Suchergebnis

 Nicht über ein 1:1 hinaus kommt der TSV Tettnang (links) in Oberteuringen.

Tettnanger können Überzahl nicht ummünzen

Der 15. und abschließende Spieltag der Hinrunde in der Fußball-Kreisliga A2 ist am Sonntagnachmittag ausgetragen worden. An der Spitze konnte sich der SV Achberg durch einen 6:2-Heimsieg mit sieben Punkten vom Rest der Liga absetzen. Der TSV Tettnang verpasste beim 1:1 in Oberteuringen, dem Tabellenführer halbwegs auf den Fersen zu bleiben. Einen letztlich klaren Sieger gab es beim bayerischen Derby der SGM Hege/Nonnenhorn/Bodolz, die zu Hause gegen den TSV Schlachters die Oberhand behielt.

Oberzells Daniel Marin (rechts) und Jonathan Hummler duellieren sich in der Luft.

Oberzell punktet gegen Biberach

Der SV Oberzell ist in der Fußball-Landesliga gegen den FV Biberach nicht über ein 1:1 hinausgekommen. Die Oberzeller verteidigten ihre frühe Führung lange Zeit hervorragend, mussten aber mit der ersten echten Großchance des Gegners den Ausgleich hinnehmen.

Die Partie begann wie gemalt für den SVO: In der 6. Spielminute bekam Oberzells Sechser Semih Deniz den Ball von der Kante des Strafraums mustergültig zurückgelegt und traf aus über 20 Metern Torentfernung optimal – von der Unterkante der Latte sprang die Kugel zwar wieder zurück ...

 Keine Punkte holte der SV Ochsenhausen bei der TSG Balingen II.

Ochsenhausen enttäuscht in Balingen

Der SV Ochsenhausen hat in der Fußball-Landesliga beim Auswärtsspiel in Balingen einen gebrauchten Tag erwischt und mit 2:4 verloren. Trainer Oliver Wild, der am Samstag selbst wegen Wadenproblemen passen musste, zeigte sich vom Auftritt seiner Mannschaft enttäuscht. Bereits nach einer knappen Stunde war die Begegnung mit dem Balinger Treffer zum 4:0 entschieden, für Ochsenhausen trafen in der Schlussphase noch Frank Martin und Andreas Ludwig.

„Es gibt einige Dinge zu bemängeln“, sagt Wild zur Auswärtsniederlage bei der TSG Balingen ...

 Der SV Ochsenhausen (r. Frank Martin) will den Schwung des 8:0-Sieges aus der Vorwoche mit nach Balingen nehmen.

SVO will Balingen II auf Distanz halten

Nach zuletzt zwei Siegen in Folge reist Fußball-Landesligist SV Ochsenhausen am Samstag (Spielbeginn 14.30 Uhr) mit gestärktem Selbstbewusstsein zur TSG Balingen II. Zehn Punkte Vorsprung hat die Mannschaft von Spielertrainer Oliver Wild auf die TSG. Dieses Polster wollen die Ochsenhauser mindestens halten, bestenfalls ausbauen. Zumal der SVO aus der Vorsaison noch eine Rechnung offen hat: Im Mai kam Ochsenhausen in Balingen mit 0:5 unter die Räder.

 Beim Ehinger Stadtpokalturnier im Juli standen sich die SG Öpfingen (blau) und die SG Griesingen gegenüber, damals setzte sich

Öpfingen ist im Derby klarer Favorit

Elf Siege und nur ein Unentschieden: Die bisherige Bilanz der SG Öpfingen in der Fußball-Kreisliga A1 kann sich sehen lassen und der Vorsprung beträgt vor dem 14. Spieltag zehn Punkte. Am Sonntag, 11. November, ist beim SZ-Topspiel die SG Griesingen der Gegner des Tabellenführers. Alle Spiele des 14. Spieltags beginnen um 14.30 Uhr.

SZ-Topspiel: SG Öpfingen – SG Griesingen. - Die Derbys zwischen diesen beiden Mannschaften haben immer einen besonderen Reiz.

 Muhammed Furkan Ata verletzte sich gegen den FV Ravensburg II – sein Einsatz für Oberzell ist fraglich.

Der SV Oberzell hat formstarke Biberacher zu Gast

Der SV Oberzell hat am Samstag um 14.30 Uhr den FV Biberach zu Gast. Die Biberacher sind nach der Rückkehr in die Fußball-Landesliga bisher als Zweiter das Überraschungsteam der Saison.

Eineinhalb Jahre nach dem Tiefpunkt der Vereinsgeschichte mit dem Absturz in die achte Liga zeigt die Formkurve beim ehemaligen Oberligisten FV Biberach steil nach oben: Erst die ungefährdete Bezirksligameisterschaft, jetzt spielt der FV Biberach eine furiose Landesliga-Hinrunde: Neun Siege, nur eine Niederlage gegen den SV Kehlen – 29 Punkte haben ...

 Maike Knaus konnte die Gegnerinnen mit ihren Aufschlägen einige Male in Verlegenheit bringen. Am Ende verlor der SVO aber auswä

SV Ochsenhausen ist auf der Alb chancenlos

Mit einer klaren Niederlage haben die Landesliga-Volleyballerinnen des SV Ochsenhausen bei der SG Volley Alb die Segel streichen müssen. Der SVO verlor in Gerstetten-Heldenfingen mit 0:3 (18:25, 7:25, 15:25).

Die Gastgeberinnen hatten viele große und routinierte Spielerinnen in ihren Reihen. Davon beeindruckt ging der SVO ins Spiel. Schnell bemerkten die Ochsenhauserinnen aber, dass die SG-Frauen in der Annahme nicht immer ganz sattelfest waren.

 Der SV Achberg ist Herbstmeister der A2-Kreisliga.

SVA startet Rückrunde von Poleposition

Bevor die Hinrunde der laufenden Saison 2018/19 in der Fußball-Kreisliga A2 mit dem 15. Spieltag am Sonntag, 11. November, abgeschlossen wird, ist im Fanlager des SV Achberg die vorzeitig erreichte Herbstmeisterschaft schon mal ausgiebig gefeiert worden. Satte fünf Punkte liegt die Mannschaft von SVA-Coach Michael Riechel vor dem Zweitplatzierten, Bezirksliga-Absteiger TSV Tettnang. Für die Kenner der Szene im Kreisligafußball am württembergischen und bayerischen Bodenseeufer gestaltet sich das aktuelle Tabellenbild allerdings aus einem ganz ...

 Mit 1:0 entführt der SV Oberteuringen (weiße Trikots) die Punkte aus Lindau.

Vorläufiger Abschied vom Meisterschaftsrennen

Am 14. Spieltag der Fußball-Kreisliga A2 hat die Spielvereinigung Lindau den SV Oberteuringen zum Verfolgerduell empfangen und am Ende knapp verloren. Durch den gleichzeitigen 2:0-Sieg des Tabellenführer SV Achberg bei der SGM Fischbach/Schnetzenhausen ist der Abstand der Mannen von SpVgg-Spielercoach Marco Mayer zu Achberg auf mittlerweile neun Punkte angewachsen.

Ob der Stuhl von Mayer wegen der neuerlichen Niederlage der Lindauer wackelt, war bei Redaktionsschluss nicht in Erfahrung zu bringen.

 Simon Reichert (l.), hier im Zweikampf mit Christoph Willburger, entführte mit dem SV Erolzheim drei Punkte aus Kirchdorf.

Der SV Haslach übergibt die rote Laterne an den SV Erlenmoos

Spitzenreiter SV Mittelbuch ist in der Fußball-Kreisliga A nicht über ein Remis in Bellamont hinausgekommen. Die Derbys gingen an den SV Erolzheim und den SV Muttensweiler. Schlusslicht Haslach siegt in Unterschwarzach und übergibt die rote Laterne an den SV Erlenmoos.

SV Stafflangen – SV Muttensweiler 1:3 (1:0). In einem schlechten Kreisliga-A-Spiel waren die Gäste die aggressivere Mannschaft und agierten cleverer als der SV Stafflangen.