Suchergebnis

Niclas Füllkrug

Trainer Anfang über Stürmer Füllkrug: „Ich finde ihn gut“

Werder Bremens Trainer Markus Anfang ist froh, dass ihm Stürmer Niclas Füllkrug nach dessen Suspendierung wieder zur Verfügung steht.

«Ich finde ihn wichtig. Ich finde ihn gut. Ich finde, dass er uns helfen kann», sagte der 47-Jährige. «Wir glauben an ihn und wir glauben an seine Qualität», meinte Anfang zwei Tage vor dem Auswärtsspiel des Bundesliga-Absteigers beim SV Sandhausen (13.30 Uhr/Sky)

Füllkrug war nach der 0:3-Niederlage der Bremer am vergangenen Sonntag bei Darmstadt 98 in der Kabine mit Bremens Leiter ...

Alois Schwartz

Trainer Schwartz warnt vor angeschlagenen Bremern

Trainer Alois Schwartz vom SV Sandhausen kann sich nicht vorstellen, dass die Unruhe beim SV Werder Bremen ein Vorteil für seine Mannschaft ist. «Natürlich bekommt man mit, was dort los ist. Aber ich denke, dass die Bremer stark genug sind und eine Reaktion zeigen werden», sagte er zwei Tage vor dem Heimspiel des Tabellen-16. der 2. Fußball-Bundesliga gegen die Hanseaten am Sonntag (13.30 Uhr/Sky).

Bei Werder war nach deren 0:3 beim SV Darmstadt 98 Stürmer Niclas Füllkrug kurzzeitig suspendiert worden.

Zurück

Suspendierter Füllkrug zurück im Werder-Training

Stürmer Niclas Füllkrug wird ab sofort wieder ins Training des Fußball-Zweitligisten Werder Bremen zurückkehren.

Dies ist nach Club-Angaben das Ergebnis eines Gesprächs des 28 Jahre alte Angreifers mit Sportchef Frank Baumann, Clemens Fritz, Leiter Profifußball sowie Trainer Markus Anfang. «Niclas war sehr einsichtig und hat die Reaktion gezeigt, die wir uns vorgestellt haben», erklärte Geschäftsführer Baumann.

Nach der 0:3-Pleite bei Darmstadt 98 war Füllkrug in der Kabine mit Fritz aneinandergeraten.

Bremen-Geschäftsführer

Bremens Baumann über Anfang-Gerüchte: „Abenteuerlich“

Werder Bremens Geschäftsführer Frank Baumann hat sich gegen Medienberichte über eine schlechte Stimmung zwischen Trainer Markus Anfang sowie der Mannschaft und dem Trainer-Team deutlich gewehrt.

Als «abenteuerlich» bezeichnete der Manager in einer Pressekonferenz des Fußball-Zweitligisten angebliche Probleme zwischen dem seit Sommer installierten Bremer Coach und dem Team.

«Ich möchte behaupten, weil bereits eine Trainer-Diskussion begonnen wurde, zu einem Zeitpunkt, der völliger Quatsch und überhaupt nicht gerechtfertigt ...

Niclas Füllkrug

Füllkrug nach Auseinandersetzung drei Tage freigestellt

Fußball-Zweitligist Werder Bremen hat Stürmer Niclas Füllkrug nach einer Auseinandersetzung in der Kabine bis einschließlich Mittwoch vom Training freigestellt.

Der Angreifer war im Anschluss an die 0:3-Pleite am Sonntag bei Darmstadt 98 in der Kabine mit Clemens Fritz, Leiter Profifußball, aneinandergeraten, teilte der Verein mit. Demnach sei der 28-Jährige «mehrfach ausfällig gegenüber dem Ex-Werder-Kapitän» geworden.

«Diesen Vorfall konnten wir als Verein so nicht hinnehmen.

Heidenheims Marnon Busch hält sich die Hand vor das Gesicht, während St. Paulis Spieler jubeln.

Busch und Co. laufen gegen Nürnberg und Schalke an

Hoch, runter, lange Wege, kurze Sprints. Wenn man Marnon Busch beim Fußball spielen zuschaut, weiß man, dass das Spiel ziemlich anstrengend sein kann, wenn man es richtig interpretiert. Bei der Laufdistanz und den Sprints macht dem FCH keiner etwas vor in dieser Liga, daher passt Busch gut zum FCH. Wenngleich: Bei der 2:4-Niederlage der Heidenheimer an diesem Samstag rannte der FC St. Pauli ausnahmsweise unter dem Strich am Ende mehr.

Busch flitzte vor allem in der starken ersten Halbzeit los.

Klaus Allofs

Düsseldorfs Vorstand Allofs: „Bundesliga muss das Ziel sein“

Der einstige Stürmerstar Klaus Allofs macht die großen Ambitionen des Fußball-Zweitligisten Fortuna Düsseldorf zum festen Leitfaden.

«Bundesliga muss das Ziel sein. In einer Stadt wie Düsseldorf kann man nicht dauerhaft Zweitligist sein. Wir müssen einiges ändern und erstligatauglich machen», betonte der Fortuna-Vorstand Fußball und Entwicklung in der Sport1-Talksendung zur 2. Liga. Der Ex-Bundesligist liegt nach zehn Spielen der laufenden Saison mit zwölf Punkten lediglich auf dem zwölften Tabellenplatz.

Wildparkstadion

KSC und Sandhausen setzen bei Heimspielen künftig auf 2G

Die Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC und SV Sandhausen setzen bei ihren Stadionbesuchern künftig auf 2G.

In Sandhausen gilt diese Regel ab Mitte November, beim KSC bereits zum kommenden Heimspiel am 31. Oktober gegen den SC Paderborn. Der Tabellensiebte teilte einen entsprechenden Beschluss der Vereinsgremien mit.

Damit erhalten ab dem Spiel gegen den SC Paderborn am 31. Oktober nur noch gegen das Coronavirus geimpfte oder nachweislich von einer Infektion genesene Personen Einlass ins Stadion im Wildpark.

Top-Talent

Für Ausbildung von Profis: 1,7 Millionen für Amateurclubs

Als früherer Verein von Nationalspieler Florian Wirtz erhält der SV Grün-Weiß Brauweiler 8000 Euro aus der Ausbildungsförderung der Deutschen Fußball Liga.

Das Toptalent spielte einst als Kind für den heutigen Landesligisten aus Nordrhein-Westfalen. Insgesamt erhalten 107 Amateurvereine für die Debüts von 61 Profis in der 1. und 2. Bundesliga in der vergangenen Saison mehr als 1,7 Millionen Euro. Diese Summe schüttet die DFL nach Angaben vom Dienstag aus.

Fußball

KSC und Sandhausen setzen bei Heimspielen künftig auf 2G

Die Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC und SV Sandhausen setzen bei ihren Stadionbesuchern künftig auf 2G. In Sandhausen gilt diese Regel ab Mitte November, beim KSC bereits zum kommenden Heimspiel am 31. Oktober gegen den SC Paderborn. Der Tabellensiebte teilte einen entsprechenden Beschluss der Vereinsgremien am Dienstag mit. «Nur so ist die Rückkehr zur Maximalauslastung und damit der nächste Schritt in Richtung Normalität möglich», sagte KSC-Geschäftsführer Michael Becker am Dienstag.