Suchergebnis

1750 Schwimmer springen in die eiskalte Donau

1750 Schwimmer springen in die eiskalte Donau

Neuburg a. d. Donau (dpa) - Rund 1750 kostümierte Schwimmer sind beim traditionellen Neuburger Donauschwimmen in die eiskalte Donau gesprungen. Wie die Polizei mitteilte, verfolgten am Samstag rund 10 000 Besucher das Faschings-Schwimmen, das zum 42. Mal stattfand. Bei einer Lufttemperatur von minus sieben Grad wagten sich die Schwimmer in den nur zwei Grad kalten Fluss. In Neoprenanzügen trieben sie von der Staustufe Bittenbrunn rund vier Kilometer flussabwärts bis nach Neuburg an der Donau im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen.