Suchergebnis

Torwart

Torwart Koen Casteels verlängert langfristig in Wolfsburg

Einen Tag vor dem letzten Europa-League-Gruppenspiel gegen AS Saint-Etienne hat Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg den Vertrag mit seinem Torwart Koen Casteels vorzeitig bis ins Jahr 2024 verlängert.

„Koen hat sich beim VfL zu einem der national und international besten Torhüter entwickelt“, sagte Geschäftsführer Jörg Schmadtke über den 27 Jahre alten Belgier.

Casteels ursprünglicher Vertrag mit den Wölfen lief noch bis 2021.

 Sven Biberacher

Biberacher folgt auf Hoffart

Der Tabellenletzte TSV Wain geht den Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Kreisliga A II mit Sven Biberacher als neuem Coach an. Er folgt auf Markus Hoffart, der zuvor als Spielertrainer aufgehört hatte und in gleicher Funktion künftig für den TSV Dietenheim (Kreisliga A III Donau/Iller) tätig sein wird.

Bereits vor dem letzten Spiel vor der Winterpause hatte Markus Hoffart laut eigener Aussage TSV-Abteilungsleiter Jens Köhler und Spielleiter Gerhard Berg in einem Gespräch mitgeteilt, dass er unter den gegebenen Umständen nicht ...

 Kein Durchkommen gab es für die Blaubären-Spielerin aus Flacht gegen den Ochsenhauser U18-Doppelblock mit Theresa Habrik (links

Zwei SVO-Teams qualifizieren sich für die „Württembergischen“

Einen sehr erfolgreichen Spieltag hat der Volleyball-Nachwuchs des SV Ochsenhausen hinter sich. Sowohl die weibliche U18 als auch die U14 erspielte sich die Fahrkarte zur württembergischen Meisterschaft.

Mit souveränen Siegen gegen den TSV Blaubären Flacht (25:17, 25:15), den FV Tübinger Modell (25:12, 25:20) und den Gastgeber TSV Laupheim (25:7, 25:15) wahrte die U18 des SV Ochsenhausen ihre weiße Weste und holten sich Platz eins in der Leistungsstaffel Süd.

 Die TG Biberach II geht als Tabellenvierter in die Weihnachtspause: (von links) Monika Braun, Petra Bitterwolf, Thomas Jäger, R

Weihnachtspause auf respektablen Tabellenplätzen

Beide Bogensport-Mannschaften der TG Biberach waren am vergangenen Sonntag im Einsatz. Die erste Mannschaft der TG trat in der Landesliga Süd in Nürtingen an. Am zweiten von insgesamt vier Wettkampftagen haben die Bogensportler der TG Biberach I in der Besetzung Anika Herzig, Isabel Herzig, Stephanie Kolb, Sandro Castrignanò und Günter Schilling weiterhin den zweiten Platz in der Tabelle inne.

Nach einem nervösen Beginn konnte gegen den Tabellenletzten BSV Hausen nur ein etwas enttäuschendes Remis (5:5) erkämpft werden.

 Die Faustballer des SV Erolzheim haben beim Heimspieltag drei Derbysiege gegen Amendingen, Burlafingen und Tannheim eingefahren

SV Erolzheim übernimmt Tabellenspitze

Die Faustballer des SV Erolzheim haben beim Heimspieltag drei Derbysiege gegen Amendingen, Burlafingen und Tannheim eingefahren. Dadurch übernahmen die Erolzheimer die Tabellenführung in der Landesliga Süd.

Alle sieben eingesetzten SVE-Spieler überzeugten beim Heimspieltag mit einer sehr guten mentalen Einstellung und leidenschaftlicher Einsatzbereitschaft. „Wir wollten unbedingt vor heimischem Publikum die prestigeträchtigen Derbys gewinnen und haben uns hierfür sehr gut eingestellt.

 Der Aufstiegsfavorit TG Biberach I hat in der Schach-Verbandsliga den Vorsprung an der Tabellenspitze ausgebaut.

TG I baut Tabellenführung aus

Der Aufstiegsfavorit TG Biberach I hat in der Schach-Verbandsliga den Vorsprung an der Tabellenspitze ausgebaut. Die TG I gewann mit 5:3 gegen den SV Jedesheim II und profitierte zudem von Ausrutschern der Konkurrenz. In der Landesliga verlor die TG II hingegen mit 3:5 gegen Weiße Ulm II.

In der Verbandsliga empfing der SV Jedesheim II, der seine Partie in der Runde zuvor kampflos gegen Pfullingen abgeschenkt hatte, nun aber in Bestbesetzung spielte.

 Die persönliche Bilanz von Tobias Mayr ist spitze, ändert aber nichts daran, dass die Tischtennis-Herren I der SF Schwendi in d

Nummer 1 Tobias Mayr glänzt

Die Tischtennisabteilung der Sportfreunde Schwendi ist mit vier Herrenmannschaften und einer Jugendmannschaft in die Vorrunde der Saison 2019/2020 gestartet. Sowohl die zweite und dritte Herrenmannschaften als auch die Jugendmannschaft liegen sehr gut platziert und können sich Hoffnungen auf die Meisterschaft und den Aufstieg in die nächsthöhere Spielklasse machen.

Die zweite Herrenmannschaft ging mit Laura Schiedel verstärkt in die Bezirksklasse-Saison und wurde von Beginn an der Favoritenrolle gerecht, schreibt der Verein in ...

 Werbung auf den Spielertrikots und einen Scheck über 600 Euro hat das Kinderhospiz St. Nikolaus vom Sportverein Erolzheim und s

SV Erolzheim wirbt für Kinderhospiz in Bayern

Werbung auf eine etwas andere Art erhält das Kinderhospiz St. Nikolaus im bayerischen Bad Grönenbach vom Sportverein Erolzheim und der Firma von Andreas Gaum. Gaum aus Schwendi erklärte sich bereit, die neue Ausrüstung für die Fußballspieler der ersten und zweiten Herrenmannschaft des SV Erolzheim zu sponsern. Doch anstelle des eigenen Firmenlogos wollte Daum, dass das Logo des Kinderhospizes auf die Trikots gedruckt wird. Zusätzlich erhält das Hospiz eine Spende von 600 Euro.

Nicht zu bremsen: Svenja Kebach (beim Wurf) führt ihre TSG Ailingen Sieg.

Freud und Leid bei den Handballern der TSG Ailingen

Kampfspiele, Kantersiege und schmerzhafte Niederlagen: Bei den Handballspielen in der Region war am Wochenende Einiges geboten. Die Begegnungen in der Übersicht:

Bezirksliga Damen: TSG Ailingen - HSG Lonsee-Amstetten 27:22 (11:12): Nach dem Sieg gegen den HC Lustenau am Donnerstag im Pokal hat die TSG Ailingen auch das Heimspiel gegen Lonsee-Amstetten gewonnen. Dabei war den TSG-Handballerinnen die Müdigkeit im dritten Spiel innerhalb einer Woche anzumerken.

Im Finale der Ü50-Bezirksmeisterschaft musste sich der FC Frittlingen dem FC Überlingen (rote Trikots) 0:2 geschlagen geben.

Trotz Finalniederlage: Frittlingen gewinnt Bezirkstitel

Der FC Frittlingen hat sich in der Rottweiler Doppelsporthalle den Hallen-Bezirksmeistertitel der Ü50-Fußballer gesichert. Dabei hatte Frittlingen das Endspiel gegen den FC Überlingen 0:2 verloren. Weil der Turniersieger aber dem Bezirk Bodensee angehört, durften sich der FCF mit den Meisterehren schmücken.

Neun Mannschaften nahmen am Turnier, das der FV 08 Rottweil veranstaltet hatte, teil und spielten in zwei Vorrundengruppen zunächst um den Einzug ins Halbfinale.