Suchergebnis

Soldaten helfen Nonnen nach Corona-Ausbruch in Kloster

Nach einem Corona-Ausbruch in einem Kloster in Bad Waldsee (Kreis Ravensburg) sollen Bundeswehrsoldaten die Nonnen unterstützen. Nach Angaben eines Sprechers des Franziskanerinnen-Klosters Reute vom Mittwoch sollen von Donnerstag an zehn Soldaten unter anderem bei der Essensausgabe helfen. Zuvor hatte der SWR darüber berichtet.

In der räumlich vom Kloster getrennten Pflegeeinrichtung haben sich 38 Bewohnerinnen und 10 Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert.

Auch die Bundeswehr hat ein Reichsbürger-Problem.

Ermittlungen gegen Reichsbürger-Soldaten: Hauptverdächtiger soll sich umgebracht haben

Mitarbeiter der Ulmer Außenstelle des Beschaffungsamtes der Bundeswehr sollen den verfassungsfeindlichen Reichsbürgern nahestehen. Der Militär-Geheimdienst MAD ermittelt gegen sie, auch gegen den Leiter der Abteilung. Diese befindet sich auf dem Gelände der Firma Hensoldt. 

Der Hauptverdächtige soll sich am Mittwoch in Krumbach in der Nähe seines Wohnorts mit einer Schusswaffe verletzt haben und noch vor dem Krankenhaus gestorben sein.

Lena Vögele, die an der Hochschule Aalen ihren Master in Business Development macht, hat mit viel ehrenamtlichem Engagement eine

Aalener Studentin startet Online-Weihnachtsmarkt

Mit Familie oder Freunden über den Weihnachtsmarkt bummeln, Glühwein trinken, gebrannte Mandeln naschen und dabei noch das eine oder andere Weihnachtsgeschenk entdecken? Das wird dieses Jahr Corona bedingt nicht möglich sein. Weihnachten ohne Weihnachtsmarkt – für Lena Vögele als „riesengroßer Weihnachtsfan“ ist das keine Option. Deshalb hat die Studentin der Hochschule Aalen einen virtuellen Weihnachtsmarkt ins Leben gerufen, Schneeflocken inklusive.

Amokfahrt in Trier: Fünf Menschen getötet - etliche verletzt

Ein Mann hat bei einer Amokfahrt mit einem Sportgeländewagen in der Trierer Innenstadt fünf Menschen getötet, darunter ein neuneinhalb Wochen altes Baby. 14 Menschen erlitten teils schwere Verletzungen. Die Polizei nahm unmittelbar nach der Tat einen 51 Jahren alten Deutschen aus dem Kreis Trier-Saarburg fest, der nach Angaben der Staatsanwaltschaft psychisch krank sein könnte.

Der Tatverdächtige war betrunken, konnte aber vernommen werden.

Coronavirus - Stuttgart

Corona-Newsblog: Das waren die Meldungen am Montag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 41.900 (149.318 Gesamt - ca. 104.700 Genesene - 2.715 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 2.715 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 298.520 (1.053.869 Gesamt - ca. 739.100 Genesene - 16.248 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 16.

 So sieht der Brief des Nikolaus’ aus.

Nikolaus schreibt Wangener Kindern einen Brief

Der Altstadt- und Museumsverein bedauert eigenen Angaben zufolge sehr, dass der Nikolaus dieses Jahr nicht die Kinder in der Rochuskapelle besuchen kann. Doch der Nikolaus hat den Kindern von Wangen einen Brief geschrieben (siehe Kasten).

Wer sich dennoch den Zauber der Nikolausfeier in der Rochuskapelle nicht entgehen lassen möchte, der kann am Sonntag, 6. Dezember, den Fernseher einschalten: Um 18.45 Uhr wird laut der Pressemitteilung eine im vergangenen Jahr aufgezeichnete Fernsehsendung mit der Nikolausfeier und dem Klosensingen ...

Impfung

Lucha lässt telefonische Impfanmeldungen über Hotline prüfen

Bei Anruf Impfung: In Baden-Württemberg sollen auch telefonische Anmeldungen für Impftermine in den entsprechenden größeren Zentren ermöglicht werden. Das Gesundheitsministerium arbeite mit an einer solchen bundeseinheitlichen Möglichkeit für Impfungen gegen das Coronavirus, sagte Landesminister Manne Lucha dem SWR in Baden-Baden. „Wir arbeiten jetzt mit Hochdruck mit der Kassenärztlichen Vereinigung und mit der Hotline-Nummer 116 117“, sagte der Grünen-Politiker am Montag.

Als es noch Konzerte gab: Anita (links)  und Alexandra Hofmann bei einem Auftritt im Oktober 2019.

Schlagersängerin Alexandra Hofmann im Interview: „Wir haben seit März Berufsverbot“

Anita und Alexandra Hofmann stehen seit Jahrzehnten auf der Bühne. Doch Corona hat den zwei Schwestern eine Zwangspause beschert – und auch vielen Menschen, die hinter den Kulissen der Konzertbranche tätig sind. Im Interview mit Daniel Drescher spricht Alexandra Hofmann über die Folgen der Pandemie, Kreativität und Fankontakt im Lockdown – und darüber, wie es war, selbst infiziert zu sein.

Frau Hofmann, Konzerthallen dicht, Auftritte abgesagt: Corona stellt auch die Veranstaltungsbranche auf den Kopf.

Der Rumpf der ehemaligen Lufthansa-Maschine „Landshut“ wird auf dem Flughafen Friedrichshafen mit einem Kran auf einen Tieflader

15 Millionen für Museum: Jetzt landet die „Landshut“ doch in Friedrichshafen

Gatow, Tempelhof, Potsdam, Fürstenfeldbruck – in den vergangenen Monaten sind viele Standorte für ein „Landshut“-Museum gehandelt worden. Friedrichshafen, wo die 1977 von linken Terroristen entführte und der GSG 9 befreite Lufthansa-Boeing 737 seit drei Jahren vor sich hin rottet, schien nach Finanzstreitigkeiten längst aus dem Spiel. Bis Freitag früh, 1.40 Uhr. Zu nachtschlafender Zeit segnete der Haushaltsausschuss des Bundestags 15 Millionen Euro für einen Erinnerungsort „Landshut“ ab.

Nicht als Räuber,aber digital begleitet Michael Skuppin in Zeiten von Corona die Räuberbahn.

Solokünstler leidet unter Corona-Einschränkungen

Er ist Solo-Selbstständiger und erlebt eine verdammt harte Zeit: Michael Skuppin aus Wolfartsweiler kann sich dank der finanziellen Landeshilfe in der Corona-Krise über Wasser halten. Dabei wäre 2020 sein umsatzstärkstes Jahr gewesen. Und dennoch geht ihm die Arbeit zu Hause nicht aus.

Michael Skuppin ist ein begnadeter Künstler: Er ist Schauspieler, Stadtbarde, Liedermacher, Regisseur, Marktbruddler und verkörpert in der Räuberbahn zwischen Pfullendorf und Aulendorf den Räuber Max Elsässer.