Suchergebnis

 Fünf Lindauer werden bei ihrer Rückkehr aus dem Urlaub zwar getestet, ihr Ergebnis bekommen sie aber erst Tage später.

Corona-Newsblog: Das waren die Entwicklungen am Montag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesen Infizierte Baden-Württemberg: ca. 2070  (39.829 Gesamt - ca. 35.900 Genesene - 1.862 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg:  1.862 Aktuell nachgewiesen Infizierte Deutschland: ca. 16.215 (232.082 Gesamt - ca. 206.600 Genesene - 9.267 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 9.

Corona-Demonstration in Stuttgart

Corona-Newsblog: Das waren die wichtigsten Entwicklungen am Wochenende

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell Infizierte Baden-Württemberg: ca. 910  (37.767 Gesamt - ca. 35.000 Genesene - 1.858 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg:  1.858 Aktuell Infizierte Deutschland: ca. 9900 (215.891 Gesamt - ca. 196.800 Genesene - 9.196 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 9.

Anzeigetafel

Beschwerdeflut bei Flugtickets - Kritik an Lufthansa

Die Lufthansa stößt wegen noch ausstehender Ticket-Rückerstattungen in der Corona-Krise auf Kritik aus dem Wirtschaftsministerium.

Es ist nicht nachvollziehbar, dass die Lufthansa trotz der massiven staatlichen Hilfen ihren gesetzlichen Verpflichtungen bislang nicht nachkommt und den Kunden ihre Gelder nicht unverzüglich zurückzahlt“, sagte Wirtschaftsstaatssekretär Ulrich Nussbaum dem „Spiegel“ (Online). Es sei eine „Frage des Vertrauens“.

Flughafen

Chaos am Himmel - diese Rechte haben Passagiere bei umgebuchten Flügen

Statt am Montag startet das Flugzeug erst am Dienstag, oder der Abflug wird vom Vormittag in den Abend verlegt: Änderungen wie diese kommen im Sommer 2020 aufgrund der Nachwirkungen des Corona-Flugstopps regelmäßig vor. Für Betroffene ist das ärgerlich – doch Flugpassagiere haben Rechte.

Das Problem von Flugverschiebungen scheint derzeit groß zu sein. „Die pausenlos eingehenden telefonischen Hilferufe von Flugkunden sowie die rekordverdächtig vielen Schlichtungsanträge sind in der Tat ein Indikator dafür, dass es diesen Sommer in ...

Beschwerden über Airlines und Bahn

Corona-Reisefrust löst Beschwerdeflut aus

Annullierte Flüge und abgesagte Bahnfahrten in der Corona-Krise lassen die Zahl der Kundenbeschwerden in die Höhe schnellen.

Allein an die Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr (SÖP) haben sich in den vergangenen Wochen mehr als dreimal so viele Verbraucher gewandt wie im Vorjahreszeitraum. Die Folgen der Seuche hinterlassen deutliche Spuren in der Bilanz der Einrichtung, deren Zahlen der Deutschen Presse-Agentur vorliegen: Im ersten Halbjahr stieg die Zahl der Beschwerden demnach um 23 Prozent auf den Rekordwert ...

 Lufthansa-Maschinen auf dem Areal des Hauptstadtflughafens BER

Trotz klarer Rechtslage nur schleppende Erstattung

Seit vergangenem Freitag ist die Rechtslage für Fluggäste und Pauschalreisende bei einer coronabedingten Stornierung ihrer Reise klar. Die wichtigsten Fragen und Antworten zu Gutscheinen und Rückzahlung.

Warum verschleppen die Fluggesellschaften und Reiseveranstalter Erstattungen?

Um flüssig zu bleiben, zögern die Anbieter die Zahlungen hinaus, auch wenn sie sich lieber mit dem gewaltigen Kundenansturm entschuldigen. Die Einnahmen von Veranstaltern und Airlines sind drastisch zurückgegangen, weil viele Pauschalreisen und ...

Lufthansa-Konzern streicht noch mehr Flüge

Lufthansa-Konzern streicht Flugplan bis zur Hälfte zusammen

Der Lufthansa-Konzern streicht wegen des heftigen Nachfrageeinbruchs infolge der Corona-Epidemie seinen Flugplan noch weiter zusammen.

In den nächsten Wochen solle die Kapazität um bis zu 50 Prozent reduziert werden, teilte das Unternehmen am Freitag in einer Pflichtmitteilung an die Börse mit. Dabei wolle man die weitere Entwicklung der Nachfrage beobachten. Die Maßnahme diene dazu, die finanziellen Folgen des Nachfrageeinbruchs zu verringern.

Verspätung

Schlichtungsstelle sammelte Tausende Passagier-Beschwerden

Verspätungen, Gepäckverlust und ausgefallene Flüge: Probleme bei Flug-, Bus- und Bahnreisen haben in diesem Jahr zu Tausenden Beschwerden bei der Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr geführt.

Geschäftsführer Heinz Klewe sagte der Deutschen Presse-Agentur, er rechne bis Jahresende mit rund 26.000 Anträgen. Das ist die zweithöchste Zahl nach 2018, damals hatte das sommerliche Flugchaos zu eine Verdoppelung der Beschwerden geführt.

Tausende Beschwerden von Passagieren und Fahrgästen

Probleme mit Flügen, Bus- und Bahnfahrten haben in diesem Jahr zu Tausenden Beschwerden bei der Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr geführt. Ein Sprecher sagte, er rechne bis Jahresende mit rund 26 000 Anträgen. Das ist die zweithöchste Zahl nach 2018, damals führte ein Flugchaos im Sommer zu eine Verdoppelung der Beschwerden. Die von der Luftfahrtbranche und der Politik eingeleiteten beziehungsweise schon realisierten Maßnahmen zeigten offensichtlich Wirkung, heißt es zum Rückgang.

 Eine App soll betroffenen Kunden bei verspäteten Flügen jetzt Erleichterung verschaffen.

Ärger mit der Airline

Der Urlaub im November auf den Kanaren schien für Dominik B. ein Schnäppchen zu werden. 140 Euro kostete das Flugticket bei Easyjet, hin und zurück. „Der Preis war absurd“, sagt der Freiburger. Ende August teilte die Airline ihm dann mit, dass der Flug annulliert worden sei. „Wahrscheinlich war das Angebot nicht wirtschaftlich“, vermutet er. Nach seinen Angaben erstattete Easyjet den Ticketpreis zwar. Doch bisher nur für den Hinflug.

Flugreisende, bei deren Buchung etwas schief läuft, brauchen immer wieder viel Geduld.