Suchergebnis

Elvis Costello

„Bin nur ein Musiker“ - Elvis Costello wird 65

Ein Rockstar sei er nicht, behauptet Elvis Costello. „Auf meiner Visitenkarte steht nicht ‚Rockstar’. Ich bin nur ein Musiker“, sagte er „Rolling Stone“. Damit überzeugt er niemanden mehr: Sogar die Queen ehrte ihn.

Doch angeblich hat Costello nur seiner Mutter zuliebe den Titel angenommen. Auf seiner Website schrieb er ironisch, dass diese Ehre seinen „lang gehegten Verdacht bestätigt, dass niemand wirklich auf Songtexte hört, sonst wäre das Ergebnis anders ausgefallen.

Pierce Brosnan

Pierce Brosnan macht bei Komödie „Eurovision“ mit

Der frühere „Bond“-Darsteller Pierce Brosnan (66) will an der Seite von Will Ferrell (52) und Rachel McAdams (40) in der Komödie „Eurovision“ mitspielen.

Er soll den schönsten Mann Islands mimen, dessen Sohn (Ferrell) sich als Sänger versucht, wie das Filmportal „Deadline.com“ berichtete. McAdams mimt die Sängerin des Duos, das bei Wettbewerben wie dem Eurovision Song Contest antritt. David Dobkin („Die Hochzeits-Crasher“) inszeniert die Komödie für den Streaming-Dienst Netflix.

Yesterday

„Yesterday“: Wie wäre die Welt ohne die Beatles?

Es gibt Filme, die eine solch elektrisierende Idee etablieren, dass man sich als Zuschauer fragt: Verdammt nochmal, warum ist niemand vorher darauf gekommen? „Yesterday“ ist genau so ein Film.

Er handelt von der Frage „Was wäre, wenn die ganze Welt die Beatles vergessen hätte und sich nur ein einziger Musiker an sie erinnern könnte?“. Im Zentrum steht Jack Malik, ein junger Singer-Songwriter, der mit seiner Musik keinen Erfolg hat und sich schließlich entscheidet, die Gitarre an den Nagel zu hängen.

Im vergangenen Jahr stand Gunter Heun als Wilhelm Tell auf der Großen Treppe, diesmal spielt er den Jedermann.

Lustvoller Kampf gegen den Tod

Mit zwei Premieren eröffnen die Freilichtspiele Schwäbisch Hall am Wochenende ihr Sommerprogramm. Auf der Großen Treppe vor Sankt Michael beginnt die Spielzeit am Samstag, 22. Juni, um 20.30 Uhr mit Hugo von Hofmannsthals Schauspiel „Jedermann“, dem Stück, mit dem die Freilichtspiele vor 94 Jahren ihren Anfang nahmen. Bereits einen Tag zuvor, am Freitag, 21. Juni, um 20 Uhr zeigen die Freilichtspiele erstmals die musikalische Komödie „Ewig Jung“ im Neuen Globe.

James Belushi

Bruder des „Blues Brothers“: James Belushi wird 65

James Belushi ist dieser Tage häufiger auf dem Feld als vor der Kamera anzutreffen. Der Hollywood-Star hat vor ein paar Jahren im nordwestlichen US-Bundesstaat Oregon eine Farm gekauft und baut Marihuana an.

„Oregon hat mir den Weg gezeigt und mich einfach eingesogen“, sagte der Schauspieler und Musiker jüngst dem Magazin „Oregon Live“. Eine Reihe von Mitarbeitern hilft Belushi bei der Marihuana-Aufzucht, aber der Star, der am 15. Juni 65 Jahre alt wird, packt auch oft selbst mit an, gärtnert oder spielt den Pflanzen Musik vor.

Scarlett Johansson und Colin Jost

Scarlett Johansson und Colin Jost haben sich verlobt

Hollywood-Star Scarlett Johansson (34) und ihr Freund Colin Jost (36) haben sich verlobt. Das bestätigte ihr Sprecher am Sonntag dem US-Magazin „Entertainment Weekly“.

Ein Datum für die Hochzeit stehe noch nicht fest. Johansson und Jost, der regelmäßig in der Comedy-Show „Saturday Night Live“ zu sehen ist, zeigten sich Medienberichten zufolge 2017 erstmals als Paar. Die US-Schauspielerin („Black Widow“) war zuvor mit ihrem Kollegen Ryan Reynolds und dem Journalisten Romain Dauriac zusammen, mit dem sie eine vierjährige Tochter hat.

Hilaria und Alec Baldwin

Hilaria Baldwin macht Fehlgeburt öffentlich

Die Ehefrau von US-Schauspieler Alec Baldwin (61), Hilaria Baldwin, berichtet von einer Fehlgeburt. „Es gab keinen Herzschlag bei der heutigen Untersuchung...es ist also vorbei“, schrieb die 35-Jährige am Mittwoch auf Instagram.

Die vierfache Mutter postete zu der traurigen Nachricht ein Foto ihrer Familie. „Ich bin von so viel Liebe umgeben und fühle mich sehr beschenkt.“

Hilaria Baldwin hatte bereits vor einigen Tagen bei Instagram von ihrer Sorge vor einer Fehlgeburt berichtet.

The Dirt

The Dirt

Mit auffälligem Make-up viel Haarspray, engen Leder- und Spandexhosen und krachendem Hardrock startete die Band Mötley Crüe in den frühen 80er Jahren in Hollywood durch.

Auf dem berühmten Sunset Strip in Hollywood machten Vince Neil, Mick Mars, Nikki Sixx und Tommy Lee in Clubs wie dem „Roxy“, dem „Rainbow“ oder dem „Whisky A Go Go“ die Plattenfirmen auf sich aufmerksam und wurden zu Weltstars.

Sie schockierten besorgte Eltern und Kirchenvertreter nicht nur mit ihrem wilden Aussehen und mit aggressiven Songs wie „Live ...

 Bester Hauptdarsteller: Rami Malek in „Bohemian Rhapsody“

Die Oscar-Nacht im Check

Das gefühlige und gut gemeinte Rassismus-Drama „Green Book“ ist der beste Film 2018. Das jedenfalls glaubt die US-Film-Academy und hat dem Film den Oscar verliehen. Die Zeremonie kam ausnehmend divers daher. Und ohne deutsche Auszeichnungen.

Kategorie: weiß, Kategorie: Mann, Kategorie: englischsprachig – fast Fehlanzeige. Dass das bestimmende Geschlecht der Vergangenheit in die Defensive gerät, hat die 91. Oscar-Verleihung im Dolby Theatre eindrucksvoll bewiesen.

Michael Bublé

Michael Bublé bringt sich für Kult-TV-Show ins Gespräch

Sänger und Schauspieler Michael Bublé (43, „Home“) liebäugelt mit der Gastgeberrolle in der US-Kultsendung „Saturday Night Live“.

„Ich schaue mir Interviews mit den Prominenten an, die die Rolle übernommen haben. Und alle sagen, wie furchteinflößend es ist“, sagte der Kanadier der Deutschen Presse-Agentur - halb im Ernst und halb im Scherz. „Ich weiß ja nicht einmal, ob sie mich jemals fragen. Aber ich habe Schiss davor, denn dann müsste ich zusagen.