Suchergebnis

Kulturzeit

25 Jahre „Kulturzeit“: Deutschsprachiges Fernsehfeuilleton

Als eine Art „Zuhause“ empfindet die Schriftstellerin Sibylle Berg die „Kulturzeit“: „Der Tag, an dem es euch nicht mehr gibt, wird das Ende des Fernsehens sein.“

Für die Filmemacherin Doris Dörrie bedeutet die werktägliche 3sat-Sendung um 19.20 Uhr das Ende ihres Arbeitstages - „jeden Abend wieder werde ich zuverlässig inspiriert und informiert“. Regisseur Christian Petzold sieht sie als Lösung für die „grauenhafte Stunde“ vor 20 Uhr, wenn der Tag fast zu Ende, aber das Abendessen noch nicht fertig sei.

Oper Frankfurt

Titel „Opernhaus des Jahres“ nach Frankfurt und Genf

Die Oper Frankfurt und das Grand Théâtre de Genève teilen sich den Titel „Opernhaus des Jahres“.

Beide Häuser wurden bei einer Abstimmung der Fachzeitschrift „Opernwelt“ unter 43 Kritikern für ihre Dramaturgie, Entdeckerfreude und individuellen Regie-Handschriften gelobt, teilte das Magazin in Berlin mit. Die Sopranistin Marlis Petersen und der Countertenor Jakub Józef Orliński wurden als beste Sänger gewählt.

Für seine „Tannhäuser“-Inszenierung bei den Bayreuther Festspielen wählten die Musikkritiker Tobias Kratzer zum ...

Oper Frankfurt

Titel „Opernhaus des Jahres“ nach Frankfurt und Genf

Die Oper Frankfurt und das Grand Théâtre de Genève teilen sich den Titel „Opernhaus des Jahres“.

Beide Häuser wurden bei einer Abstimmung der Fachzeitschrift „Opernwelt“ unter 43 Kritikern für ihre Dramaturgie, Entdeckerfreude und individuellen Regie-Handschriften gelobt, teilte das Magazin in Berlin mit. Die Sopranistin Marlis Petersen und der Countertenor Jakub Józef Orliński wurden als beste Sänger gewählt.

Für seine „Tannhäuser“-Inszenierung bei den Bayreuther Festspielen wählten die Musikkritiker Tobias Kratzer zum ...

Chefdirigenten Waleri Gergijew der Münchener Philharmoniker

Zuschauerzahl erhöht: Philharmoniker eröffnen Konzertsaison

Die Münchner Philharmoniker starten heute in der Philharmonie im Gasteig-Kulturzentrum in die neue Konzertsaison. Unter Leitung ihres Chefdirigenten Waleri Gergijew interpretiert das Orchester unter anderem Felix Mendelssohn Bartholdys Violinkonzert mit der Geigerin Janine Jansen sowie und Franz Schuberts „Unvollendete“. Die Philharmoniker profitieren als erste von einer Corona-Sonderregelung, wonach nun auch in der Philharmonie 500 statt bislang 200 Zuschauer eingelassen werden dürfen.

Der russische Dirigent Waleri Gergijew

Münchner Philharmoniker eröffnen „Pandemie“-Saison

Mit einem Konzert unter Leitung ihres Chefdirigenten Waleri Gergijew eröffnen die Münchner Philharmoniker am Freitag (11.9.) die Saison 2020/2021. Das Orchester profitiert als erstes von einer Corona-Sonderregelung, wonach nun auch in der Münchner Philharmonie 500 statt 200 Zuschauer eingelassen werden dürfen. Bislang galt dies im Rahmen eines experimentellen „Probebetriebs“ nur für die Bayerische Staatsoper. Gergijew dirigiert unter anderem Felix Mendelssohn Bartholdys Violinkonzert mit der Geigerin Janine Jansen und Franz Schuberts ...

Hallenchef Michael Baur (links) und Programmplaner Berthold Honeker wollen der brach liegenden Kuktur wieder Leben einhauchen.

Wie die lokale Kultur trotz Corona überleben kann

Die Corona-Krise hat alles Kulturelle weitgehend lahmgelegt, zumindest was Live-Auftritte vor Publikum von Künstlern und Ensembles betrifft. Online-Streaming-Aktionen und Open-Air-Auftritte vor Autos waren dabei nur Notbehelfe, die den Kulturschaffenden nicht wirklich geholfen haben, urteilen Michael Baur (Geschäftsführer Tuttlinger Hallen) und Berthold Honeker (Programmplaner). Redakteur David Zapp hat mit den beiden darüber gesprochen, wie die lokale Kultur wieder zum Leben erweckt werden und wie man dabei in Zeiten von Abstand und ...

Salzburger Festspiele 2020

Salzburger Festspiele ziehen positive Bilanz

Die Salzburger Festspiele habe eine positive Bilanz des durch die Corona-Krise stark abgespeckten Festivals gezogen. Die Erwartungen des Direktoriums seien weit übertroffen worden, teilten die Festspiele mit.

Das wegen des Coronavirus aufgelegte Sicherheitskonzept habe funktioniert. „Dass bisher bei 1400 Mitwirkenden in der über zweimonatigen Vorbereitungs-, Proben- und Vorstellungszeit nur eine einzige Mitarbeiterin Anfang Juli infiziert wurde und dass kein einziger Fall unter den 76 500 Besuchern gemeldet wurde, ist eine ...

Cecilia Bartoli

Cecilia Bartoli bleibt den Pfingstfestspielen treu

Cecilia Bartoli bleibt weitere fünf Jahre die künstlerische Leiterin der Salzburger Pfingstfestspiele. Ihr im kommenden Jahr auslaufender Vertrag sei bis 2026 verlängert worden, teilte das Direktorium der Salzburger Festspiele am Freitag mit.

Die italienische Sängerin leitet das Minifestival der Festspiele bereits seit 2012. „Es ist mir eine große Freude, mit Cecilia Bartoli unsere so fruchtbare künstlerische Zusammenarbeit die gesamte Laufzeit auch meines Vertrages fortzusetzen“, betonte Intendant Markus Hinterhäuser.

Salzburger Festspiele 2020

Eine Bilanz der Salzburger Festspiele 2020

„Nun ist Geselligkeit am End“, heißt es im „Jedermann“, als der Tod den „reichen Mann“ beim Festbankett ereilt. In Zeiten der Pandemie wurden diese Worte in makabrer Weise aktuell und hätten um ein Haar auch die 100. Saison der Salzburger Festspiele vereitelt.

Doch das weltgrößte Musik- und Theaterfestival konnte stattfinden, wenn auch stark zusammengestutzt und unter strengen Hygienevorgaben.

Bis kurz vor Ende der modifizierten Jubiläumsfestspiele am Sonntag (30.

Alexander Neef

Alexander Neef soll Chef der Pariser Oper werden

Der deutsche Musikmanager Alexander Neef soll nach Angaben des französischen Kulturministeriums die Leitung der Pariser Oper bereits kommende Woche übernehmen.

Kulturministerin Roselyne Bachelot habe dem Präsidialamt vorgeschlagen, dass Neef wegen der schwierigen wirtschaftlichen Lage der Oper den Posten von Stéphane Lissner bereits zum 1. September übernehmen solle, teilte das Ministerium am Mittwoch mit. Eine Zeremonie für die Übergabe sollte demnach kommenden Dienstag im Kulturministerium stattfinden.