Suchergebnis

Der Ulmer OB Gunter Czisch auf dem Balkon des Schwörhauses

„Schwörtage“ sollen Immaterielles Kulturerbe werden

Die Tradition der „Schwörtage“ sollte nach Ansicht der Städte Esslingen, Reutlingen und Ulm als Immaterielles Kulturerbe anerkannt und geschützt werden. Die drei Kommunen, in denen sich Bürgerschaft und Stadtobrigkeit nach wie vor gegenseitig die Treue versprechen, haben einen Antrag eingereicht, wie sie am Freitag mitteilten.

Die Schwörtage seien „Ausdruck kommunaler Demokratie und Selbstbestimmung“ und ein „wichtiges Element für das Selbstverständnis der ehemaligen Reichsstädte“, heißt es im Antrag.

Oktoberfest 2019

Trachtler und Schützen unterwegs: Trachtenzug zur Wiesn

Schützen, Spielmannszüge, Musikkapellen, Prachtgespanne, Trommler und Trachtler sind durch München zum Oktoberfest gezogen. Mit 9000 Teilnehmern und sieben Kilometern Länge ist es einer der größten Trachtenumzüge der Welt.

Gruppen aus vielen Teilen Deutschlands, aber auch Gäste aus Österreich, Südtirol, Italien, Schweiz, Norwegen, Ungarn, Bulgarien, Kroatien, Slowenien sowie Bosnien und Herzegowina reihten sich am Sonntag ein. In farbenprächtigen traditionellen und historischen Gewändern präsentieren sie Brauchtum und alte ...

Antritt statt Absprung: Vuelta-Sieger Primoz Roglic.

Primoz Roglic ist nicht der Erste: Umsteiger, die (nicht immer) aufsteigen

Junioren-Weltmeister – mit dem Team Sloweniens – war Primoz Roglic schon 2007. Im Leben vor dem Radsport. Primoz Roglic, 29 mittlerweile, Sieger der 74. Spanien-Radrundfahrt seit Sonntag, strebte nach Weite damals: „Ich wollte der beste Skispringer der Welt werden, der Traum hat sich nicht erfüllt. Deshalb habe ich umgedacht und etwas anderes gemacht.“ Klingt simpel, war es offenbar auch: „Primoz“, sagt Bogdan Fink, sein Mit-Entdecker, „weiß einfach, worauf es ankommt, lernt sehr schnell und hat überhaupt eine ausgeprägte Sportintelligenz.

Brexit

London veröffentlicht Szenarien für einen No-Deal-Brexit

Mega-Staus und Mangel an Lebensmitteln: Auf Druck des Parlaments hat die britische Regierung ein internes Papier zu den möglichen Folgen eines ungeregelten Brexits veröffentlicht. Aus Brüssel kommen weiterhin keinerlei Zeichen für ein Entgegenkommen beim „Backstop“.

Das am Mittwochabend publik gemachte „Yellowhammer“-Dokument war bereits vergangenen Monat an die Presse durchgesickert und enthält Prognosen darüber, was bei einem Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union ohne Abkommen passieren dürfte.

Margrethe Vestager

Alte Hasen und Neulinge: die designierte EU-Kommission

Die Ressortzuständigkeiten in der künftigen EU-Kommission sind geklärt.

Einige der Nominierten im Team von EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen werden in den nächsten fünf Jahren politisches Gewicht auf die europäische Bühne bringen, andere wohl eher selten Schlagzeilen machen. Ein Überblick:

DIE CHEFIN

DEUTSCHLAND: Die Christdemokratin Ursula von der Leyen (60) war die Überraschungskandidatin der EU-Staats- und Regierungschefs und wurde Mitte Juli vom EU-Parlament mit knapper Mehrheit gewählt.

Königin Silvia

Königin Silvia eröffnet Zentrum für missbrauchte Kinder

Die schwedische Königin Silvia hat für interdisziplinäre Hilfe für misshandelte und sexuell missbrauchte Kinder geworben.

Die von ihrer Stiftung geförderten Childhood-Häuser setzten diese „wunderbare Idee“ um, sagte die Majestät am Donnerstag in Heidelberg anlässlich der Eröffnung des zweiten Childhood-Hauses in Deutschland. „Die belasteten Kinder erhalten dort einen geschützten Raum.“ Mehrfach-Befragungen der Opfer in Ermittlungsverfahren könnten verhindert, Fachwissen und Kenntnisse könnten gesammelt und weitergegeben werden.

 Fröhliche Siegerehrung auf dem Lindauer Oktoberfest (von links): Jochen Dreher, mit 44 Ringen Platz eins, Eminio Koros mit 42 R

Daniel Götze holt sich den Titel zurück

810 Mal hat es gekracht, dann stand fest, wer der neue Wiesn-Schützenkönig der Lindauer Zeitung ist: Daniel Götze aus Wasserburg hat sich seit 2013 zum vierten Mal den Titel geholt. Bis zum Schluss des Wettbewerbs spielten sich spannende Szenen am Schießstand ab.

Selina Breuer, Svea Misselwitz, Robert Luda und Markus Widmaier sitzen seit vier Stunden geduldig an der Scheibenvergabe. Immer noch wollen sich Teilnehmer zum Wiesn-Schützenkönig-Wettbewerb anmelden.

Königin Silvia von Schweden

Königin Silvia kommt zur Eröffnung von Childhood-Haus

Königin Silvia von Schweden wird am 5. September an der Eröffnung des Childhood-Hauses in Heidelberg teilnehmen. Das teilten die Uniklinik Heidelberg, die World Childhood-Foundation und die Klaus Tschira Stiftung am Donnerstag mit.

Das Childhood-Haus ist nach Angaben der Initiatoren eine interdisziplinäre Anlaufstelle zur Versorgung von Kindern und Jugendlichen, die Opfer oder Zeuge von körperlicher oder sexueller Gewalt geworden sind. Ärzte, Richter, Polizisten und Mitarbeiter des Jugendamtes sollen dort zusammenarbeiten.

 Für Daniel Ecker und der SV Herbertingen ist der SV Bingen/Hitzkofen die Endstation im Fußball-Bezirkspokal. Philipp Schneider

In Herbertingen fallen zehn Tore

Die großen Überraschungen sind in der 1. Runde des Fußball-Bezirkspokals ausgeblieben. In Betzenweiler lieferten sich der Gastgeber und Bad Buchau ein echtes Derby. In Herbertingen gab es Tore satt. Die meisten Bezirksligisten derweil, die im Einsatz waren, übten sich aber in Zurückhaltung. Vielleicht überrascht das Ergebnis in Herbertingen in der Höhe, vielleicht kann man das Weiterkommen Altshausens II gegen Bronnen als Überraschung werten. Gleich zwei Spiele fielen wegen Spielermangels einer der beiden beteiligten Mannschaften aus.

Über 50 Kinder waren bei der Musical-Aufführung im Hohly-Saal im Einsatz.

Schwein gehabt!

Drei Mal hat die Chor- und Orff-AG in Kooperation mit der Bläserklasse der Joseph-Christian-Gemeinschaftsschule im prall gefüllten Richard-Hohly-Saal der Grundschule das Musical „Schwein gehabt“ aufgeführt

Im Rahmen der wöchentlichen Chor AG-Stunden und der Projekttage am Ende des Schuljahres entstand eine hören- und sehenswerte Aufführung, an der über 50 Kinder der dritten und vierten Klassen beteiligt waren.

Inhalt: Das Schwein Piggy, gespielt von Johanna König, bemerkt nicht, dass es vom Bauern nur deshalb so verwöhnt ...