Suchergebnis

Frank-Walter Steinmeier

Steinmeier ruft Bürger am Verfassungstag zum Einmischen auf

Zum 70. Jahrestag des Grundgesetzes hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Bürger dazu aufgerufen, sich aktiv in die Gestaltung des Landes einzumischen.

„Im Grundgesetz steht nicht „Alles Gute kommt von oben“, sondern da steht „Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus““, sagte er in Berlin. Zugleich forderte Steinmeier eine Versachlichung der öffentlichen politischen Debatte in Deutschland. „Bei aller Freiheit und selbst im Eifer des Streits muss etwas gewahrt bleiben, das sich vielleicht in zwei Begriffen zusammenfassen lässt ...

70 Jahre Grundgesetz

70 Jahre Grundgesetz

Das Grundgesetz wird 70 Jahre alt, das Erste widmet ihm aus diesem Anlass einen ausführlichen Themenabend. Er beginnt am Mittwoch (22. Mai) um 20.15 Uhr und endet erst um 0.15 Uhr. Zunächst stellt sich nach der „Tagesschau“ Andreas Voßkuhle, Präsident des Bundesverfassungsgerichts, in einer ungewöhnlichen Diskussionssendung den Fragen von rund 150 Bürgerinnen und Bürger aus ganz Deutschland.

Die Sendung „Im Namen des Volkes - Deutschland fragt zum Grundgesetz“ kommt aus Karlsruhe, dem Sitz des Verfassungsgerichts.

Andreas Voßkuhle

Voßkuhle versichert Bürgern: „Wir schauen uns jeden Fall an“

Der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Andreas Voßkuhle, hat allen Bürgern eine gründliche Prüfung ihrer Verfassungsbeschwerden zugesichert. „Es gibt nichts, was einfach nur irgendwie weggelegt wird. Wir schauen uns jeden Fall an“, sagte Voßkuhle am Montagabend bei der Aufzeichnung der ARD-Sendung „Im Namen des Volkes - Deutschland fragt zum Grundgesetz“ in Karlsruhe.

Zum 70. Jahrestag der Verkündung des Grundgesetzes stellte sich Voßkuhle Fragen aus einem Publikum von rund 150 Bürgern.

Almila Bagriacik

„Nur eine Frau“: Almila Bagriacik über ihren neuen Film

Für Schauspielerin Almila Bagriacik (28) hat ihr neuer Film eine besondere Energie. Im Kinodrama „Nur eine Frau“ spielt sie Hatun Sürücü, die 2005 von einem ihrer Brüder erschossen wurde, weil sie sich ein selbstbestimmteres Leben gewünscht hat.

„Als ich den Film das erste Mal gesehen habe, bin ich nicht mit Tränen rausgegangen“, sagte Bagriacik der Deutschen Presse-Agentur. „Sondern ich dachte mir: „Okay Almila, let's get it on. Was kannst Du tun in Deinem Leben?

Sandra Maischberger

Sandra Maischberger über Zwangsverheiratungen

Sandra Maischberger moderiert eine ARD-Talkshow - aber sie produziert auch Filme. Nun kommt „Nur eine Frau“ ins Kino, ein Spielfilm über die Ermordung der Deutsch-Türkin Hatun Sürücü.

Hatun Sürücü wurde 2005 von einem ihrer Brüder in Berlin erschossen. Ein Fall, der manche aufgerüttelt hat, wie Maischberger im Interview der Deutschen Presse-Agentur sagt. Ein Gespräch über Religiosität, Hingucken und ihre Pläne an Schulen.

Frage: Frau Maischberger, der Mord an Hatun Sürücü 2005 hat viel Aufsehen erregt.

Sandra Maischberger

Vom Bruder erschossen: Film über Hatun Sürücü im Kino

Der Fall hat Schlagzeilen gemacht: Die Deutsch-Türkin Hatun Sürücü wird 2005 von einem ihrer Brüder in Berlin erschossen. Ein Mord vermeintlich im Namen der Ehre.

Die Produzentin Sandra Maischberger und die Regisseurin Sherry Hormann haben die Geschichte verfilmt. Nach der Premiere auf dem Tribeca-Festival in New York kommt „Nur eine Frau“ nun in die deutschen Kinos. Erzählt wird die Geschichte aus der Ich-Perspektive der jungen Frau. Darstellerin Almila Bagriacik aus der TV-Serie „4Blocks“ spielt Sürücü.

Gedenkstein für Hatun Sürücü

„Nur eine Frau“: Film über Hatun Sürücü kommt ins Kino

Ihr Leben endet an einer Berliner Bushaltestelle. Hatun Sürücü wird 2005 mit drei Schüssen getötet. Von ihrem jüngsten Brüder. Der Fall erschüttert viele - und löst Debatten über Integration aus.

Nun kommt die Geschichte der jungen Frau ins Kino. Gerade feierte „Nur eine Frau“ in New York auf dem Tribeca-Festival Premiere, nun läuft der Film in Deutschland an. Produzentin Sandra Maischberger und Regisseurin Sherry Hormann („Wüstenblume“) haben einen Film mit ungewöhnlicher Sichtweise gemacht.

«Nur eine Frau» - Sandra Maischberger

Sandra Maischberger will neuen Film an Schulen zeigen

Die Journalistin Sandra Maischberger will mit ihrem neuen Film „Nur eine Frau“ auch an Schulen gehen.

Der Kinofilm handelt von der Berlinerin Hatun Sürücü - sie wurde 2005 von einem ihrer Brüder erschossen, nachdem sie unter anderem das Kopftuch abgelegt hatte. Er gab an, ihren westlichen Lebensstil zu verachten. Der Fall sei für eine Menge Leute „ein Aufwachen“ gewesen, „ein Schlaglicht auf eine Sache, die wir alle vielleicht bis dahin zu wenig gesehen haben“, sagte Maischberger im Interview der Deutschen Presse-Agentur.

Frank-Walter Steinmeier

Grundgesetz-Jubiläum: Bundespräsident kommt nach Karlsruhe

Zum Auftakt der Feierlichkeiten zu 70 Jahren Grundgesetz im Mai wird Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Karlsruhe erwartet. Er wird am Vorabend des Jubiläums am 23. Mai im Sitzungssaal des Bundesverfassungsgerichts eine Ansprache halten, wie das Gericht am Mittwoch offiziell mitteilte. Beim anschließenden Karlsruher Verfassungsgespräch sitzt in diesem Jahr Gerichtspräsident Andreas Voßkuhle als Schirmherr selbst mit auf dem Podium. Er diskutiert unter anderem mit dem früheren Bundesminister Thomas de Maizière (CDU), dem Linke-Politiker ...

Der Kindergarten St. Michael ist auch beim Sprung dabei.

Tausende beim Narrensprung in Aichstetten

Bei herrlichstem Umzugwetter haben sich am Samstag 67 Musikgruppen und Narrenzünfte am 18. Narrensprung in Aichstetten beteiligt. Tausende Schaulustige säumten den Straßenrand. Zuvor hatte der traditionelle Zunftmeisterempfang in der Turn- und Festhalle stattgefunden.

In dessen Verlauf zeichnete der Alemannische Narrenring (ANR) in Person von ANR-Oberzunftmeister Jürgen Hanser die „Oißaweible“ Claudia Gering und Sandra Spöcker mit dem Hästrägerorden aus.