Suchergebnis

Mit einer Spezialmaschine, die extra breite Ketten hat und nur geringen Bodendruck verursacht, wird am Schmiechener See gearbeit

Schwere Geräte sorgen für mehr Ausblick am Schmiechener See

Das Vorhaben klingt paradox: Schwere Spezialmaschinen rollen derzeit auf den Flächen des Naturschutzgebietes Schmiechener See und schneiden kiloweise Gehölz aus dem sensiblen Areal – für den Artenschutz.

Gebietsreferent Sven Jeßberger vom Regierungspräsidium Tübingen (RP) erklärt: „Der Schmiechener See ist eine Schatzkammer des Artenschutzes und deswegen werden Seggenbestände, Röhrichte und Kleingewässer von Gehölzen befreit. Damit werden Lebensräume für landesweit hochgradig gefährdete Arten entwickelt.

 Der Vortrag fand Gefallen – auch bei Gerlinde Kretschmann (vorne).

„First Lady“ Gerlinde Kretschmann lobt die lebhaften Dörfer im Schmiechtal

Die Ministerpräsidenten-Gattin Gerlinde Kretschmann hat als Patin eines Festvortrages in Hütten fungiert, den auch 70 weitere Zuhörer nicht verpassen wollten. Es ging um die Schäfereigeschichte, die einst in Justingen mit herzoglicher Genehmigung eine herausragende Rolle einnahm. Anschließend wurde gewandert.

Der Vortrag war Teil des Biosphärentages im Oberen Schmiechtal, fand aber mit Vertretern aus Landtag und Landratsamt zu Ehren des zehnjährigen Bestehens des Biosphärengebiets „Schwäbische Alb“ eine besondere Aufmerksamkeit.

Schelklingens Gesamtkommandant Alexander Högerle (vorne, links), Bürgermeister Ulrich Ruckh und der KFV-Vorsitzende Armin Eberha

42. Leistungsmarsch: Fast 1000 Feuerwehrkräfte im Einsatz

Als voller Erfolg darf der Leistungsmarsch der Feuerwehren aus dem Kreisfeuerwehrverband Ulm/Alb-Donau in Schelklingen bewertet werden. Die geplante Teilnehmerzahl wurde durch Nachmeldungen deutlich übertroffen.

Mehr TeilnehmerAnstatt der zunächst erwarteten 520 erwachsenen Feuerwehrleute erschienen 580 Teilnehmer. Noch deutlicher wich die tatsächliche Teilnehmerzahl bei den Jugendfeuerwehren ab. Anstatt 210 Kindern und Jugendlichen traten 400 Personen zu der Erlebnistour an, wie der Leistungsmarsch bei den Minderjährigen heißt.