Suchergebnis

 Geehrt für ihre langjährige Mitgliedschaft (von links): Vorsitzende Christina Mahle-Koch, Neu-Ehrensänger Anton Traub (50 Jahre

Dürmentinger Kirchchor blickt mit Freude auf das Jahr 2019

Bei der Jahreshauptversammlung des katholischen Kirchenchors Dürmentingen wurden langjährige Sängerinnen und Sänger für insgesamt 255 aktive Jahre mit Urkunden und Präsenten geehrt. Das Vorstandsduo begrüßte unter anderem Christina Mahle-Koch und Thomas Zippler die Ehrensängerinnen und Ehrensänger, den Ehrendirigenten und „besten Notenwart der Welt“ Klaus Zippler. Der Rückblick auf das Jahr 2019 folgte: So war neben den jährlich wiederkehrenden kirchenmusikalischen Einsätzen an Karfreitag in den frühen Abendstunden die besondere Gestaltung der ...

 Weihnachtliche Musik haben die Schüler des Gymnasiums Ochsenhausen in der Basilika gespielt.

Vom Choral bis zum Swing

Ein weitgespanntes Repertoire an weihnachtlichen Lieder haben Instrumentalensembles und Schülerchöre des Gymnasiums Ochsenhausen bei ihrem diesjährigen Weihnachtskonzert aufgeführt.

Wie die Schule berichtet, strömten zahlreiche Besucher, darunter Eltern, Geschwister und Lehrer der Schüler in die Basilika Ochsenhausen, um der Darbietung der Musikgruppen zu lauschen. Dabei sei das Publikum zunächst von einem Ensemble aus Streichern und Flötisten in Empfang genommen geworden, das mit einer Hirtenmusik von Corelli die eher sanfte ...

 Am Ende des Konzertes erhoben sich die rund 500 Besucher und belohnten die Musiker mit lang anhaltendem Applaus.

Chor Sankt Magnus huldigt Mozart

Berührende Kirchenmusikwerke von Wolfgang Amadeus Mozart haben die Solisten, der Chor und das Orchester Sankt Magnus am Sonntagnachmittag zelebriert. Beim großen Kirchenkonzert unter dem Motto „Viva Mozart“ ließen die Sänger und Musiker den genialen Komponisten in Sankt Magnus hochleben. Sopranistin Dorothée Ruoff und Violinistin Sarah Baranja glänzten als Solistinnen.

Mit der Hymne „Herr und Gott“, Köchelverzeichnis 345, hat Kirchenmusikdirektor Matthias Wolf das Konzert mit seinen rund 80 Sängern und den 29 Musikern feierlich ...

Sankt-Magnus-Orchester zelebriert Mozarts Werke

Unter der Überschrift „Viva Mozart“ dürfen sich die Konzertbesucher am Sonntag, 24. November, 16 Uhr im Großen Kirchenkonzert von Solisten, Chor und Orchester Sankt Magnus auf besondere Kirchenmusikwerke von Wolfgang Amadeus Mozart freuen. Als Einzelsolisten werden Dorothèe Ruoff (Sopran) und Sarah Baranja (Violine) mitwirken.

Als Hauptwerk erklingt die Missa solemnis C-Dur KV 66, die sogenannte „Dominicusmesse“, die 1769 – also vor 250 Jahren – vom jugendlichen Mozart zur Priesterweihe seines Freundes Cajetan Hagenauer komponiert ...

Rudi Karnik und sein Chor in Aktion.

Chormusik mit künstlerischem Gespür

Mit ihrem bravourösen Jahreskonzert haben Daugendorfs „Klangfärber“ als Kirchenchor und Liederkranz ihren guten Ruf in der Chorlandschaft rund um Riedlingen gefestigt. Die Sängerschar um Rudi Karnik präsentierte in der Gemeindehalle Daugendorf vorwiegend selten gehörten Chorwerke auf durchweg anspruchsvollem Niveau. Dies wurde wurde von vielen Besuchern als „bewundernswert“ bezeichnet.

Friedrich Silcher als dem Vater vieler Chöre wurde die Ehre des Konzertauftakts zuteil.

 Ein Höhepunkt der Hauptversammlung war die Würdigung besonders langjähriger Treue zum Chor. Vordere Reihe von links: Dirigentin

Kirchenchor wählt Doppelspitze

Der katholische Kirchenchor Dürmentingen hat bei seiner Hauptversammlung mit Christina Mahle-Koch und Thomas Zippler eine Doppelspitze für den Vorstand gewählt. Karl Winter ist, wie bei seiner Wahl angekündigt, nach einer Amtszeit ausgeschieden.

Im Vorstand sind außerdem: Felix Schlegel als Kassenwart, Iris Brobeil als Schriftführerin, Konrad Knobelspies, Bernd Miller als Kassenprüfer, Klaus Zippler als Notenwart, Marita Künzelmann als Pressewartin, Annette Mayer, Daniela Raichle und Margot Ziegler als Beisitzerinnen.

 Daugendorfs „Klangfärber“ schenkten den Zuhörern eine erfüllte Stunde des Advent.

Suchen und finden in der Zeit des Advent

Alle zwei Jahre lädt der Kirchenchor/Liederkranz „Klangfärber“ zum Adventssingen in die Pfarrkirche Daugendorf ein. Durch Stimmen, Worte und Instrumente in dem auf hohem Niveau interpretierten vielseitigen Programm fand jeder Besucher Punkte, die ihn besonders berührten.

Nur der Altarraum war beleuchtet, als der Chor mit dem Kanon „Die Gott suchen“ in den Kirchenraum einzog. Nach dem instrumentalen Prolog von Sarah Baranja ( Violine ) und Gertrud Karnik am Keyboard ließ Chorleiter Rudi Karnik seine gut geschulte Schar einen ...

 Hoch konzentriert dirigierte Kirchenmusikdirektor Matthias Wolf Chor und Orchester.

Dramatisch, berührend, prächtig

Geistliche Musik und Gesang kann berühren und begeistern – wenn sie gekonnt aufgeführt wird. Dies ist den Solisten, dem Chor und dem Orchester St. Magnus am Sonntagnachmittag hervorragend gelungen. Mit dem Oratorium „Der Messias“ von Georg Friedrich Händel präsentierten die Akteure um Kirchenmusikdirektor Matthias Wolf in St. Magnus eine Aufführung der Extraklasse vor ausverkauftem Haus.

Mit einer schwermütig klingenden Ouvertüre begann das rund zwei Stunden dauernde Oratorium in drei Teilen.

Schüler reisen mit Eltern durch die Zeit

Von Musicals über Klassik, von Gospel bis zu Swing- sowie Jazzstandards: Der Vielseitigkeit beim Konzert der Musikensembles am Ochsenhauser Gymnasium sind kaum Grenzen gesetzt gewesen. Den Auftakt übernahmen die Jüngsten. Zuerst musizierte die Big Band Youngstars unter Leitung von Sonja Walter, die rhythmisch klar akzentuiert unter anderem den Klassiker „The Lion Sleeps Tonight“ zu Gehör brachte.

Danach gaben die Chormitglieder der „Young Voices“ (Leitung: Sarah Baranja) ein Potpourri ihres heuer aufgeführten Musicals „Das Gespenst ...

 Mit Spielfreude bei der Sache: Die Unterstufenmusiker des Gymnasiums Ochsenhausen haben das „Gespenst von Canterville“ aufgefüh

Schaurig-schöner Gespensterklassiker

Mit dem „Gespenst von Canterville“ haben die Unterstufenmusiker des Gymnasiums Ochsenhausen in diesem Jahr einen schaurig-amüsanten Klassiker auf die Bühne gebracht. Der Stoff des Stücks hat mit seiner Kontrastierung zweier Lebenswelten „nichts von seiner Aktualität eingebüßt“, wie die musikalische Leiterin Sarah Baranja betont.

Auf der einen Seite der altenglische Adel mit großer Vergangenheit und einem Schloss, aber leerem Geldbeutel.