Suchergebnis

Jürgen Klopp

Europas Transfermarkt leidet - „Nicht der beste Moment“

Jürgen Klopp lächelte kurz - und holte dann etwas aus. Ja, auch der FC Liverpool würde in diesem Winter „normalerweise“ den Kader noch einmal verstärken. „Wenn alles gut und normal wäre“, sagte der Welttrainer des Jahres. Ist es aber nicht.

Deshalb geht es dem englischen Meister so wie etlichen anderen Großclubs im europäischen Fußball - die Corona-Krise lähmt bis auf wenige Ausnahmen den Transfermarkt zum Jahreswechsel, die wirklichen Kracher scheinen erst im Sommer über die Bühne zu gehen.

Sami Khedira

Sami Khedira spricht mit Clubs der Premier League

Ein italienischer Medienbericht hat die Spekulationen über einen möglichen Wechsel von Fußballprofi Sami Khedira von Juventus Turin in die englische Premier League befeuert.

Nach Angaben der Zeitung „Gazzetta dello Sport“ soll sich der 33-Jährige mit Erlaubnis seines Vereins in Großbritannien aufhalten. „In England spricht er mit einigen Clubs, die daran interessiert sind, ihn im Januar zu übernehmen“, schrieb das Blatt ohne Quellenangabe.

Julian Nagelsmann

Nagelsmann würde gerne Cristiano Ronaldo trainieren

Bundesliga-Trainer Julian Nagelsmann wäre gerne Coach des mehrmaligen Weltfußballers Cristiano Ronaldo.

„Von außen betrachtet sieht man oft nur den Menschen, der seine Yacht postet. Aber was mir beispielsweise Sami Khedira über die professionelle Berufsauffassung von Ronaldo erzählt hat, ist beeindruckend. Er muss ein unfassbares Trainings-Tier sein, der Erste, der kommt, der Letzte, der geht“, sagte der Coach von RB Leipzig in einem Interview der „Sport Bild“.