Suchergebnis

 In der Kreisliga A wie hier Wasseralfingen (gelbe Trikots) und Hüttlingen geht es zwei Mal zu Sache.

Doppelte Chance zur Punktejagd in der Kreisliga

Ein kräftezehrender Doppelspieltag mit zwei Partien im Abstand von gerade einmal 43 Stunden erwartet die Mannschaten in der Fußball-Kreisliga A. Bereits am Freitagabend kann der torhungrige VfB Tannhausen seine Tabellenführung weiter festigen, der Sonntag hingegen steht neben zwei Verfolgerduellen ganz im Zeichen des Abstiegskampfes.

Kreisliga A II: Gleich zwei Serien sind am vergangenen Sonntag gerissen. Sowohl der SSV Aalen (0:1 in Eigenzell) als auch der TSV Hüttlingen (0:2 gegen Bopfingen) gingen leer aus und mussten die ...

 Westhausen (weißes Trikot) muss gegen Adelmannsfelden ran

Fußball-Kreisliga A: Das Maß aller Dinge und ein lauerndes Tannhausen

Die ersten vier Spieltage in der Fußball-Kreisliga A sind absolviert. Ein Trio hat einen perfekten Start hingelegt, manch andere Teams hingegen sind gar nicht richtig angekommen in der noch jungen Saison.

Kreisliga A II: Der SSV Aalen (1./12 Punkte) und der TSV Hüttlingen (2./12) bleiben weiterhin das Maß aller Dinge. Nach jeweils vier Siegen aus vier Spielen stellt sich die ganze Liga deshalb nur eine Frage: Welcher der beiden Super-Starter lässt zuerst Federn und vor allem gegen wen?

 Die Abtsgmünder steuern auf den Tabellenführer aus Aalen zu.

Aalen und Hüttlingen wollen ihre weiße Weste wahren

Drei Spieltage sind absolviert, die Mannschaften der Fußball-Kreisliga A befinden sich somit schon längst im Spielrhythmus. Auch wenn sich in der Tabelle noch kein klares Bild abzeichnet, so haben sich sowohl in der Spitzengruppe als auch im Tabellenkeller bereits einige Überraschungen ereignet.

Kreisliga A II: Zwei Mannschaften drücken der Liga derzeit ihren Stempel auf. Der SSV Aalen (1./9 Punkte) und der TSV Hüttlingen (2./9) sind mit jeweils drei Siegen aus drei Spielen mustergültig aus der Sommerpause zurückgekehrt.

 Was für ein Spiel. Die TSG Abtsgmünd jubelte am Ende über einen knappen 3:2-Sieg.

Kreisliga A: Pfitzer besorgt den ersten Sieg

Da ist einiges los gewesen. In der Fußball-Kreisliga A II feierte der Spitzenreiter SSV Aalen den nächsten Erfolg. Dieses Mal gegen die Sportfreunde Dorfmerkingen II. Kerkingen dagegen muss trotz früher Führung eine fast schon historische Pleite hinnehmen.

Kreisliga A II: Westhausen - Ellwangen 2:3 (1:0). Tore: 1:0 Holzner (43.), 2:0 Holzner (63.), 2:1 Popanicic (67.), 2:2 Pfitzer (74.), 2:3 Pfitzer (86.). Der TSV Westhausen sah nach einer 2:0-Führung lange Zeit wie der sichere Sieger aus, doch Ellwangen gab nicht auf und drehte die ...

 Nach dem Aus im Bezirkspokal kann sich Schrezheim ganz auf die B-Liga konzentrieren.

Acht Enttäuschte wagen einen neuen Anlauf in Richtung A-Liga

Eine ordentliche Rotation hat es in den vier Staffeln der Fußball-Kreisliga B gegeben. Mit Rosenberg und Unterschneidheim haben sich zwei dominante Meister verabschiedet, geblieben sind hingegen drei enttäuschte Vizemeister. Diese bekommen es in der neuen Saison mit einer schlagkräftigen Konkurrenz zu tun. Denn die insgesamt fünf Absteiger aus der A-Liga, darunter die Ex-Bezirksligisten Ebnat und Ellenberg, lassen ein enges Rennen um die Spitzenplätze erwarten.

 Hoffen auf den ersten Sieg: Der FC Ellwangen.

Kreisliga A: Drei Teams mit weißer Weste

Es geht weiter Schlag auf Schlag in der Fußball-Kreisliga A. Am Sonntagnachmittag beschließen die Mannschaft eine englische Woche, die bereits zahlreiche Überraschungen hervorgebracht hat.

Kreisliga A II: Nur drei Teams sind noch ohne Punktverlust, fünf andere Mannschaften hingegen warten noch auf ihren ersten Punktgewinn – so lautet die erste Zwischenbilanz nach zwei absolvierten Spieltagen. Zwar ist es noch zu früh, um daraus großartige Rückschlüsse für Aufstiegs- und Abstiegskampf zu ziehen, doch zumindest sind erste Tendenzen zu ...

Ein Spieler im Trikot von Ellwangen

Kreisliga A: Wahnsinn in Wört

Der zweite Spieltag hat in der Fußball-Kreisliga A II auf dem Plan gestanden. Beinahe hätte der FC Ellwangen gegen Eigenzell den ersten Sieg in der A-Klasse feiern dürfen.

TV Bopfingen - Spfr Rosenberg 2:1 (0:1). Tore: 0:1 Schreckenhöfer (16.), 1:1 Colletti (FE, 50.), 2:1 Ocker (74.). Der TVB fand bis zur 35. Minute nicht ins Spiel. Die Gäste machten mit der einzigen Torchance in 90 Minuten ein Tor. Bopfingen spielte auf ein Tor, tat sich allerdings schwer, die Partie für sich zu entscheiden.

 Der FC Ellwangen ist gegen Eigenzell gefordert.

Kreisliga A II: Nur ein Team ist noch völlig makellos

Die neue Saison ist gerade erst angebrochen, da erwartet die Vereine in der Fußball-Kreisliga A II bereits die zweite englische Woche nacheinander. Nachdem die ersten beiden Runden im Bezirkspokal absolviert sind, steht diesen Mittwochabend der zweite Ligaspieltag auf dem Programm. Sechs Mannschaft bietet sich dabei die Gelegenheit, prompt den zweiten Sieg im zweiten Spiel folgen zu lassen.

Wie immer gibt es Teams, denen diese Terminhatz mehr oder weniger gelegen kommt.

Zwei Spieler beim Torjubel

Kracher zum Auftakt: Vizemeister zu Gast beim Absteiger

Gleich zwei potenzielle Spitzenspiele hält der erste Spieltag in der Fußball-Kreisliga A für den Sonntag bereit. Ein ganz besonderer Blick richtet sich auf die beiden Liganeulinge, die im Bezirkspokal zuletzt böse unter die Räder geraten sind.

Kreisliga A II: Viel brisanter hätte man es sich kaum ausmalen können. Bereits am allerersten Spieltag werden sich die beiden von der Konkurrenz am häufigsten als Titelkandidaten genannten Mannschaften im direkten Duell gegenüber stehen.

 Zwei Mannschaften, die oben anklopfen könnten: Der TV Neuler (weiße Trikot) und die TSG Hofherrnweiler II.

Geheimfavorit: Hofherrnweiler II und die neue Rolle

Aalen - Will denn niemand Meister der Fußball-Bezirksliga werden? Landesliga-Absteiger Bargau und Vizemeister Bettringen weisen die ihnen zugesprochene Favoritenrolle entschieden von sich und verweisen dabei auf den eigenen personellen Umbruch. Die beiden Ligaurgesteine aus Unterkochen und Waldhausen sowie die TSG Hofherrnweiler II in ihrem zweiten Jahr nach dem Aufstieg zählen deshalb umso mehr zu den aussichtsreichen Kandidaten auf die Spitzenplätze.