Suchergebnis

Seit der klaren Niederlage gegen Nürtingen ist es für die HSG NTW aufwärts gegangen. Nach vier Siegen steht die Serie nun bei de

In Albstadt stehen zwei Serien auf dem Prüfstand

In der Handball-Württembergliga der Männer will die HSG Fridingen/Mühlheim das Jahr 2018 erfolgreich beenden. Im Hinspiel konnte der nächste Gegner SG Schozach-Bottwartal besiegt werden. Das Frauenteam der Donautal-HSG reist zur HSG Deizisau-Denkendorf und will den Hinrundenerfolg wiederholen. Die Männer-Landesligisten TV Aixheim und HSG Rietheim-Weilheim treten als Außenseiter zu den Auswärtsspielen an. Die Frauen der HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen haben in der Landesliga bei der HSG Albstadt die Chance auf den fünften Sieg in Folge.

KG prüft in Tuttlingen den Meister SV Winzeln

Die Ringer des SV Dürbheim (Verbandsliga) und der KG Wurmlingen/Tuttlingen (Landesliga) gehen bereits am Freitagabend auf die Matte. Die KG prüft dabei in der Tuttlinger Stadionhalle (20.30 Uhr) den Meister KSV Winzeln. Auch der Oberligist ASV Nendingen und der KSV Trossingen in der Bezirksliga genießen am vorletzten Kampftag (Samstag) der diesjährigen Mannschaftsrunde Heimrecht.

Oberliga Württemberg: Im Kampf um die Vizemeisterschaft hat der ASV Nendingen mit der SG Weilimdorf, die ebenfalls dafür noch in Betracht kommt, einen ...

 Die Handballfrauen der HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen kamen am Sonntag in der Landesliga gegen die SG Schorndorf zu einem

Donautal-Herren besiegen Spitzenteam 29:26

Die überbezirklich spielenden Handball-Mannschaften aus dem Kreis Tuttlingen blicken unterschiedlich auf das Wochenende zurück. Die Württembergliga-Männer der HSG Fridingen/Mühlheim überzeugten daheim mit einem 29:26-Erfolg über den SV Leonberg/Eltingen, die HSG-Damenmannschaft (24:26 beim TSV Köngen) und Landesligist HSG Rietheim/Weilheim (28:33 bei der TSG Reutlingen) haderten bei ihren Auswärtsniederlagen mit der eigenen Chancenverwertung. Während der TV Aixheim beim 30:36 in Köngen chancenlos war, kamen die Landesliga-Frauen der HSG ...

 Nach dem Trainerwechsel, Martin Bauer löste Dirk Salmen ab, und dem jüngsten 29:18-Heimsieg gegen Herrenberg wollen die Handbal

Donautal-Herren stehen vor schwerem Heimspiel

Am Samstag steht für den Handball-Württembergligist HSG Fridingen/Mühlheim das vorletzte Spiel vor der Winterpause an. In der Fridinger Sepp-Hipp-Halle erwarten die Donautäler mit dem SV Leonberg/Eltingen eines der Topteams der Nordstaffel. Das HSG-Damenteam tritt zeitgleich beim TSV Köngen an (Württembergliga). Die Männer-Landesligisten TV Aixheim (beim TSV Köngen) und HSG Rietheim-Weilheim (bei der TSG Reutlingen) wollen auswärts ihre letzten Siege bestätigen.

SV Dürbheim testet den neuen Meister KSV Neckarweihingen

In den Ringerligen werden am Wochenende weitere Meistertitel vergeben. Der KSV Winzeln sollte mit einem Erfolg beim ASV Möckmühl den Verbandsliga-Aufstieg perfekt machen. Der Oberligist ASV Nendingen sowie der SV Dürbheim (Verbandsliga) und die KG Wurmlingen/Tuttlingen (Landesliga) absolvieren Auswärtskämpfe.

Oberliga Württemberg: Nach mehreren vergeblichen Anläufen hat es die KG Baienfurt endlich geschafft: Oberligameister und Aufstieg in die Regionalliga.

Im Halbfinale der Ü32-Hallenbezirksmeisterschaft verlor der SV Gosheim (rote Trikots) gegen den späteren Sieger SV Waldmössingen

Wurmlingen verpasst Titelverteidigung

Den Überraschungserfolg aus dem Vorjahr hat der SV Wurmlingen bei den Hallen-Bezirksmeisterschaften für Ü32-Fußballer nicht wiederholen können. Der SVW landete in Gosheim auf dem dritten Platz hinter dem SV Waldmössingen und dem FV Meßstetten.

„Die anderen beiden Teams waren klar stärker“, meinte Turnierorganisator Herbert Spitzl. Die Reihenfolge auf den Podestplätzen sei gerechtfertigt gewesen. Hinter den Wurmlingern wurde der SV Gosheim Vierter vor dem TV Wehingen.

 Chancenlos waren die Frauen der SG Hegensberg/Liebersbronn (weiß) bei der 21:37-Niederlage bei der HSG Fridingen/Mühlheim. Clar

HSG R-W siegt nach Salmen-Aus

Für die Handball-Mannschaften aus dem Kreis Tuttlingen war es in den überregionalen Ligen ein weitgehend erfolgreiches Wochenende. Einzig die HSG Fridingen/Mühlheim ging in der Württembergliga der Männer leer aus. Für Männer-Landesligist HSG Rietheim-Weilheim ging mit dem 29:18 gegen die H2Ku Herrenberg II eine turbulente Woche zu Ende. Zwei Punkte verbuchten auch Fridingen/Mühlheims Württembergliga-Frauen, der TV Aixheim in der Landesliga Männer und Frauen-Landesligist HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen.

Andreas Probst

Andreas Probst übernimmt SV Geisingen

Der SV Geisingen ist nach dem Rücktritt von Spielertrainer Marijan Tucakovic bei der Suche nach einem Nachfolger schnell fündig geworden. Andreas Probst übernimmt das Amt beim südbadischen Fußball-Landesligisten. Der 35-Jährige aus Wurmlingen ist seit zwölf Jahren im Trainergeschäft tätig und hatte zuletzt den VfL Mühlheim in die Landesliga Württemberg geführt.

„Wir wollen in der Rückrunde mit vereinten Kräften den Klassenerhalt schaffen“, sagt Probst.

Auf dem Sprung nach oben? Die Handballer des TV Aixheim (grüne Trikots) treffen auf die TSG Reutlingen und können sowohl die Hei

Aixheimer Heimserie auf dem Prüfstand

An diesem Wochenende sind alle überregional spielenden Handballmannschaften aus dem Kreis Tuttlingen im Einsatz. Während die Männer der HSG Fridingen/Mühlheim beim SV Fellbach antreten müssen, empfangen die Frauen der Donautal-HSG die SG Hegensberg-Liebersbronn und peilen den siebten Saisonsieg an. In der Landesliga der Männer tragen die HSG Rietheim-Weilheim und der TV Aixheim Heimspiele aus. Das Frauenteam der HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen tritt in Stuttgart an.