Suchergebnis

Boulder-Weltcups der Kletterer vorerst gestrichen

Wegen der Corona-Krise sind sämtliche Weltcups der Sportkletterer in der Disziplin Bouldern vorerst gestrichen worden. Das teilte der Weltverband IFSC am Freitag mit. Nachdem die ersten Events im Bouldern - also dem Klettern von schwierigen Elementen in Absprunghöhe ohne Seilsicherung - schon zuletzt abgesagt worden waren, folgte nun das vorläufige Aus der Wettkämpfe in München am 23. und 24. Mai sowie in Salt Lake City und Innsbruck jeweils im Juni.

Giannis Antetokounmpo

Solidarität mit Hallen-Personal: NBA-Clubs helfen

Stephen Currys Golden State Warriors spenden eine Million US-Dollar, Zion Williamson übernimmt die Gehälter gleich ganz allein.

Angesichts der Coronavirus-Krise zeigen sich die NBA-Clubs mit ihrem Hallen-Personal solidarisch und möchten sie finanziell unterstützen. „Als Spieler wollten wir gemeinsam mit dem Besitzer und den Trainern etwas tun, um den Kummer in dieser Zeit zu lindern“, sagte Golden States Topstar Curry (32).

Wie der ehemalige Meister mitteilte, soll den Angestellten des Chase Center wegen der ...

Claudia Pechstein

Achtungserfolg für Joel Dufter - Pechstein nicht im Finale

Unbeeindruckt von den heftigen Attacken des Bundestrainers hat Claudia Pechstein mit 48 Jahren ihre 24. Mehrkampf-WM über die Runden gebracht, ist aber wie schon in den Vorjahren deutlich an den Top 10 vorbeigelaufen.

Für die Lichtblicke im deutschen Team sorgte bei der erstmals parallel ausgetragenen Sprint- und Mehrkampf-WM in Hamar der Inzeller Joel Dufter.

Mit Platz acht im Vierkampf-Klassement erzielte der 24-Jährige sein bislang bestes WM-Resultat und durfte nach den ersten 1000 Metern als Zweiter zum ersten Mal in ...

Claudia Pechstein

Dufter Achter bei Sprint-WM - Pechstein abgeschlagen

Joel Dufter sprintete mit Platz acht zu seinem bisher besten Ergebnis bei Sprint-Weltmeisterschaften, Claudia Pechstein bedankte sich nach der heftigen Kritik durch Cheftrainer Erik Bouwman für einen „Motivationsschub“.

Bei den erstmals parallel ausgetragenen Sprint- und Mehrkampf-Titelkämpfen der Eisschnellläufer belegte der Inzeller Dufter im 1000-Meter-Rennen am Samstag den zehnten Platz (1:09,44 Minuten), nachdem er tags zuvor in einem Glanzrennen auf Rang zwei die Konkurrenten verblüfft hatte.

Berlinale 2020 - Chatrian + Rissenbeek

Berlinale 2020: Was man zum Finale wissen muss

Ausgerechnet eine einsame Kuh. Mit ihrem ungewöhnlichen Western „First Cow“ hat US-Regisseurin Kelly Reichardt einen der interessanteren Filme im Wettbewerb der Berlinale gezeigt. Heißen muss das aber noch nichts - denn Jurys können ziemlich unberechenbar sein. Wem also werden die Juroren an diesem Samstag den Goldenen Bären verleihen?

Vielleicht muss man eines vorweg sagen: Erstmals leiten die Niederländerin Mariette Rissenbeek und der Italiener Carlo Chatrian die Berlinale.

Berlinale 2020

Berlinale: Wettbewerbsfilme zum Mitreden

Bei den 70. Internationalen Filmfestspielen in Berlin konkurrieren 18 Filme um den Goldenen und die Silbernen Bären. Welcher Film lohnt und welcher nicht?

„THE INTRUDER“ („El prófugo“) von Natalia Meta: Psychothriller über eine Synchronsprecherin in Buenos Aires, auf deren Studioaufnahmen plötzlich merkwürdige Geräusche auftauchen. Mit der Zeit verschwimmen die Grenzen zwischen Realität und Wahn. Eine Geschichte darüber, wie sich das Böse einschleichen kann.

Berlinale 2020 - Roberto Benigni

Roberto Benigni auf der Berlinale

Oscar-Preisträger Roberto Benigni hat am ersten Festivalwochenende internationalen Glanz auf die Berlinale gebracht. Der Italiener („Das Leben ist schön“) stellte am Sonntag eine Neuverfilmung von „Pinocchio“ vor. Auf dem Programm stand abends der erste deutsche Wettbewerbsbeitrag - „Undine“ von Regisseur Christian Petzold. Auch das Partygeschehen war in vollem Gange.

Auf einer Pressekonferenz zeigte sich der Schauspieler Benigni bestens gelaunt, scherzte und warb vor allem für die Geschichte von Pinocchio, die seiner Ansicht nach ...

Garrel

Film von Garrel enttäuscht - Erster deutscher Wettbewerber

Mit Glanzlicht und Enttäuschung hat der Berlinale-Wettbewerb emotionale Fahrt aufgenommen.

Am Samstagabend ging ein ziemlich ungewöhnlicher Western ins Rennen. In „First Cow“ erzählt US-Regisseurin Kelly Reichardt von einer Männerfreundschaft. Zwei Außenseiter freunden sich im Wilden Westen des frühen 19. Jahrhunderts an. Sie wollen Geld mit Backwaren verdienen - und melken dafür heimlich die einzige Kuh in der Region.

Der Western ist filmisch spannend und witzig erzählt - dabei reflektiert er auch heutige Fragen ...

Claudia Pechstein

Pechstein Neunte im Massenstartrennen der WM

Claudia Pechstein hat zum Abschluss der Eisschnelllauf-Weltmeisterschaften in Salt Lake City mit Rang neun im Massenstartrennen erneut eine Top-10-Platzierung erzielt.

Beim Sieg der Kanadierin Ivanie Blondin vor der Südkoreanerin Kim Bo-Reum sicherte sich Pechstein zwei Punkte bei den Zwischensprints. Michelle Uhrig wurde disqualifiziert, weil sie vom Hauptfeld überrundet wurde.

Tags zuvor hatte Pechstein, die erfolgreichste deutsche Winterolympionikin, mit Platz acht über 5000 Meter ihr Potenzial ausgeschöpft.

Roxane Dufter

Dufter verfehlt Friesinger-Rekord nur knapp

Die Inzellerin Roxanne Dufter hat bei den Eisschnelllauf-Weltmeisterschaften in Salt Lake City ein starkes 1500-Meter-Rennen abgeliefert und in 1:53,96 Minuten den mehr als zwölf Jahre alten deutschen Rekord von Anni Friesinger-Postma nur um 0,87 Sekunden verfehlt.

In dem hochkarätigen WM-Rennen reichte dies jedoch nur zu Platz zwölf, da auch nahezu alle Konkurrentinnen ihre Bestzeiten steigerten.

Ihren 14. Titel bei einer Einzelstrecken-WM sicherte sich Ireen Wüst, die in 1:50,92 Minuten den Weltrekord der Japanerin Miho ...