Suchergebnis

Nachtschicht - Es lebe der Tod

Elmar Wepper muss sich Armin Rohde geschlagen geben

Der ZDF-Montagskrimi hat in der Zuschauergunst das Rennen gemacht. 4,47 Millionen (16,7 Prozent) schalteten ab 20.15 Uhr „Nachtschicht: Es lebe der Tod“ mit Armin Rohde ein.

Die Komödie „Grüner wird's nicht, sagte der Gärtner und flog davon“ mit Elmar Wepper erreichte im Ersten 3,32 Millionen (12,5 Prozent). Die RTL-Reihe „Undercover Boss“ wollten 2,14 Millionen (8,1 Prozent) sehen.

ZDFneo strahlte die britische Krimiserie „Inspector Barnaby“ aus, dafür interessierten sich 1,83 Millionen (6,8 Prozent).

Die Eifelpraxis

„Eifelpraxis“: Jessica Ginkel kommt für Rebecca Immanuel

Jessica Ginkel ersetzt Rebecca Immanuel in der ARD-Reihe „Die Eifelpraxis“. Die Berlinerin Ginkel steht dafür schon seit einigen Tagen mit Simon Schwarz vor der Kamera. Vor wenigen Tagen fiel in Monschau bei Aachen die erste Klappe für zwei neue Filme, wie die ARD-Produktionstochter Degeto mitteilte.

Rebecca Immanuel habe die Reihe „auf eigenen Wunsch verlassen, um sich neuen Projekten zu widmen“, heißt es in der Mitteilung. Sie hatte in den bisher neun Episoden des Formats seit 2016 die Krankenschwester Vera Mundt gespielt.

Tatort: Tollwut

Wunsch-„Tatort“ nicht so stark wie gewohnt

Der Sonntagskrimi im Ersten hat dieses Mal nicht den üblichen Riesen-Vorsprung erreicht. Den Fall „Tollwut“, ein Wunsch-„Tatort“ aus Dortmund, verfolgten ab 20.15 Uhr 5,38 Millionen (18,6 Prozent). Bei der Erstausstrahlung im Februar 2018 hatten etwa 9,7 Millionen den Krimi gesehen.

Die ZDF-Komödie „Ein Sommer auf Mallorca“ mit Katharina Müller-Elmau schalteten zeitgleich 4,06 Millionen (14,0 Prozent). Der RTL Actionfilm „Central Intelligence - Zwei Buddies gegen die CIA“ kam auf 2,16 Millionen (7,6 Prozent).

«München Mord – Die ganze Stadt ein Depp»

Nostalgie-TV-Abend: 80er-Doku und Hochzeit von 80er-Star

Im Schnitt nur 430.000 Menschen haben am Samstagabend die RTLzwei-Sendung „Deine Hochzeit - Live!“ aus Rüdesheim am Rhein verfolgt, in der der Neue-Deutsche-Welle-Sänger Markus („Ich will Spaß“) live die Sängerin Yvonne König heiratete.

Auch sonst gab es viel 80er-Jahre-Gefühl im Fernsehen. Das Erste holte mit der dreistündigen Doku „Die verrückten 80er - Das Lieblingsjahrzehnt der Deutschen“ 3,45 Millionen Zuschauer vor den Bildschirm (14,0 Prozent).

Downsizing

Downsizing

Um die Überbevölkerung in den Griff zu bekommen, hat die Menschheit der Zukunft eine einfache Lösung gefunden: Wer will, kann sich einschrumpfen lassen und dafür als Zwerg in Saus und Braus leben.

Der Haken an der Sache: Es gibt kein Zurück. Und auch das Dolce Vita im Mini-Paradies „Leisureland“ hat Kehrseiten, wie die Satire „Downsizing“ am Sonntag um 20.15 Uhr auf Sat.1 zeigt.

Im Mittelpunkt steht Paul Safranek (Matt Damon), ein unfassbar durchschnittlicher US-Amerikaner mit zu weiten Polohemden und zu beigen Hosen.

«Weingut Wader»

„Ein Fall für zwei“ ist wieder mal Fall für Platz eins

Der ZDF-Freitagskrimi hat mal wieder das Quotenrennen gewonnen. Den Film „Das schwarze Schaf“ von 2016 aus der Serie „Ein Fall für zwei“ schalteten ab 20.15 Uhr im Schnitt 4,31 Millionen ein. Das entsprach einem Marktanteil von 16,3 Prozent.

Im Anschluss blieben noch 4,23 Millionen (15,9 Prozent) bei einer ebenfalls vier Jahre alten Folge der „SOKO Leipzig“ ab 21.15 Uhr dran. Die ARD punktete im Ersten mit dem Drama „Weingut Wader - Die Erbschaft“ aus dem Jahr 2018.

«Endlich Witwer»

ZDF-Komödie mit Joachim Król macht das Rennen

Die ZDF-Komödie „Endlich Witwer“ mit Joachim Król war am Donnerstagabend die stärkste Primetime-Sendung. 4,58 Millionen (16,7 Prozent) schalteten ab 20.15 Uhr ein.

Nicht weit dahinter rangierte „Der Bozen-Krimi: Falsches Spiel“, der im Ersten 4,27 Millionen (15,5 Prozent) Zuschauer anlockte. Die US-Krimiserie „Lincoln Rhyme: Der Knochenjäger“ auf Sat.1 erreichte 1,67 Millionen (6,1 Prozent) und die RTL-Serie „Der Lehrer“ 1,14 Millionen (4,2 Prozent).

Tilo Prückner

Hommage an Tilo Prückner ist ein Quotenhit

Der Fernsehfilm „Holger sacht nix“ hat am Mittwochabend dem Ersten den Quotensieg zur besten Sendezeit beschert.

Die ARD hatte die Komödie zu Ehren des kürzlich gestorbenen Schauspielers Tilo Prückner ins Programm genommen, 5,05 Millionen Menschen (17,7 Prozent) schalteten ein. Das ZDF strahlte „Die große „Terra X“-Show“ aus, 3,70 Millionen (13,0 Prozent) wollten sie sehen.

Die RTL-Rankingshow „Die 25 unglaublichsten Storys, die sie garantiert weitererzählen werden“ lockte 2,05 Millionen Zuschauer (7,3 Prozent) vor den ...

Cora Schumacher

Cora Schumacher sucht im Fernsehen den Mann fürs Leben

Das Model Cora Schumacher will im Fernsehen den perfekten Mann fürs Leben finden. Das teilte die Streamingplattform Joyn am Mittwoch mit.

In einer Dating-Show, die ab dem 21. August auf Joyn zu sehen ist, buhlen zehn unterschiedliche Männer um Ralf Schumachers Ex-Frau. Sat.1 zeigt die erste Folge am Starttag um 23.15 Uhr.

Gemeinsam beziehen sie in der Show „Coras House of Love“ eine Villa: Hier will die 43-Jährige acht Tage lang im täglichen Zusammenleben auf engstem Raum, bei gemeinsamen Aktivitäten und psychologischen ...

Mordshunger - Verbrechen und andere Delikatessen

ZDF-Krimi sticht ARD-Serien aus

Das ZDF hat mit einem Krimi am Dienstagabend die ARD-Serien in der Zuschauergunst ausgestochen. „Mordshunger - Verbrechen und andere Delikatessen“ aus dem Jahr 2019 erreichte 4,14 Millionen (14,6 Prozent).

Das Erste lag mit der Familienserie „Um Himmels Willen“ (3,34 Millionen und 11,9 Prozent) sowie der Krankenhausserie „In aller Freundschaft“ (3,19 Millionen und 11,1 Prozent) dahinter. Die RTL-Klinikserie „Nachtschwestern“ kam auf 2,05 Millionen (7,3 Prozent).