Suchergebnis

Vincenzo Grifo

Grifo zurück im Mannschaftstraining des SC Freiburg

Zwei Wochen nach seiner Corona-Infektion ist Vincenzo Grifo am Donnerstag ins Mannschaftstraining des SC Freiburg zurückgekehrt. Ob der italienische Nationalspieler schon am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen den FC Schalke 04 wieder zum Einsatz kommt, ließ Trainer Christian Streich aber offen. «Das ist eine Gefühlssache, der Spieler will immer», sagte der Coach des badischen Fußball-Bundesligisten.

Personell hat er ohnehin eine große Auswahl, da niemand mehr verletzt ist und die zuletzt gesperrten Lucas Höler und Ermedin Demirovic ...

Hertha-Trainer

Drei positive Tests bei Hertha - Team in Isolation

Jetzt wird es noch härter für Hertha. Einen Tag nach der Verpflichtung von Hoffnungsträger Fredi Bobic haben positive Corona-Tests bei Cheftrainer Pal Dardai und Stürmer Dodi Lukebakio die abstiegsbedrohten Berliner in neue Probleme gestürzt.

Als Interimstrainer übernimmt Sportdirektor Arne Friedrich ab sofort von Dardai das Team. Zugleich werden generelle Fragen zum Profifußball in der schwierigen Phase der Corona-Pandemie neu aufgeworfen.

Großes Vorhaben

Königsklasse, Bobic, Rangnick: Eintrachts turbulente Monate

Adi Hütter ist bald weg in Richtung Gladbach, doch vorher will der Chefcoach aus Österreich noch den erstmaligen Champions-League-Einzug mit Eintracht Frankfurt schaffen. Die Hessen stehen - sportlich und in der Führung - vor extrem spannenden Monaten.

Wenn im September womöglich Real Madrid und Manchester City zu Gast sind, könnte der Verein ein ganz anderes Gesicht haben als im derzeit so erfolgreichen Frühjahr.

DER FALL BOBIC: Fredi Bobic will im Sommer weg, das hat er vor einiger Zeit unmissverständlich erklärt.

Jude Bellingham

Rassismus gegen Fußballprofis setzt Facebook unter Druck

Marcus Rashford, Sadio Mané, Jude Bellingham, Rabbi Matondo und viele andere wie Handball-Bundestrainer Alfred Gislason haben es bereits erlebt: Rassistische Angriffe in den sozialen Medien.

Aufgrund einer Häufung fremdenfeindlicher und rassistischer Äußerungen boykottieren der walisische Zweitligist Swansea City sowie der schottische Fußball-Meister Glasgow Rangers seit Donnerstag für eine Woche alle Social-Media-Plattformen.

Thierry Henry zog sich unlängst sogar komplett aus den sozialen Medien zurück.

Steffen Baumgart

Baumgart zu Köln-Spekulationen: „Habe ein komisches Gefühl“

Trainer Steffen Baumgart hat Spekulationen um ein Engagement beim abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln zur neuen Saison zurückgewiesen.

«Auch da gibt es keine Anfrage und keine Gespräche bezüglich einer Zusammenarbeit ab Sommer. Für mich ist es gerade schwierig, weil ich ein komisches Gefühl habe. Ich werde da wie eine Kuh durchs Dorf getrieben. Und das will ich vermeiden», sagte Baumgart, der angekündigt hatte, zum Saisonende beim SC Paderborn aufzuhören, dem Internetportal Sport1.

Hamit Altintop

Hamit Altintop bedauert Schalke-Niedergang

Der wohl bevorstehende Abstieg des Fußball-Traditionsclubs FC Schalke 04 tut Ex-Spieler Hamit Altintop «in der Seele weh und ist einfach traurig».

Es werde schwer für die Königsblauen, sagte der gebürtige Gelsenkirchener der «Bild»-Zeitung und verwies auf die Probleme des Hamburger SV in der 2. Bundesliga. «Es ist leider das große Thema der letzten 15 Jahre: Seit Rudi Assauer weg ist, wurden viel zu viele Fehler gemacht.»

Altintop, der als Botschafter für das Champions-League-Finale in Istanbul fungiert, wäre bereit, ...

Leverkusens Trainer Hannes Wolf

Leverkusen nur 0:0 in Hoffenheim

Bayer Leverkusen hat im Kampf um die Europacup-Teilnahme einen wichtigen Sieg vergeben. Die Werkself musste sich am Montag im zweiten Spiel unter dem neuen Trainer Hannes Wolf mit einem 0:0 bei der TSG 1899 Hoffenheim begnügen und verharrt damit als Sechster zwei Punkte hinter Borussia Dortmund. Die ersehnte Rückkehr in die Champions League dürfte für Bayer nach dem Punktverlust im vorerst letzten Bundesliga-Montagsspiel vor der Abschaffung im Sommer endgültig vom Tisch sein.

TSG 1899 Hoffenheim - Bayer Leverkusen

Nullnummer am Montagabend: Leverkusen patzt im Europa-Rennen

Bayer Leverkusen hat einen wichtigen Sieg im Kampf um Europa und damit auch einen Traumstart für Trainer Hannes Wolf vergeben.

Die Werkself kam zum Abschluss des 28. Bundesliga-Spieltags nicht über ein höhepunktarmes 0:0 bei der TSG 1899 Hoffenheim hinaus und verharrt damit als Sechster zwei Punkte hinter Borussia Dortmund.

«Wir haben auswärts einen Punkt geholt und sind mit vier aus zwei gestartet, das ist sehr ordentlich», sagte Wolf bei DAZN.

Zweikampf

Leverkusen nur Unentschieden bei 1899 Hoffenheim

Bayer Leverkusen hat im Kampf um die Europacup-Teilnahme einen wichtigen Sieg vergeben.

Die Werkself musste sich am Montag im zweiten Spiel unter dem neuen Trainer Hannes Wolf mit einem 0:0 bei der TSG 1899 Hoffenheim begnügen und verharrt damit als Sechster zwei Punkte hinter Borussia Dortmund. Die ersehnte Rückkehr in die Champions League dürfte für Bayer nach dem Punktverlust im vorerst letzten Bundesliga-Montagsspiel vor der Abschaffung im Sommer endgültig vom Tisch sein.

Sebastian Hoeneß

Kramaric auf der Bank - Wolf nimmt drei Wechsel vor

Die TSG 1899 Hoffenheim startet zum Abschluss des 28. Bundesliga-Spieltags ohne Andrej Kramaric.

Der WM-Zweite aus Kroatien, der wegen einer Sprunggelenkverletzung zuletzt ausfiel, steht heute (20.30 Uhr/DAZN) gegen Bayer Leverkusen zwar im Kader, wurde von Trainer Sebastian Hoeneß aber nicht in die erste Elf berufen. Stattdessen bilden Ihlas Bebou und Christoph Baumgartner die TSG-Offensive, die nach drei Niederlagen in Serie die sportliche Wende herbeiführen soll.