Suchergebnis

 Die Besucher genießen den Kirbenachmittag mit Markt zwischen Ziegenstall und Hofladen auf dem Hof der Familie Dietz.

Besucher informieren sich über Käseproduktion

Die Ziegen auf dem Biohof der Familie Dietz bei Harthausen sind den unverwechselbaren Sound des Dudelsacks mittlerweile gewohnt, zumal Hofchef Alexander Dietz bei seinen Proben mit dem Dudelsack gerne auch mal im Stall seinen Milchziegen vorspielt. Der Biolandwirt ist schon seit mehr als zehn Jahren aktiv bei dem auch überregional bekannten Dudelsack-Ensemble der Original Royal-Sulgemer Crown-Swamp-Pipers in Bad Saulgau dabei. Beim Kirbenachmittag auf dem Ziegenhof sorgte die Dudelsackband aus Oberschwaben am Samstag mit dem dazu passenden ...

 Helmut Müller und Richard Fischer geben am Sonntag ein Konzert in Scheer.

Orgel und Trompete erklingen in St. Nikolaus

Ein festliches Benefizkonzert mit Orgel- und Trompetenspiel, dessen Erlöse zur Finanzierung der neuen Orgel verwendet werden sollen, findet am Sonntag, 24. Oktober, um 17 Uhr in der katholischen Pfarrkirche St. Nikolaus in Scheer statt. Die beiden Musiker Richard Fischer aus Scheer und Helmut Müller aus Ostrach planen - unterstützt von der Organistin Selina Maier – Werke von Johann Sebastian Bach, Johann Pachelbel, Joseph Haydn und Louis Vierne, aber auch zeitgenössische Komponisten wie Otto Ketting und Oskar Lindberg.

Unfall beim Überholen: 20-Jähriger erleidet schwere Verletzungen

Unfall: 20-Jähriger erleidet schwere Verletzungen

Schwere Verletzungen hat ein 20-jähriger Mann am Dienstag bei einem Unfall auf der Kreisstraße zwischen Scheer und Blochingen erlitten. Auf der Fahrt nach Blochingen wollte der Mann gegen 12.30 Uhr ein vorausfahrendes Fahrzeug überholen. 

Beim Ausscheren geriet er mit seinem Fiat aufs Bankett. Nach derzeitigen Ermittlungsstand geht die Polizei davon aus, dass er gegenzulenken versuchte. 

Dabei kam das Fahrzeug von der Straße ab, querte die Straße abermals, überschlug sich und blieb schließlich auf einer Seite auf der ...

Die Shopping- und Genussmeile drinnen und draußen führt entlang der Mengener Hauptstraße.

Wie Wurst-Achim und Käse-Maik die Menschen nach Mengen locken

Der erste verkaufsoffene Sonntag seit Beginn der Pandemie hat am Wochenende zahlreiche Besucher in die Mengener Innenstadt gelockt. „Die Besucherzahl unterscheidet sich kaum von jener der verkaufsoffenen Sonntage vor der Coronapandemie“, sagt Silke Schnürle, Mitarbeiterin bei Marco Moden. Auch an guter Laune und Gesprächsfreudigkeit der Kundschaft mangele es nicht trotz üblicher Einschränkungen.

Claudia Hering aus Scheer präsentierte im selben Modegeschäft an einem Tisch ihre selbstgestrickten Socken für jedes Alter und ergänzte: ...

 Einrichtungsleiterin Meryem Gottschalk-Dikbas und Geschäftsführerin Stefanie Locher schneiden gemeinsam die Geburtstagstorte an

Hier wird gelacht, gesungen und geweint

Lachen, weinen, singen und gemeinsam glücklich sein – die vier Säulen der Gemeinschaft im Haus der Pflege St. Wunibald der Stiftung Liebenau in Scheer sind auch die Pfeiler der kleinen, feinen und vor allem kulinarisch überraschend vielfältigen Feier zum 25-jährigen Bestehen des Hauses gewesen. Das geht aus einer Pressemitteilung der Stiftung Liebenau hervor. Unter Berücksichtigung aller Hygiene- und Abstandsregelungen begingen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und Einrichtungsleiterin Meryem Gottschalk-Dikbas, mit rund 25 Seniorinnen und ...

Die Räume der zweiten Kinderkrippe des Familienzentrums Kinderhaus Sonnenschein in Scheer wurden im November 2019 eingeweiht. Nu

Familienzentrum hält an Plänen fest

Mit dem Ausbruch der Corona-Pandemie hat sich auch das Kinderhaus Sonnenschein in Scheer auf seine Kernkompetenz der Kinderbetreuung beschränken müssen. Dabei hatte sich das Team um Leiterin Simone Doser mit der Umbenennung in Familienzentrum und der Aufnahme in das entsprechende Landesförderprogramm vor knapp zwei Jahren einige neue Ziele gesteckt. „Wir sind da schon ein wenig ausgebremst worden, halten aber natürlich weiter an unseren Plänen fest“, sagt Doser.

Das Forum50plus steht am Wendepunkt: Entweder es finden sich Freiwillige, die einen Trägerverein gründen, oder die zwölfjährige

Bürgernetzwerk steht vor großer Veränderung

Eine gut zwölfjährige Erbacher Erfolgsgeschichte steht kurz vor einem unrühmlichen Ende. Das Forum50plus, mit seinem vielfältigen Angebot für die Erbacher Bürgerinnen und Bürger, könnte aufgrund unterschiedlicher Auffassungen der Organisatoren und der Stadtverwaltung über die Rechtsform bald für immer seine Türen schließen. In einem offenen Brief hat Paul Roth, Gründer der Einrichtung und ehemaliger Bürgermeister von Erbach, das Forum50plus für „beendet“ erklärt.

Wir haben herausgefunden, was die Kommunen im Kreis Sigmaringen an der Hundesteuer verdienen.

Das bringt die Hundesteuer den Kommunen im Kreis Sigmaringen

Am Sonntag, 10. Oktober ist Welthundetag. Anlässlich des Ehrentages des besten Freundes des Menschen haben wir mal bei der Kreisverwaltung nachgehakt, wie viel Geld die Kommunen im Kreis Sigmaringen mit der Hundesteuer eigentlich so einnehmen. 

Die Antwort des Landratsamtes offenbart – je nach Größe der Gemeinde und Hundeaufkommen – zum Teil ganz schön hübsche Sümmchen. Die Zahlen hat Landratsamtssprecher Tobias Kolbeck den Haushaltsplänen der Kommunen für 2021 entnommen.

 Die neue Sprechergruppe des Naturschutzbundes für den Bereich Mengen, Hohentengen, Scheer und Ostrach (v.l.): Bernd Kieferle, F

Ein junges Team führt jetzt die Nabu-Gruppe

Eine siebenköpfige Sprechergruppe führt jetzt die Gruppe des Naturschutzbundes (Nabu) für Mengen, Scheer, Hohentengen und Ostrach an. Das Gremium ist deutlich jünger als bisher und will künftig die Naturschutzarbeit auf mehr Köpfe verteilen. Als eine der größten Herausforderungen bezeichnet Jörg Joosty, der zur gleichberechtigten Sprechergruppe gehört, gegenüber der „Schwäbischen Zeitung“ die bessere Einbindung der 453 Mitglieder bei Naturschutz- und Pflegeprojekten.

Rene Küchler: „Unser Ziel ist Konstanz“

Der FC Ostrach II ist durchwachsen in die Saison gestartet. Nach Niederlagen gegen Sig’dorf (1:2), Scheer/Ennetach (0:1) und Sigmaringen (1:5) punktete die Mannschaft des Trainergespanns Stefan Hornstein/Rene Küchler gegen Hoßkirch (1:1) und Bolstern (2:0). Am Sonntag kommt die SGM Alb-Lauchert (14 Uhr). Rene Küchler (Foto: thw) aus dem FCO-II-Trainerduo verrät im Gespräch mit SZ-Regionalsportredakteur Marc Dittmann, dass durchaus mehr drin gewesen wäre.