Suchergebnis

Die Vertreter der Narrenzünfte Obermarchtal und Steinhilben freuen sich über die Verleihung der Kulturerbe-Urkunde.

Narrenzunft Obermarchtal erhält Kulturerbe-Urkunde

Das Interesse der Narren an der Senatstagung der Vereinigung Freier oberschwäbischer Narrenzünfte (VFON) ist groß gewesen. Als „sensationellen Tagesordnungspunkt“ wertete Präsident und Ehrenzunftmeister der Narrenzunft Obermarchtal, Reinhard Siegle, die „Verleihung der Urkunde des immateriellen Kulturerbes“ seitens der Unesco an die Narrenzünfte Obermarchtal und Steinhilben.

Die beiden Zünfte Obermarchtal und Steinhilben erhielten die Berechtigung, das Logo des immateriellen Kulturerbes der deutschen Unesco-Kommission für Wissen, ...

Weinfest in Hohentengen

Die riesige Skulptur eines Trompeters ist am Sonntag beim Weinfest in Scheer enthüllt worden. Nicole Frick war für die Schwäbische Zeitung mit der Kamera dabei.

 Reinhold Knaus (vorne Mitte) mit einigen seiner Helfer vor der Kapelle, die sie gemeinsam aufpoliert haben.

Schächerkapelle erstrahlt in neuem Glanz

Die Schächerkapelle in Blochingen am Ortsausgang in Richtung Scheer ist renoviert worden. Da das Dach nicht mehr dicht war und der Putz teilweise lose, hat Reinhold Knaus einige seiner Nachbarn gefragt, ob sie ihm helfen würden, es zu renovieren und stieß auf viele offene Ohren und helfende Hände.

Durch den Blochinger Ortsvorsteher Heiko Emhart informierte Knaus die Stadt Mengen über seine Pläne, da die Kapelle städtisches Eigentum ist.

Die Gäste in der Stadthalle Scheer folgen nur zu gerne der Aufforderung zum Mitsingen.

Besucher singen vergnügt mit

Der Liederkranz Scheer hat einen abwechslungsreichen „schwäbischen Sonndig“ geboten. Es kamen viele Gäste, was die Vorsitzende Anzolina Pantazis-Bär bei dem schönen Herbstwetter sehr freute. Es sangen der Liederkranz, der Männergesangsverein Rulfingen, es wurde mit dem Publikum gesungen und es traten schwäbische Unterhalter auf. Es war rundum gelungen, es gab viel Applaus. Man spürte, dass in der Halle eine entspannte, vergnügte Stimmung herrschte.


 Hoßkirchs Marco Schwab (rechts) im Duell mit Bad Saulgaus David Widmann (links)

Heißel und Genkinger zerpflücken den SV Renhardsweiler

Nach der klaren Klatsche des bisherigen Tabellenführers Renhardsweiler in Gammertingen erobert Türk Gücü Sigmaringen mit einem Lastminute-Treffer durch Top-Torjäger Samuel Peter die Topposition in der Kreisliga A 2. Renhardsweiler war in Gammertingen über die gesamte Spielzeit chancenlos und bezog zurecht eine auch in dieser Höhe verdiente 0:6-Niederlage. Inzigkofen/Vil./Eng. profitierte von einer frühen Roten Karte gegen Bronnens Oskan. Die SG Scheer/Ennetach stellte beinahe den Spielverlauf durch Köker bei Türkiyemspor Saulgau auf den Kopf, ...


 Dicke Schutzkleidung haben die Mitglieder des Gefahrgutzuges angelegt.

Gefahrgutzug bekommt Lob von hoher Stelle

Ein Lastwagen fährt die Hauptstraße entlang. Es geschieht ein Unfall: Der Fahrer hat gesundheitliche Probleme und fährt gegen eine Laterne beim Rathaus. Er wird verätzt, denn der 7,5-Tonner hat Gefahrgut geladen. Die Abteilung Stadt der Feuerwehr Mengen sowie der Gefahrgutzug des Landkreises Sigmaringen rücken an, um den Fahrer zu retten und das Gefahrgut zu bergen: Das war das Szenario bei der Jahreshauptübung der Feuerwehr Mengen am Samstagnachmittag.


Hunderte Jugendfußballer spielen am Wochenende bei den Qualifikationsturnieren zum Cordial-Cup in Weingarten.

Der SV Hoßkirch will die Wende schaffen

Wie abhängig eine Mannschaft von den Torjägern ist, zeigt am besten ein Blick auf die Torjägerliste und die Tabelle. Samuel Peter (Türk Gücü Sigmaringen, 11 Tore) führt die Liste an. Es folgen Stefan Münst (10, SV Langenenslingen), die Alb-Lauchert-Akteure Sauter (9) und Genkinger (8) sowie Marco Steuer (7, SV Braunenweiler). Gleich dreifach ist Renhardsweiler vertreten: Felix Widman (7) führt die interne Liste an. Und: Alle Mannschaften sind unter den Topteams der Liga.

In der Küche kommen Neugierige, Eltern und Erzieherinnen zum Gespräch über das Kinderhaus zusammen.

Kinder zeigen ihren Familien das Kinderhaus

Das Kinderhaus Sonnenschein in Scheer hat am Mittwoch seine Türen geöffnet und zur Infomesse eingeladen. Es kamen Kindergartenkinder mit ihren Großeltern, um ihnen alles zu zeigen. Es kamen junge Paar, die demnächst für ihr Kind einen Platz möchten und es kamen interessierte Bürger vorbei. Simone Doser, die Leiterin des Kinderhauses, begrüßte die Gäste und lud sie ein, den Rundgang zu machen. In der Küche war ein Büfett aufgebaut, an dem sich die Besucher am Ende des Rundgangs trafen und ins Gespräch kamen.

 Wolfgang Scheitler, Leiter der Pfullendorfer Spitalpflege, wirbt um Auszubildende im Bereich der Altenpflege.

61 Betriebe werben um den Nachwuchs

Die Ausbildungsbörse der Wirtschaftsinitiative Pfullendorf (WIP) erfreut sich bei Betrieben und Jugendlichen ungebrochen großer Beliebtheit. Bei der 17. Auflage am Donnerstag in der Pfullendorfer Stadthalle stellten 61 Unternehmen ihre Ausbildungsangebote vor.

„Richtig kuschelig“ fand es Organisator Bernd Ruther angesichts des engen Zusammenrückens der Stände. Dieses war nötig geworden, damit alle Aussteller in die Halle und ins Foyer hineinpassen.


 Mit insgesamt 4750 Euro unterstützt die Volksbank Ulm-Biberach Vereine aus Bad Buchau und Bad Schussenried.

Einblicke in findige „schwäbische Köpfe“

Mit einem launigen Vortrag über „Schwäbische Köpfe – und was drin ist…“ hat Pfarrer Dr. Wolfgang Schöllkopf aus Ulm am Dienstagabend beim Mitgliederforum der Volksbank Ulm-Biberach die rund 300 Gäste unterhalten. Zunächst aber gaben Vorstandsmitglied Stefan Hell und Albert Ederle, Direktor Gewerbe- und Unternehmenskunden in Biberach, einen Überblick über die aktuelle Wirtschaftslage im Allgemeinen und die Geschäftsentwicklung der Bank im Besonderen.