Suchergebnis

Diese Jugendlichen haben den Hauptschulabschluss in Schelklingen gemacht.

Schelklinger legen Hauptschulabschluss ab

24 Hauptschüler hatten vergangene Woche in Schelklingen Grund, mit Eltern und Lehrern ihren Schulabschluss zu feiern. Außerdem hatten in diesem Jahr ausnahmsweise zwei Schulfremde die Hauptschulprüfung an der Heinrich-Kaim-Schule absolviert. Dabei handelte es sich um Jugendliche von der Urspringschule beziehungsweise aus Heroldstatt. Ein Preis und vier Belobigungen wurden vergeben. Sie dürften stolz und zufrieden über das Erreichte sein, sagte Bürgermeister Ulrich Ruckh, der kurzfristig zu seinem Grußwort aufgefordert wurde.

In 20 ihrer 28 Spiele gingen die Spieler der SG Öpfingen als Sieger vom Platz, doch unterm Strich reichte es nur zu Platz drei.

Überragender Meister, drei Absteiger und Öpfingens vergeblicher Kampf

Vier Mannschaften haben nach Ende der Saison 2017/18 die Fußball-Kreisliga A1 verlassen. Souverän wie kaum je eine Mannschaft zuvor wurde der TSV Riedlingen Meister. Nach Pflummern-Friedingen und SF Bussen hat auch der SV Oggelsbeuren den Verbleib in der Liga nicht geschafft. Die SZ blickt kurz auf die vergangene Kreisliga-Saison und das Abschneiden der Vereine aus dem Raum Ehingen zurück.

Lange Zeit lag die SG Öpfingen aussichtsreich im Kampf um den Relegationsplatz zwei.


Bild der Abschlussklasse mit ihren Lehrern: Kerstin Specht (VBRW/GGk), Katja Stemmer (Englisch/Sport), Monika Eberhardt (DV), G

Zu jungen Erwachsenen gereift

Zum Abschluss der Wirtschaftsschule Laichingen haben sich am vergangenen Donnerstag die Schüler und Lehrer der Wirtschaftsschule Laichingen im Restaurant „Heidehof“ in Machtolsheim zur feierlichen Zeugnisausgabe getroffen. Nach einem leckeren Abendessen wurden alle Schüler und ihre Eltern von der Außenstellenleiterin (und ehemaligen Klassenlehrerin) Kerstin Specht begrüßt.

Klassenlehrerin Ramona Krivan überreichte den elf Schülerinnen und acht Schülern dann zusammen mit Co.

Schelklingen-Hausen (rot) im Duell mit Blaubeuren.

Schelklinger gewinnen eigene Jugendturniere

Unter besten Bedingungen hat der FV Schelklingen-Hausen am Samstag zwei Jugendturniere veranstaltet. Es gab dabei echte Sieger, denn jeweils spielten sieben Mannschaften in einer Gruppe Jeder gegen Jeden. Schelklingen I dominierte sowohl bei den E-Junioren, als auch bei den F-Junioren.

Bei den E-Junioren begannen die Schelklinger jedoch mit einer 0:2-Niederlage gegen den VfL Munderkingen. Dann folgte ein 1:1 gegen die SGM Berghülen, doch mit Siegen in den restlichen vier Spielen sicherten sich die Gastgeber den Turniersieg.

Helmut Richter (2.v.l.) mit zwei Sponsorenschwimmern, die jeweils 16 Bahnen schafften.

Schwimmen für den guten Zweck

Als gewinnbringender und ausbaufähiger Programmpunkt hat sich beim jüngsten Schwimmbadfest in Schelklingen ein Sponsorenschwimmen erwiesen. Zwar waren nur vier Personen dem Aufruf gefolgt und zogen im Schwimmerbecken eine Viertelstunde lang ihre Bahnen, doch konnte sich der finanzielle Erfolg für den Freibadförderverein durchaus sehen lassen. Jeder der vier Schwimmer hatte es geschafft, mehrere Sponsoren zu gewinnen, die jede Bahn mit einem und auch mehreren Euro sponserten.

Die erfolgreichsten Schüler erhielten Belobigungen und Preise.

66 Schüler erlangen die Fachhochschulreife

An der Kaufmännischen Schule Ehingen hat bis zum Freitag vergangener Woche der mündliche Teil der Abschlussprüfung des Kaufmännischen Berufskollegs II und des Kaufmännischen Berufskollegs Fremdsprachen stattgefunden. Bei einer gemeinsamen Feier wurden am Mittwoch die Absolventen durch den Schulleiter Tobias Kamm verabschiedet. In seiner Ansprache blickte er auf die vergangenen Schuljahre zurück und wünschte ihnen für ihre private und berufliche Zukunft viel Erfolg.

Es gibt Geld (v.l.): Bürgermeister Oliver Klumpp (Griesingen), Ulrich Ruckh (Schelklingen), Manuel Hagel und Thomas Strobl, Paul

Breitbandförderung fließt in die Region

Das wichtige Glasfasernetz in Baden-Württemberg wird weiter ausgebaut. In den Alb-Donau-Kreis fließt rund eine halbe Millionen Euro. Begünstigt werden aktuell unter anderem Schelklingen, Emeringen, Oberstadion, Griesingen und Emerkingen.

„Wer was leistet, der wird auch belohnt. Daher freut es mich, dass sich unser Einsatz weiterhin auszahlt und Thomas Strobl heute sieben Bürgermeistern des Alb-Donau-Kreises Breitbandbescheide überreicht hat“, so der Landtagsabgeordnete Manuel Hagel am Freitag in Stuttgart.

Die Werkrealschüler in Schelklingen posieren nach der Zeugnisübergabe. Vier fehlten zur Abschlussfeier.

Zehntklässler feiern ihren Abschluss

Am Mittwoch feierten die Zehntklässler ihren Abschluss an der Schelklinger Heinrich-Kaim-Schule. Es ist einer der letzten Werkrealschulabschlüsse, der hier stattfindet, bevor die oberen Klassen der Gemeinschaftsschule hier einziehen werden, um dann den Abschluss der zehnjährigen Gemeinschaftsschule begehen zu können.

Heuer handelte es sich um einen großen Jahrgang. 23 Jugendliche aus den Einzugsbereichen Schelklingen und Allmendingen kamen nämlich zusammen und sattelten auf den Hauptschulabschluss dieses zehnte Schuljahr gemeinsam ...

Unternehmen werben um die Gunst der Schüler

Unternehmen werben um die Gunst der Schüler

Die Premiere der Ausbildungsmesse in Schelklingen an der Gemeinschaftsschule Allmendingen/Schelklingen ist am Freitagabend gut über die Bühne gegangen. Es präsentierten sich 24 Firmen im Gebäude der Heinrich-Kaim-Schule, hinzu kamen noch drei Vorträge zu ausbildungsbezogenen Themen.

Zum einen gab es Tipps und Tricks, wie die Schüler am besten einen Lebenslauf schreiben und auch eine Art Knigge zum Benehmen bei einem Bewerbungsgespräch wurde angeboten.

Die besten Vorleser stellten sich dem Schulwettbewerb.

Viele gute Vorleser unter den Schülern

An der Allmendinger Grundschule und Gemeinschaftsschule wurden die besten Vorleser des Jahres ermittelt. Acht Kinder aus den Klassen drei bis neun stellten sich am Freitag dem Wettbewerb, der das Lesen aus einem selbst gewählten Buch umfasst und das Lesen eines von der Wettbewerbsleitung ausgewählten Textes. Es gewannen in der Grundschule diesmal sogar zwei Schüler, weil beide gleich überzeugend vorgelesen haben, erklärte Grundschulleiterin Susanne Schelkle.