Suchergebnis

 Die Ehemaligen ab 75 Jahre stellen sich zum Erinnerungsfoto auf.

Edgar King zum Ehrenvorsitzenden ernannt

Die Athletenvereinigung „Ehemalige Ringer Schwarzwald-Alb-Bodensee“ hat mit Reinhold Roth (Aichhalden) einen neuen Vorsitzenden. Er wurde beim 59. Jahrestreffen, das der AB Aichhalden im Rahmen seines 100-jährigen Bestehens ausrichtete, zum Nachfolger von Edgar King (AV Sulgen) gewählt.

Auf die Position des Stellvertreters, die Roth bis dahin innehatte, rückte Udo Schilling vom VfL Mühlheim. Dessen Vereinskollege Rolf Henning bleibt Geschäftsführer.

 Der Wurmlinger Markus Möll (rotes Trikot) schied bei der DM in Kaufbeuren in der ersten Runde aus und belegte am Ende den neunt

Markus Möll belegt bei der DM den neunten Platz

Immerhin eine Silbermedaille durch Jan Zirn (KG Baienfurt) hat es für die württembergischen Bezirksringer bei den Deutschen Meisterschaften der Männer im griechisch-römischen Stil in Kaufbeuren gegeben. Für den 21-jährigen Oberschwaben war es nach 2018 mit Bronze die zweite Medaille in der Altersklasse der Männer. Der Wurmlinger Markus Möll belegte den neunten Platz.

Zirn, der in Mannschaftkämpfen künftig das Trikot der Red Devils Heilbronn (VfL Neckargartach) überstreift, verlor das Finale in der 97-kg-Klasse gegen den ...

Meistertitel für Jannis Rebholz und Lukas Benzing

Zwei Nachwuchs-Ringer aus dem Bezirk Schwarzwald-Alb-Bodensee haben sich bei den Deutschen Meisterschaften der B-Jugend den Titel gesichert. Im Freistil siegte in Dortmund-Kirchlinde Jannis Rebholz vom VfK Radolfzell und im griechisch-römischen Stil in Hösbach sicherte sich Lukas Benzing vom SV Triberg den Sieg.

Mustafa Gentrit vom AB Wurmlingen, der ebenfalls für die Titelkämpfe im freien Stil nominiert war, musste wegen einer Verletzung absagen.

Im Ringerbezirk fehlen weiter viele Kampfrichter

Beim Staffeltag der Ringer-ARGE Schwarzwald-Alb-Bodensee in Trossingen hat Staffelleiter Achim Schemel (Bezirksliga) rückblickend auf die vergangene Saison von sieben Ordnungsgeldern berichtet. Die Besetzung der einzelnen Gewichtsklassen konnte von 93,8 Prozent auf 94,7 Prozent gesteigert werden. Dadurch verbesserte sich auch die durchschnittliche Kampfdauer pro Begegnung auf 1:09 Stunden.

Nach Auskunft von Staffelkollege Moosmann gab es in der Bezirksklasse eine Flut von 23 Ordnungsgeldern.

Jeweils acht Teams in Bezirksliga und Bezirksklasse

Die Bezirksliga und Bezirksklasse der Ringer-Arbeitsgemeinschaft Schwarzwald-Alb-Bodensee (ARGE-SAB) kann mit jeweils acht Mannschaften in die Saison 2019 starten. Beim Staffeltag im Schützenhaus in Trossingen zeigten sich die Staffelleiter Martin Moosmann (AV Sulgen) und Achim Schemel (AV Hornberg) darüber sehr erleichtert.

Bis zu dieser Tagung hatten nur sechs Vereine eine Mannschaft für die Bezirksliga gemeldet, nachdem gleich vier Mannschaften in höhere Ligen der Landesverbände Südbaden (KSV Allensbach, VfK Radolfzell und KSV ...

Mario Rajcevic, Aaron Wucherer und Gentrit Mustafa (von links) sicherten sich für die KG Wurmlingen/Tuttlingen einen Bezirksmeis

Mario Rajcevic ist Ringer-Doppelmeister

Andere Stilart, nahezu gleiche Kräfteverhältnisse: Auch im griechisch-römischen Stil hat der VfK Radolfzell bei den Jugend-Bezirksmeisterschaften im Ringen, die der KSV Wollmatingen in der Schänzle-Halle in Konstanz ausrichtete, den Ton angegeben. Wie im freien Stil dominierten die Bodenseeringer bei der B-, C-, D- und E-Jugend auch im klassischen Stil. Der VfK-Nachwuchs gewann mit 98 Punkten die Gesamtwertung vor der KG Baienfurt (51), dem SV Dürbheim (41), dem KSV Taisersdorf (40), dem AB Aichhalden und dem KSV Gottmadingen (je 37).

 Die Freistil-Bezirksmeister der Jugend stellen sich zum Gruppenfoto.

Mario Rajcevic dominiert in der E-Jugend

Die Vereine der Ringer-Arbeitsgemeinschaft Schwarzwald-Alb-Bodensee (Arge-SAB) müssen aufpassen, den Anschluss zur Spitze nicht zu verlieren. Bei den Jugend-Bezirksmeisterschaften im freien Stil in Hornberg ging jeder sechste der insgesamt 43 Titel und jede sechste Medaille (124) an den VfK Eiche Radolfzell. Die Bodensee-Ringer sicherten sich damit in nie zuvor dagewesener Überlegenheit die Gesamtwertung mit 109 Punkten.

Zum AB Aichhalden (53) als Zweitplatziertem klaffte bereits eine beträchtliche Lücke.

Dürbheim und Nendingen fehlen bei Bezirkswettkampf

Bei den Ringer-Bezirksmeisterschaften der Männer im freien Stil sind sieben von elf Titelverteidigern am Start gewesen. In Hornberg standen vier Kämpfer wieder ganz oben. Stefan Dobri (SV Dürbheim), der fünfmal in Serie gewonnen hatte, fehlte dieses Mal.

Mit 85 Teilnehmern waren die Titelkämpfe ähnlich gut besucht wie im Vorjahr (84). Mit dem AV Sulgen, dem SV Dürbheim, dem AV Hardt und dem ASV Nendingen glänzten gleich vier Vereine aus dem vierten Bezirk (Württemberg) mit ihrer Abwesenheit.


Neu auf der Matte für die KG Baienfurt-Ravensburg-Vogt (von links): Magomed Makaev, Benedikt Rebholz und Kevin Henkel.

KG-Ringer starten mit großen Zielen

Die Ringer der KG Baienfurt-Ravensburg-Vogt stehen unmittelbar vor dem Beginn der Saison 2018. Am Samstag startet die zweite Mannschaft der KG in der Bezirksliga mit einem Heimkampf gegen den KSV Tennenbronn in die Saison. Das Oberligateam ist zunächst kampffrei.

Als unbescheidenes Saisonziel rufen die Mitglieder der KG-Vorstandschaft in diesem Jahr die Meisterschaft aus. Dazu sollen auch die Neuverpflichtungen beitragen und das seit Jahren stabile Mannschaftsgefüge zusätzlich verstärken.

SVI steht in Königsfeld vor hoher Hürde

Der SV Immendingen und der FC Gutmadingen starten am Wochenende in die Saison der Fußball-Bezirksliga Badischer Schwarzwald. Während die Gutmadinger mit dem FC Weilersbach einen Aufsteiger empfangen, muss der SVI seine Visitenkarte beim FC Königsfeld abgeben.

FC Gutmadingen – FC Weilersbach (Samstag, 16 Uhr). Der letztjährige Tabellendritte hofft zum Start auf einen Heimsieg. Trainer Steffen Breinlinger, der beim FV Möhringen sportlich groß geworden ist, kann auf eine eingespielte Mannschaft bauen, da es im Kader nur einen Wechsel ...