinitiative Schura hat am Donnerstagabend die vier Bürgermeister-Bewerber auf den Drei-Linden-Hof eingeladen, um ihnen in umweltpolitischen Themen auf den Zahn zu fühlen. Ralf Sulzmann, Susanne Irion, Stephen Trewer und Torsten Kelpin bezogen Position zu Fragen nach einem etwaigem Atomendlager auf der Baar, Klima und Artenschutz und Erneuerbaren Energien.

Die Bürgerinitative Schura wurde 1993 gegründet, um sich gegen eine eventuelle Sondermülldeponie auf der Baar zur Wehr zu setzen.

Der Trossinger Schuldenberg wächst weiter an.

Trossingen: Schuldenberg wächst und wächst

Trossingens Schuldenstand wächst weiter an: Wie Kämmerer Axel Henninger am Montagabend bei den Haushaltsberatungen des Gemeinderats im Konzerthaus sagte, werde er Ende des Jahres bei acht Millionen Euro liegen. Und er werde ob der hohen Investitionen, vor allem in Trossinger Schulen, in den kommenden Jahren weiter stark wachsen. Um gegenzusteuern, sollen zahlreiche andere Projekte verschoben werden. Zudem soll eine Haushaltsstrukturkommission eingerichtet werden, die sämtliche Einnahmen und Ausgaben prüft.

Start zur 200. Tour vor dem Johannes-Brenz-Gemeindehaus: (von links) Begleitperson Erich Messner, Fahrerin Margarita Walter und

Trossinger Einkaufsbus startet zur 200. Tour

Zu seiner 200. Tour ist der Einkaufsbus für Senioren des Krankenpflegevereins Trossingen am Donnerstag gestartet. Fast auf den Tag genau vor vier Jahren begann das Projekt, durch das in erster Linie ältere Trossinger kostenlos zum Einkauf gebracht werden. 800 Personen seien seither befördert worden, bilanziert Koordinator Gerhard Appenzeller.

Wenn der Rollator zum steten Begleiter wird, ist es schwierig, längere Strecken zurückzulegen. Appenzeller stieß 2016 auf ein ähnliches Projekt in Tuttlingen.

Der Gemeinderat beriet ganz corona-konform mit Masken.

Trossingen droht hohe Verschuldung

War das Deckblatt des Trossinger Haushaltsplans vergangenes Jahr noch grün wie die Hoffnung, ist es für 2021 „grau wie die Wolken, die im kommenden Jahr aufziehen“, wie Kämmerer Axel Henninger in der Gemeinderatssitzung am Montagabend nüchtern festgestellt hat.

1,8 Millionen Euro müssen 2021 eingespart werden, um die Schuldenlast nicht zu groß werden zu lassen, und die Stadt wird wieder Kredite aufnehmen müssen. Bis zum Ende des Jahres 2024 droht eine Verschuldung von rund 30 Millionen Euro.