Suchergebnis

 Regine Rist

Regine Rist hat den Einsatz regenerativer Energien für die Wärmeerzeugung im Fokus

Die Stadtwerke Bad Waldsee haben sich dem Thema Nahwärmeversorgung angenommen. Und schon im Jahr 2021 sollen die ersten Kunden von der Nahwärme in der Innenstadt profitieren. Anlässlich der SZ-Klimaserie hat Wolfgang Heyer bei Regine Rist, Geschäftsführerin der Stadtwerke, nachgefragt, welchen Stellenwert das Konzept hat und welche Rolle die regenerativen Energien dabei spielen.

Frau Rist, wie wichtig ist das Nahwärmekonzept innerhalb des städtischen Energie- und Klimaschutzkonzeptes, das die nachhaltige Reduzierung der ...

 Interims-Ortsvorsteher Hugo Adler heißt Regine Rist im Schmalegg willkommen.

Wieder eine Frau ganz oben

Spätestens zum 1. Februar 2020 wird Schmalegg wieder eine Ortsvorsteherin haben. Einstimmig hat der Ortschaftsrat am Montag die 49-jährige Diplom-Verwaltungswirtin Regine Rist zur Nachfolgerin von Manuela Hugger, die jetzt Bürgermeisterin in Berg ist, gewählt. Die Bestätigung der Wahl durch den Ravensburger Gemeinderat gilt als Formsache.

Rist war die einzige Bewerberin in der Endauswahl. Ein Mitbewerber, der sich ebenfalls vorstellen sollte, hatte kurzfristig zurückgezogen.

Eine Biene saugt mit ihrem Rüssel Nektar aus einer Blüte. Die Sorge um die Tierwelt angesichts intensiver Bewirtschaftung der Re

Sorgen um die Bauern oder um die Bienen

Das Volksbegehren „Rettet die Bienen“ sorgt seit Wochen für Diskussionen. Die Initiatoren haben Ideen gesammelt, wie Insekten und Tiere besser geschützt werden sollen.

Noch bis zum 23. März 2020 müssen sie 770 000 Unterschriften in Baden-Württemberg sammeln, damit die von ihnen geforderten Gesetzesänderungen weiter vorangetrieben werden.

Die Bauern in der Region hingegen haben Angst um ihre Zukunft. Sie haben grüne Kreuze gebaut und an Obstplantagen und Feldern als Zeichen gegen die aktuelle Agrarpolitik in Deutschland ...

Schmalegger Rat hält Sitzung ab

Im Rathaus Schmalegg tagt am Dienstag, 15. Oktober, um 19 Uhr öffentlich der Ortschaftsrat Schmalegg.

Auf der Tagesordnung stehen laut Mitteilung die Wahl des Ortsvorstehers der Ortschaft, eine Einwohnerfragestunde, Bekanntgaben, der Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan „Greckenhof II“, die Fortschreibung des qualifizierten Mietspiegels 2019, Wünsche und Anfragen.

 Nelly Kohler vom RC Rißegg (hier auf Finessa) sicherte sich den Kreismeistertitel in der U18-Dressur.

Nelly Kohler dominiert zwei Dressurprüfungen

Beim zweitägigen Jugendturnier des Reitclubs Rißegg haben ausschließlich Dressur- und Springprüfungen für Kinder und Jugendliche bis maximal 21 Jahren auf dem Programm gestanden. Wie in den Vorjahren wurden auch diesmal zahlreiche Finalprüfungen zur Kreismeisterschaft (KMS) des Pferdesportkreises (PSK) Biberach auf der Reitanlage der Familie Kohler ausgetragen.

Am ersten Tag ritt zu Beginn Nelly Kohler (RC Rißegg) in der A*-Dressur mit Sierra zum Sieg.

Bei der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen und der ÖDP gibt es jetzt eine Doppelspitze.

Doppelspitze bei Grünen und ÖDP

Auf ihrer konstituierenden Sitzung hat sich die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen und ÖDP eine Doppelspitze gegeben: Roswitha Pohnert aus Schmalegg und Jürgen Lang aus Bavendorf führen die Fraktion, die nach den Kommunalwahlen im Mai auf 14 Personen angewachsen ist, in die zehnte Sitzungsperiode, wie einer Pressemitteilung zu entnehmen ist. Die Grünen Kressbronn sind erstmals dabei und werden durch Hans Steitz vertreten.

In den kommenden fünf Jahren wird der neue, bis 2035 gültige Regionalplan rechtsverbindlich aufgestellt.

 Walter Kolb und Brigitte Lichtner (von links) wurden von Ortsvorsteher Hugo Adler für ihre Arbeit im Gemeinderat geehrt.

Ehrungen der Ortschaft Schmalegg

In der Ortschaftsratssitzung vom 17. September wurden durch den stellvertretenden Ortsvorsteher Hugo Adler (rechts) zwei Mitglieder des Schmalegger Ortschaftsrats geehrt. Walter Kolb erhielt laut Pressemitteilung für seine 30-jährige Tätigkeit im Gremium die goldene Ehrennadel der Ortschaft Schmalegg sowie die Ehrennadel des Gemeindetags. Als Zeichen des Dankes überreichte Hugo Adler eine Urkunde, ein Weinpräsent sowie ein Gutschein der ortsansässigen Gastronomie.

 Die Fraktion von Bündnis90/Die Grünen und ödp im Regionalverband mit der neugewählten Doppelspitze Jürgen Lang (Vierter von lin

Grüne und ÖDP wählen Doppelspitze

Auf ihrer konstituierenden Sitzung hat sich die Fraktion von Bündnis90/Die Grünen und ödp eine Doppelspitze gegeben: Roswitha Pohnert aus Schmalegg und Jürgen Lang aus Bavendorf führen die Fraktion, die nach den Kommunalwahlen im Mai auf 14 Personen angewachsen ist, in die zehnte Sitzungsperiode, wie die Parteien in einer Mitteilung schreiben. In den kommenden fünf Jahren wird der neue, bis 2035 gültige Regionalplan rechtsverbindlich aufgestellt. Inhaltlich möchte die Fraktion den Ausbau der erneuerbaren Energien in den drei Landkreisen des ...

Ein Baum von unten fotografiert

Das bedeutet der Beschluss der Baumschutzsatzung für Ravensburg

Der Ravensburger Gemeinderat hat am Montagabend eine Baumschutzsatzung auf den Weg gebracht. Künftig dürfen besonders große Bäume nicht mehr gefällt werden, auch nicht, wenn sie in Privatgärten stehen. Die wichtigsten Fragen und Antworten zu den neuen Regeln.

Warum sollen die Bäume geschützt werden?

Zu dieser Frage heißt es im Satzungsentwurf: „Weil sie das Orts- und Landschaftsbild beleben und gliedern, zur Verbesserung der Lebensqualität und des Kleinklimas beitragen, die Leistungsfähigkeit des Naturhaushalts sichern ...

In Ravensburg sind im Jahr 2018 so wenige Häuser fertig gebaut worden wie seit Beginn der statistischen Erfassung 1979 nicht.

Deshalb wurden in Ravensburg 2018 so wenige Häuser gebaut wie seit Jahrzehnten nicht

In Ravensburg sind im Jahr 2018 so wenige Häuser fertig gebaut worden wie noch nie seit Beginn der statistischen Erfassung 1979. Dabei ist der Wohnraum knapp und die Stadt darum bemüht, zusätzliche Wohnungen zu schaffen. Doch Wunsch und Wirklichkeit klaffen in Ravensburg weit auseinander.

In Ravensburg wurden im Jahr 2018 insgesamt 27 Gebäude fertiggestellt (Vorjahr: 67), das entspricht einem Rückgang um rund 60 Prozent. So wenige waren es in den vorausgegangenen 40 Jahren noch nie.