Suchergebnis

Der SV Braunenweiler (li.: Marc-Andre Schauperl) will die gute Vorsaison bestätigen. Da heißt es: mitziehen.

Die Liga glaubt geschlossen an den SV Langenenslingen

Acht neue Trainer, zwei neue Spielgemeinschaften, ein Absteiger, der sich mit zahlreichen Derbys auseinandersetzen muss (FV Bad Saulgau) sowie ein Bezirksliga-Absteiger, der jetzt schon als erster Absteiger feststeht (SV Ebenweiler), da er seine Mannschaft zurückgezogen hat: Die Kreisliga A, Staffel 2 bietet genug Gesprächsstoff für die Saison 2018/2019, die am Donnerstag mit einem Rumpfspieltag startet. Mit dem SV Langenenslingen gibt es einen Topfavoriten auf den Titel, dem - geht es nach den Meistertipps der Vereine - Renhardsweiler den ...


Der SV Bingen-Hitzkofen (li.: Stefan Knab, re.: Phillip Schneider) lässt dem SV Ölkofen keine Chance und siegt mit 9:1. Da kann

Bingen - Ölkofen 9:1, Ertingen überrascht

Eine Überraschung hat es in der ersten Runde des Fußball-Bezirkspokals Donau gegeben. Die SG Ertingen/Binzwangen warf am Sonntagnachmittag den SV Uttenweiler aus dem Rennen und versetzte dem Bezirksligisten einen ersten Dämpfer. Ansonsten überraschte der deutliche Erfolg Bingen/Hitzkofens gegen Ölkofen. Das 9:1 machte deutlich, wohin die Mannschaft von Trainer Jan Engel in dieser Saison will.

Gruppe Riedlingen/Ehingen

TSV Riedlingen II - SV Unlingen 2:3 (2:1).


Nachfolger gesucht. In der vergangenen Saison sicherten sich die Sportfreunde Hundersingen den Bezirkspokal durch einen Finaler

Nur zwei ligainterne Duelle warten

Vor dem Start in die Ligasaison 2018/2019 gibt es die erste Runde im Bezirkspokal. Dreimal duellieren sich Mannschaften aus der Kreisliga A und der Bezirksliga. Die meisten Partien steigen am Sonntag, 17 Uhr. Nur die Partie in Gammertingen und das Spiel in Ersingen werden am Samstag gespielt.

Kreisliga A - Bezirksliga

Gruppe Saulgau/Sigmaringen

SGM TSV Gammertingen/SG KFH - SV Hohentengen (Sa., 17 Uhr).

Jasmin Doser will sich das in ihren Beinen eingelagerte Fett absaugen lassen.

Diese Frau leidet - und fühlt sich von der Krankenkasse im Stich gelassen

Jasmin Doser aus Scheer ist mitten in der Pubertät, als sie zum ersten Mal merkt, dass etwas nicht stimmt. Sie ist aktiv, viel unterwegs, ernährt sich gesund – und nimmt trotzdem immer weiter zu. „Das sind Reiterhosen“, diagnostiziert damals ihre Mutter: unschöne aber harmlose Dellen an den Oberschenkeln. Doch mit der Gewichtszunahme beginnen auch die Schmerzen. Und für Jasmin Doser damit ein Kampf: Sie macht Diäten, treibt noch mehr Sport, nimmt weiter zu.

Alfred Bauernfeind vom Nabu Sigmaringen (Dritter von links) und Anna Pröbstle (im grünen Kleid) nehmen im Inzigkofer Kräutergart

Pröbstle und Bauernfeind erhalten Umweltpreis

Die Familie Pröbstle, die in Scheer eine Bio-Landwirtschaft betreibt, und Alfred Bauernfeind vom Nabu Sigmaringen sind mit dem Umweltpreis der Sparkassenstiftung ausgezeichnet worden. „Die Jury war sich schnell einig“, sagte Landrätin Stefanie Bürkle bei der Verleihung der Auszeichnungen im Kräutergarten Inzigkofen. „Beide Konzepte haben einfach überzeugt.“

Der Kräutergarten solle den Menschen zeigen, was im Garten alles möglich ist, erklärte Preisträger Alfred Bauernfeind vom Nabu Sigmaringen.


Auf Kunstwerken und informativen Tafeln dreht sich alles um das Thema Wasser.

Eine lokale und globale Sicht auf das Wasser

In der Martinskirche gibt es derzeit eine spannende Ausstellung zum Thema Wasser. Sie macht bewusst, wie wichtig Wasser für Mensch und Natur ist, sie zeigt lokale und globale Perspektiven. Dazu hat die Malerin Anita Schmidberger aus Scheer ihre Sicht auf Wasser hinzugefügt. Der Rundgang ist informativ und unterhaltend.

Den Auftakt des Rundgangs machen zwei Gemälde von Anita Schmidberger, die den Titel „Göttlicher Regen“ tragen. Helles blau und schimmerndes Gold entfalten sich.

Beim ungewöhnlichen Fußballturnier kugeln die Spieler ab und zu auch selber über das Feld.

Jugendliche vergnügen sich im gemeinsamen Zeltlager

Die Jugendgruppe von der Scheerer DRK-Ortsgruppe hat ein vergnügliches Wochenende im Zeltlager auf dem Inzigkofer Sportplatz verbracht. Es ist das sechste Mal, dass die DRK-Jugendgruppe ins sommerliche Zeltlager geht, dennoch war es diesmal eine Premiere: Sie haben zusammen mit der Jugend des Vilsinger Kegelclubs SCK das Wochenende gestaltet und erlebt.

Die Jugendleiter Jennifer Weiß vom DRK und Yannik Zimmermann vom SCK haben es mit ihren Teams organisiert.


Familienglück in Langenargen: Caroline Wocher (geborene Will) leitet mit ihrem Mann ein Hotel.

Von Scheer auf die Bühnen Deutschlands

Schon als sie ein kleines Mädchen war, wollte Caroline Wocher Tänzerin werden. Damals hieß sie mit Nachnamen noch Will, lebte in Scheer und nahm Tanzstunden in der Ballettschule Orban in Sigmaringen. „Tanzen war einfach schon immer meine Leidenschaft“, sagt die 40-Jährige heute. „Mir war aber auch immer klar, dass ich zuerst Abitur machen muss, so vernünftig war ich zum Glück.“

Doch das Tanzgeschäft ist ein hartes Geschäft. Nach dem Abitur an der Liebfrauenschule Sigmaringen ist sie 19 Jahre alt und damit eigentlich schon zu alt für ...


Die PKW-Fahrer rechnen nicht damit, dass hinter der Kurve ihnen Spaziergänger mit Hund oder Kinderwagen entgegen kommen könnten

Rad- und Fußweg wird vorerst nicht ausgebaut

Der Gemeinderat hat nach kurzer Beratung in jüngster Sitzung den Ausbau eines Fußweges von Scheer in Richtung Blochingen einstimmig zurückgestellt. Es sind vor allem die hohen Kosten, die abschrecken.

Bürger hatten sich für den Ausbau stark gemacht. In mehreren Bürgerfragestunden hat Claus-Dieter Krebs nach diesem Weg gefragt. Auch andere Bürger wünschen sich den Ausbau dieses Fußwegs, weil sie hier viel spazieren gehen. Sie gehen von Scheer aus in Richtung Blochingen, biegen am Katzenbirnenbau links ab, gehen hoch zum Panoramaweg ...

Der Gemeinderat Scheer beauftragt in der Gemeinderatssitzung die Beratungsfirma X-Quadrat aus Stuttgart, um die Suche nach einem

Stuttgarter Firma soll neuen Arzt für Scheer finden

Der Gemeinderat Scheer hat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen, die Suche nach einem Nachfolger für den Arzt Joachim Brummund aktiv voranzutreiben. Die ärztliche Versorgung soll gesichert sein, wenn der jetzige Arzt Brummund sich in ein paar Jahren zur Ruhe setzen möchte, sagte Scheers Bürgermeister Lothar Fischer gegenüber der „Schwäbischen Zeitung“. Dafür erteilte der Gemeinderat der Stuttgarter Firma X-Quadrat GmbH den Auftrag, nach einem Nachfolger zu suchen.