Suchergebnis

Schwester Berthelma Selg erinnert sich (im Bildausschnitt auf einem Jahrgängerausflug in Dresden).

Ordensschwestern waren die gute Seele des Riedlinger Krankenhauses

Einen großen Anteil am Bestehen und Erfolg des Krankenhauses in Riedlingen hatten die Barmherzigen Schwestern vom heiligen Vinzenz von Paul aus Untermarchtal, die Vinzentinerinnen. Von 1903 bis 2013 waren sie Herz und Seele des Hauses, arbeiteten in Pflege und Seelsorge, Garten und Küche. Das Mutterhaus in Untermarchtal entsandte im Lauf der Jahre 187 von ihnen – mehr oder weniger lang. Zahlreiche Anekdoten und Geschichten sind heute noch im Umlauf.

3,2 Tonnen Schützefestbier gehen an die Sana-Klinik und das DRK für die tolle Leistung währned der Corona-Krise. Bei der Übergab

3,2 Tonnen Schützenfestbier als Dank für den Corona-Einsatz

3,2 Tonnen Schützenfestbier haben am Mittwoch im Stelen-Park auf dem Gigelberg in Biberach den Besitzer gewechselt. Über diese Menge an Bier freuen sich nun die Mitarbeiter der Sana-Kliniken und die Bereitschaft des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) Biberach.

Zur feierlichen Schützenfestbier-Spendenübergabe versammelten sich der Erste Bürgermeister und Hospitalverwalter Ralf Miller, Dr. Christian von Tirpitz, Chefarzt Innere des Sana-Klinikums Biberach, Thomas Schilling, Leiter DRK-Bereitschaft Biberach, Stefan Ries, Pflegedirektor ...

Kinder spielen auf dem Boden

Der Bedarf an Ganztagsplätzen in Kitas nimmt weiter zu

Monatelang Notbetreuung, jetzt mit knappen Personalreserven Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen: Corona verlangt auch den Beschäftigten in Kitas einiges ab. Gleichwohl richtet sich der Blick nach vorn, gilt es doch für das neue Kindergartenjahr, das nach den Sommerferien beginnt, zu planen. Über den aktuellen Stand in Laupheim hat Sigrid Scheiffele, Leiterin des städtischen Amts für Bildung und Betreuung, am Montag den Verwaltungs- und Finanzausschuss des Gemeinderats informiert.