Suchergebnis

Alba nimmt Müll nicht mehr zu Kreisbedingungen an

Die Abgabe von Haus- und Sperrmüll sowie von Grüngut und Elektrogeräten bei der Firma Alba Süd in Bad Saulgau ist seit dem 1. Juli 2020 zu den Konditionen des Landkreises nicht mehr möglich. Hier gelten daher ab sofort die Konditionen und Preise der Firma Alba.

In einer Pressemitteilung nennt das Landratsamt die Alternativen. Kleinere Mengen an Sperrmüll bis 1,2 Kubikmeter können gegen Vorlage der Datenmatrix auf dem Recyclinghof in Mengen abgegeben werden.

Sogenannte Wohlfühlangebote sind bei den Gästen beliebt

Trend bei Kurzaufenthalten hält an

Das attraktive und vielfältige Angebot in Bad Saulgau begeistert die Gäste der Stadt, das geht aus einer Pressemitteilung hervor. Weiter heißt es darin: Vergleicht man die Übernachtungszahlen 2019 mit denen in den Jahren zuvor, wird vor allem eines deutlich: Der Trend hin zu Kurzaufenthalten hat sich auch in Bad Saulgau weiter verstärkt – sowohl in den Hotels wie auch in den Ferienwohnungen.

Die Übernachtungsstatistik weist klassischerweise zwei Rubriken auf.

 Online-Kartendienste wie Google Maps haben die Entscheidung bereits vorweggenommen: Statt die Platz-Straße wird die Kernstadten

Google Maps schafft Fakten und widmet B32 um

Bestimmte Themen müssen alle paar Jahre neu auf Tablett. Dazu gehört die Frage, wann die Kaiserstraße in Bad Saulgau von einer Bundesstraße zu einer innerstädtischen Straße herabgestuft wird.

Nur so wären weitere verkehrsberuhigende Maßnahmen in dieser innerstädtischen Verkehrsader möglich. Denn in den Straßenraum einer überörtlichen Bundesstraße darf die Stadt nicht so einfach eingreifen.

Eine kurze Erklärung des Problems: Die drei Abschnitte der Umfahrungs- und Kernstadtentlastungsstraße haben unterschiedliche Träger.

 Eine große Zahl an Störchen fühlt sich in Bad Saulgau wohl.

Bad Saulgau meldet Rekordjahr mit 90 Störchen

Bad Saulgau (sz) - Die Stadt Bad Saulgau vermeldet die neue Rekordmarke von zurzeit insgesamt 90 Weißstörchen, 42 Jungstörche und 48 Altstörche.

Zwischenzeitlich waren sogar noch mehr Störche auf die 25 Horste der Stadt und der Ortsteile verteilt. Vor Kurzem musste jedoch ein Hochberger Elternstorch wegen eines gebrochenen Flügels eingeschläfert und zwei Jungstörche auf dem Haus am Markt zur Aufzuchtstation Mössingen gebracht werden, da sich die Storchenmutter durch konventionelles Schneckenkorn (Metaldehyd) eine Vergiftung zuzog.

 Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls.

Wohnmobil touchiert Fiat

Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer hat am Montag auf der B 32 zwischen Mengen und Herbertingen Schaden in Höhe von etwa 250 Euro verursacht, das geht aus einer Mitteilung der Polizei hervor. Der Unbekannte fuhr am Montagmittag gegen 11.45 Uhr mit seinem weißen Wohnmobil die B 32. Kurz vor Ende des zweispurigen Bereichs überholte er den Fiat Punto eines 70-jährigen Mannes und touchierte dessen linken Außenspiegel. Anschließend überfuhr er die Sperrfläche, ordnete sich wieder rechts ein und fuhr weg.

Gefährlicher "Schutzstreifen" für Radfahrer

Gefährlicher "Schutzstreifen" für Radfahrer

Schutzstreifen sind eigentlich, wie der Name es sagt, zum Schutz von Radfahrern gedacht. Manchmal kommt es bei der Schutzwirkung auf die Ausführung an, wie ein Beispiel aus Bad Saulgau zeigt. Da wird der Schutzstreifen zumindest an einem Ende zur regelrechten Gefahr. Das will die Stadt jetzt ändern.

 Gefährliche Situationen für Radfahrer: Der rechte Schutzstreifen endet weit vor der Kreuzung, außerdem müssen Radfahrer Falschp

Schutzstreifen für Radfahrer endet mit Gefahrenstelle

Die Stadtverwaltung wird den so genannten „Schutzstreifen“ für Radfahrer in der Moosheimer Straße in Bad Saulgau verlängern. Das kündigte Bürgermeisterin Doris Schröter in der öffentlichen Gemeinderatssitzung am Donnerstag im Stadtforum an, nachdem das Thema in der Einwohnerfragestimme angeschnitten worden war.

In der Einwohnerfragestunde hatte Krischan Hillenbrand die Situation für Radfahrer geschildert, die aus Richtung Kreisverkehr an der Moosheimer Straße in Richtung Herbertinger Straße unterwegs sind.

Michael Skuppin alias Markt-Bruddler Mickle führt am Samstag erstmals in seiner neuen Rolle durch die Straßen und Gassen Bad Sau

Stadtführung mal anders

Franz Mickle heißt das neue Mitglied im Bad Saulgauer Stadtführungs-Team. Am Samstag hatte der Markt-Bruddler, wie er sich selber nennt, Premiere. Gebruddelt wurde beim Stadtrundgang nur hin und wieder. Dafür gab es viel historisches Wissen und zahlreiche amüsante Geschichten.

Nicht als Stadtbarde verkleidet, sondern mit Opas alter Schlotterhose, Strickweste und Filzhut kommt Michael Skuppin am Samstagvormittag zum Treffpunkt vor der Tourist-Information.

Die Seniorengruppe auf dem Gafalljoch mit Blick auf die Kirchlispitzen und die Drusenfluh.

Die DAV-Senioren sind wieder auf Tour

Der Nachholbedarf der Seniorenwanderer durch den Corona-Lockdown muss wohl sehr groß gewesen sein, denn 28 Teilnehmer ließen es sich nicht entgehen, an der Wanderung im Rahmen des Senioren-Tourenprogramms der Sektion Bad Saulgau des Deutschen Alpenvereins (DAV) teilzunehmen, heißt es in einer Pressemitteilung der Wanderfreunde. Bei Erreichen dieser Teilnehmerzahl wurde eine Anmeldesperre ausgesprochen, um einigermaßen der österreichischen Corona-Verordnung zu entsprechen.

Die Maskenpflicht hemmt die Einkaufslust in den Geschäften. Trotzdem nimmt der Einzelhandel in Bad Saulgau und Mengen wieder etw

Kunden kaufen nach Bedarf ein

In kleinen Schritten kehrt der Einzelhandel in Bad Saulgau und Mengen wieder zur Normalität zurück. Die Maskenpflicht in den Geschäften führt jedoch dazu, dass die Verweildauer deutlich kürzlich ist als vor Corona.

Baykal Ünal, Vorsitzender der Fachgruppe Einzelhandel im Gewerbeverein Unser Bad Saulgau (UBS), beschreibt die Stimmung unter den Bad Saulgauer Einzelhändlern trotz der Einschränkungen als positiv. „Es wird kontinuierlich besser“, sagt der Inhaber des Modegeschäfts Punkt Männersache in der Fußgängerzone, der im ständigen ...