Suchergebnis

Stéphane Peterhansel

Peterhansel triumphiert erneut bei Rallye Dakar

Stéphane Peterhansel hat zum 14. Mal die Rallye Dakar gewonnen. Der 55 Jahre alte Franzose ließ sich seinen Erfolg bei der diesjährigen Auflage in Saudi-Arabien auch am Schlusstag auf der zwölften und letzten Etappe nicht mehr nehmen.

Nach sechs Siegen auf dem Motorrad gelang ihm in einem Mini der achte mit dem Auto. Seinen ersten Triumph hatte er vor 30 Jahren auf zwei Rädern gefeiert. Die Homepage der Veranstaltung pries den Franzosen vom deutschen Team X-raid einmal mehr als „Mister Dakar“.

Rallye Dakar

Rallye Dakar: Motorradfahrer stirbt nach Sturz

Die Rallye Dakar trauert am Abschlusstag um Motorradfahrer Pierre Cherpin. Der 52 Jahre alte französische Amateurpilot ist fünf Tage nach seinem Unfall bei seinem Transfer mit einem Flugzeug von Saudi-Arabien nach Frankreich gestorben, teilten die Veranstalter mit.

Es ist der erste Todesfall unter den Teilnehmern in diesem Jahr. Der gesamte Dakar-Tross spreche der Familie, den Verwandten und Freunden das tiefste Mitleid aus, hieß es in der Mitteilung zum Tod des Franzosen am Tag der 12.

 Aulendorfer Gymnasiasten haben Briefe an Inhaftierte und staatliche Stellen geschrieben.

Menschenrechte auf Stundenplan der Gymnasiasten in Aulendorf

Jährlich findet rund um den 10. Dezember, dem internationalen Tag der Menschenrechte, ein Briefmarathon statt. Auch das Gymnasium Aulendorf nahm an dem von der Menschenrechtsorganisation Amnesty International initiierten Projekt teil, teilt die Schule mit.

Demnach beschäftigten sich Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 und 11 mit Fällen wie dem von Nassima Al-Sada, die in Saudi-Arabien misshandelt und inhaftiert wurde, weil sie sich für Frauenrechte und Gleichberechtigung eingesetzt hatte.

Unterernährte Kinder im Jemen

UN warnt vor Hungersnot im Jemen - Kritik an US-Terrorliste

Nach dem Beschluss der US-Regierung, die Huthi-Rebellen im Jemen auf ihre Terrorliste zu setzen, befürchten Helfer katastrophale Folgen für Millionen Menschen.

In dem stark verarmten Bürgerkriegsland leben 70 bis 80 Prozent der Bevölkerung in Gebieten, die von den Huthis kontrolliert werden. Wichtige Hilfsprojekte könnten nun stark beeinträchtigt, verzögert oder ganz gestoppt werden, weil internationale Organisationen juristische Konsequenzen oder Sanktionen der USA fürchten.

Mick Schumacher

Mick Schumacher: „Werde perfekt vorbereitet“ starten

Jetzt gilt's - auch und erst recht für Mick Schumacher. Training, Training, Training. Januar und Februar sind die Monate, in denen die Formel-1-Fahrer die Grundlagen schaffen, um den Herausforderungen einer langen, diesmal bis Mitte Dezember dauernden Saison gewachsen zu sein.

Ausdauer, Kraft, Konzentration, Koordination. Die Pläne zur körperlichen Ertüchtigung sind proppevoll - Regeneration inklusive. Beim Königsklassen-Debütanten Mick Schumacher heißt das auch mal spazieren gehen oder sich ausruhen, sprich schlafen.

Saisonstart

Formel 1 verlegt Australien-Rennen - Saisonstart in Bahrain

Die Corona-Pandemie zwingt die Formel 1 schon vor ihrem Auftakt zum Improvisieren, Mick Schumacher wird sein Königsklassen-Debüt in der Wüste feiern.

Unter dem Druck der Pandemie muss die Formel 1 ihren Saisonstart in Australien verlegen und will stattdessen am 28. März in Bahrain wieder Vollgas geben.

Der Trip nach Melbourne soll am 21. November nachgeholt werden, ehe die Motorsport-Königsklasse ihren Notkalender erstmals in Saudi-Arabien und schließlich nach insgesamt 259 Tagen erst am 12.

U-Boote für Ägypten

Deutsche Rüstungsexporte um ein Viertel gesunken

Nach einem Rekord 2019 sind die Exportgenehmigungen für deutsche Rüstungsgüter im vergangenen Jahr um mehr als ein Viertel zurückgegangen.

Die Bundesregierung erlaubte der Industrie die Ausfuhr von Waffen und militärischer Ausrüstung im Wert von 5,82 Milliarden Euro, wie das Wirtschaftsministerium am Donnerstag mitteilte. Das sind 27 Prozent weniger als die 8,015 Milliarden Euro im Vorjahr. Spitzenreiter unter den Empfängerländern ist erneut Ungarn mit einem Exportvolumen von 838,4 Millionen Euro.

Slaven Bilic

Slaven Bilic wird Trainer von Beijing Sinobo Guoan

Nach seinem Rauswurf beim englischen Club West Bromwich Albion bekommt Slaven Bilic einen Trainerjob in der ersten chinesischen Fußball-Liga.

Der Kroate wurde von Beijing Sinobo Guoan für zwei Jahre verpflichtet. Der 52-Jährige tritt damit in Peking die Nachfolge des französischen Trainers Bruno Génésio an. Die Mannschaft erreichte in der vergangenen Saison das Viertelfinale der asiatischen Champions League und belegte den dritten Platz in der Liga.

Treffen von Opec+

Saudi-Arabien: Öl-Allianz Opec+ kürzt Produktion

Mit einer überraschend starken Kürzung der Ölproduktion im Februar und März reagiert die Öl-Allianz Opec+ auf die wirtschaftlichen Unwägbarkeiten in der Corona-Krise.

Die Öl-Förderung der aus insgesamt 23 Staaten bestehenden Allianz werde in diesen beiden Monaten um mindestens 1,425 Millionen Barrel (je 159 Liter) am Tag sinken, sagte der saudische Energieminister Abdulasis bin Salman nach einem Online-Ministertreffen der Öl-Allianz Opec+.

41. Gipfeltreffen Golf-Kooperationsrat in Saudi-Arabien

Katar und Golfnachbarn beenden ihren Streit

Eine feste Umarmung und Gesten der Freundschaft: Mehr als drei Jahre nach einer Blockade Katars haben Saudi-Arabien und die weiteren Nachbarn am Golf ihre schwere Krise mit einem Abkommen offiziell beendet.

Beim Treffen des Golf-Kooperationsrats (GCC) in der Wüstenstadt Al-Ula im Nordwesten Saudi-Arabiens sprachen die Teilnehmer am Dienstag von einer neuen Phase der Zusammenarbeit - auch mit Blick auf die Bedrohung durch den Iran in der Region.