Suchergebnis

 Ochsenhausens Simon Gauzy gewann in fünf Sätzen gegen Mühlhausens Daniel Habesohn.

Im Halbfinale wartet Düsseldorf

Der Tischtennis-Bundesligist TTF Liebherr Ochsenhausen hat zum dritten Mal in Folge das Liebherr-Pokal-Finale erreicht und wird am 4. Januar als Titelverteidiger in der Neu-Ulmer Ratiopharm-Arena aufschlagen. Gegen den Ligarivalen Post SV Mühlhausen gelang den Oberschwaben in Ehingen ein 3:0-Erfolg im Viertelfinale. Wettbewerbsübergreifend war es der siebte Sieg in Folge für Calderano und Kollegen.

Doch es ging enger zu, als es das Ergebnis nahelegt.

Nach tödlichem Zusammenstoß mit Fels: So groß ist die steinerne Gefahr wirklich

Er hatte keine Chance. Als am Samstagabend ein riesiger Felsblock von einer Böschung auf die Fahrbahn der A 81 rollte, konnte der 62-Jährige nicht mehr ausweichen. Sein Porsche prallte gegen den 3,5 Tonnen schweren Sandsteinblock, der sich 22 Meter oberhalb der Autobahn gelöst hatte, und fing Feuer. Der Fahrer, ein Mann aus dem Landkreis Rottweil, starb noch an der Unfallstelle.

Dabei galt der Abschnitt zwischen Trossingen und Tuningen nicht als gefährdet.

Weiß um die Stärken des Gegners: VfR-Cheftrainer Roland Seitz.

Grippe und Verletzte – Aalen trifft auf FC Bayern

Leicht verspätet, gut gelaunt und mit einem T-Shirt schritt VfR-Trainer Roland Seitz am Donnerstag zum Pressegespräch in die recht kühlen Räumlichkeiten der VfR-Geschäftsstelle vor dem anstehenden Heimspiel an diesem Samstag (14 Uhr) in der Ostalb-Arena. Die Begründung zur erfolgten Entschuldigung: „Manchmal muss man eben noch wichtige Einzelgespräche führen“. Mit wem sagte er nicht. Fakt ist, den Regionalligisten plagen wieder einmal Personalsorgen.

 Vier Partien in Folge haben die TTF Liebherr Ochsenhausen (hier Hugo Calderano) in der Tischtennis-Bundesliga gewonnen. Am Woch

TTF empfangen den Tabellenzweiten

Vier Partien in Folge haben die TTF Liebherr Ochsenhausen in der Tischtennis-Bundesliga gewonnen. Inklusive Pokal-Wettbewerb hat man sogar die letzten fünf Partien siegreich gestalten können. Am Wochenende könnte man diese Bilanz auf fünf beziehungsweise, wettbewerbsübergreifend, sieben Erfolge in Serie ausbauen, doch wollen richtig starke Gegner genau dies verhindern. Am Freitagabend gastiert der Tabellenzweite TSV Bad Königshofen in Ehingen (19 Uhr), am Sonntag steigt an gleicher Stelle das Pokal-Viertelfinale gegen Mühlhausen.

 Dieter Kohnle

Plötzlich verstorben: Fußballer des SSV Ulm 1846 trauern um ehemaligen Spieler

Die Ulmer und Neu-Ulmer Fußball-Familie trauert um Dieter Kohnle. Der frühere Mittelfeldspieler des SSV Ulm 1846 ist am Montagabend nach kurzer und schwerer Krankheit im Alter von 62 Jahren gestorben. Kohnle lebte zuletzt in Burlafingen, er hinterlässt eine Frau und zwei erwachsene Kinder.

Kohnle war vom TSV Neu-Ulm zu den Spatzen gekommen, bei denen er eine ganze Ära prägte. Bekannt war der Spielmacher vor allem für seine Torgefährlichkeit bei Standardsituationen.

Berndt-Ulrich Scholz hat für seine Heimatstadt Aalen und die Region viel bewirkt.

Berndt-Ulrich Scholz: Vom Auf und Ab eines Unternehmers

Der Aalener Unternehmer Berndt-Ulrich Scholz hat Großes bewegt und ist auch im hohen Alter ein Vollblut-Unternehmer. Heute feiert er seinen 80. Geburtstag.

Unternehmer sein, das ist eben nicht nur ein Beruf. Und Schrott ist nicht einfach Schrott. Beides liegt für Berndt-Ulrich Scholz klar auf der Hand. Der einst Schrott-König genannte Aalener mit schlesischen Wurzeln ist auch mit seinen nun 80 Jahren noch umtriebig und voller Schaffensdrang.

 Yusuf Baran durfte sich gegen Würzburg in der VfR-Offensive zeigen.

VfR verliert Testspiel gegen Würzburg

Die Zeiten, als es gegen die Würzburger Kickers noch um richtig was ging, sind vorbei. Vor über acht Monaten trafen sich der VfR und die Unterfranken in Würzburg das letzte Mal – und der VfR ließ mal wieder spät die Punkte liegen, im ersten Rückrundenspiel der 3. Liga ging es nahtlos so weiter wie zuvor, später folgte der Abstieg in die Regionalliga. Damals stand noch Daniel Bernhardt im Tor, bei der 1:2-Niederlage (nach einem Gegentor in der zweiten Minute der Nachspielzeit), an diesem Dienstag war er der einzige Aalener von damals, hatte ...

Anne Haug bei der Ironman-WM auf Hawaii

Empfang für Ironman-Weltmeisterin Anne Haug in Bayreuth

Nach ihrem Sieg bei der Ironman-Weltmeisterschaft auf Hawaii ehrt die Stadt Bayreuth die Triathletin Anne Haug. Am Donnerstag (14.30 Uhr) empfängt Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe (BG) die gebürtige Bayreutherin, wie die Stadt mitteilte. Die 36-Jährige soll sich dort in das Goldene Buch eintragen.

Anne Haug ist die erste deutsche Frau überhaupt, die die legendäre Triathlon-Weltmeisterschaft gewonnen hat. Für 3,86 Kilometer Schwimmen, 180,2 Kilometer Radfahren und 42,2 Kilometer Laufen benötigte Haug gerade mal 8:40:10 Stunden.

 Stoppt den Linksverteidiger: Nico Lucas wird von Saarbrückens Fabian Eisele aufgehalten.

Positionsrochaden beim VfR Aalen

Ein Linksverteidiger dürfe es noch sein, am besten auch ein Stürmer, am besten beides. Bei seinem umfassenden Kaderaufbau für diese Saison in der Fußball-Regionalliga fahndete der VfR Aalen in Persona von Trainer-Sportlicher Leiter Roland Seitz besonders nach Personal für diese beiden Positionen. Damit war er mittendrin in der Problematik, dass diese Positionen im Profibereich offenbar am schwersten zu besetzen sind, zumal wenn man wie der VfR schauen muss, was sich da noch im Geldbeutel befindet.

CDU-Bundesvorstand

Amthor warnt Union vor Personalstreit - Mohring gegen Urwahl

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Philipp Amthor hat nach dem Schaulaufen prominenter Parteifreunde auf dem Deutschlandtag der Jungen Union (JU) vor Personaldebatten gewarnt.

„Die starken Auftritte der Spitzenpolitiker der Union auf dem JU-Deutschlandtag sollten nicht Anlass für Personaldiskussionen und Selbstbeschäftigung sein“, sagte Amthor der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. „Sie unterstreichen stattdessen das politische Gewicht der Jungen Union.