Suchergebnis

«Dali & Magritte» in Brüssel

„Dalí & Magritte“ in Brüssel

Offene Türen ins Ungewisse und brennende Giraffen: Motive, die sich in der Malerei von Salvador Dalí und René Magritte regelmäßig wiederfinden. In den Königlichen Museen der Schönen Künste in Belgien stehen sich die beiden großen Surrealisten nun erstmals gegenüber.

Über 100 Werke sollen die zwiespältige Beziehung zwischen Dalí (1904-1989) und Magritte (1898-1967) illustrieren, die zwischen Bewunderung, Dialog und Rivalität schwankte.

Mit der bis 9.

Diözesanmuseum zeigt Bibel-Illustrationen von Salvador Dali

Das Diözesanmuseum Rottenburg (Kreis Tübingen) zeigt den Zyklus „Biblia Sacra“ von Salvador Dali. Dabei handelt es sich den Angaben zufolge um den größten zusammenhängenden Bild-Zyklus, den der spanische Maler (1904-1989) geschaffen hat. Zudem gilt er nach Angaben von Diözesankonservatorin Melanie Prange als eine der wichtigsten Bibel-Illustrationen des 20. Jahrhunderts.

Die 105 Illustrationen sind eine Leihgabe des Bamberger Kunstkantors Richard H.

Eine Luftaufnahme des Münsters

Die UlmCard hilft Geld sparen

Mit der UlmCard kostenlos Sehenswürdigkeiten und Museen besichtigen. Auch der Eintritt zur Münsterturmbesteigung und ins Donaubad sind umsonst.

Mit dem Ulmer Münster und seinem 161 Meter hohen Turm ist Ulm spitze: Doch hat die Donaustadt gemeinsam mit Neu-Ulm weit mehr zu bieten als den höchsten Turm der Christenheit. Mit der blauen UlmCard lassen sich viele Sehenswürdigkeiten besuchen: Der Tag will gut geplant sein. Oder man verlängert den Aufenthalt auf zwei Tage und erwirbt die grüne UlmCard.

 Die Ellwangerin Julia Rettemaier zeigt ihre surrealen Fotografien im Rathaus Ellwangen.

Fotografin Julia Rettenmaier stellt im Rathaus aus

Im Ellwanger Rathaus ist eine Fotoausstellung eröffnet worden, die den Betrachter mitnimmt auf eine spannende Reise durch Tag und Traum, Realität und Unterbewusstsein. Die Ellwangerin Julia Rettenmaier hat an der Falmouth Universität in Cornwall ihren Master in Fotografie gemacht und stellt ihre Abschlussarbeit unter dem Titel „Transformationen unserer Umwelt“ vor. Die großformatigen Arbeiten vereinen visuelle Gegensätze und bringen sie in einen neuen, der Wirklichkeit enthobenen Zusammenhang.

Dalí

Dalí in Monaco: Werkschau zum 30. Todesjahr

Unter dem Titel „Dalí, eine Geschichte der Malerei“ zeigt das Grimaldi-Forum in Monaco eine eher unbekannte Facette des berühmten Surrealisten Salvador Dalí (1904-1989): die eines virtuosen Malers, dessen Werk die Kunstgeschichte widerspiegelt.

Man wolle einen anderen Dalí zeigen, nicht den extravaganten Künstler, erklärt die Leitung des internationalen Kultur- und Kunstzentrums in Monaco. Gezeigt werden mehr als 80 Exponate. Die bis zum 8.

 Der Dom von Trier beeindruckte als imposantes Bauwerk die Kunstkreis-Reisenden.

Kunst und Kultur im Dreiländereck

Die Städte Trier, Luxemburg und Metz standen in diesem Jahr auf dem Programm der Reisenden des Kunstkreises 84 Riedlingen und damit das Dreiländereck Deutschland-Frankreich-Luxemburg. Damit verbunden war eine Fülle von Eindrücken an Kunst, Kultur und vor allem Architektur mehrerer Jahrhunderte, dazu Geschichte von den Römern bis zum heutigen Europa. Mit dem Gang über den 1250 Meter langen Baumwipfelpfad und dem Blick auf das Tal der Saarschleife als Krönung wurde darüber hinaus ein erhebendes Natur-Erlebnis in die fünftägige Fahrt einbezogen, ...

 Da blieb kein Auge trocken: Zeffirelli hat 1982 „La Traviata“ mit Placido Domingo und Teresa Stratas verfilmt.

Zum Tod des Regisseurs Franco Zeffirelli

Kaum ein anderer Regisseur hat die italienische Oper so opulent und glanzvoll in Szene gesetzt wie Franco Zeffirelli. „Zu viel war ihm noch nie genug“, wurde einst über ihn geschrieben. Einen einfachen Charakter hatte er nicht, er war undiplomatisch und eigenwillig, manchmal radikal in seinen Ansichten und zornig auf alles, was ihm nicht ins Konzept passte. „Ich war immer schon ein zynischer, alter Wolf“, bekannte er einmal. Zeffirelli war homosexuell, trat als gläubiger Katholik aber gegen die Anerkennung homosexueller Paare ein.

Franco Zeffirelli

Italienischer Regisseur Franco Zeffirelli gestorben

Kaum ein anderer Regisseur hat die italienische Oper so opulent und glanzvoll in Szene gesetzt wie Franco Zeffirelli. „Zu viel war ihm noch nie genug“, wurde einst über ihn geschrieben.

Einen einfachen Charakter hatte er nicht, er war undiplomatisch und eigenwillig, manchmal radikal in seinen Ansichten und zornig auf alles, was ihm nicht ins Konzept passte. „Ich war immer schon ein zynischer, alter Wolf“, bekannte er einmal.

Am Samstag ist Zeffirelli, der sich zeitlebens gern als kettenrauchender Dandy gab, nach langer ...

Männerbärte schmutziger als Hundefell: Das sagt der Bartweltmeister

In Bärten gibt es mehr Bakterien als in Hundefell. Zu diesem aufsehenerregenden Ergebnis kommt eine jetzt veröffentlichte Schweizer Studie. Wie man seinen Bart richtig pflegt und hygienisch hält, erklärt Bartweltmeister Jürgen Burkhardt.

Als der Mediziner Andreas Gutzeit und sein zwölfköpfiges Team im Juli 2017 mit ihrer Studie beginnen, haben sie anderes im Sinn, als die Hygiene von Männerbärten zu untersuchen.

Dem Facharzt für Radiologie an der privaten Hirslanden-Klinik im schweizerischen Luzern ist viel mehr daran ...