Suchergebnis

In der Fußball Kreisliga A kam die Reserve des SC 04 Tuttlingen beim TV Wehingen zu einem ungefährdeten 2:4 Erfolg. Lucas Zeyer

SC 04 Tuttlingen II schlägt TV Wehingen mit 4:2

Mit 4:2 (2:1) hat der SC 04 Tuttlingen II unser „Spiel des Tages“ der Fußball-Kreisliga A 2 gegen den TV Wehingen für sich entschieden. Nach dem fünften Spieltag arbeiten sich die Tuttlinger damit auf Rang sechs vor, während Wehingen auf Platz zwölf zurückfällt.

Das F-Team des SC 04 Tuttlingen blieb im fünften Pflichtspiel in Serie ungeschlagen und ging dabei zum dritten Mal in Folge mit einer Führung in die Pause. Wehingen nutzte durch Marcel Albrecht aber früh einen Abwehrfehler der Gäste zur Führung, ehe auch auf der Gegenseite ...

Im torreichen Nachbarschaftsduell zwischen dem SV Kolbingen und dem SV Renquishausen hatte die Mannschaft von Spielertrainer Mar

SV Gosheim tankt im Pokal Selbstvertrauen

In der zweiten Runde des Möbel-Fetzer-Bezirkspokalwettbewerb hat es am Donnerstagabend einige Überraschungen gegeben. So musste Bezirksligist FV 08 Rottweil beim Türk SV Schramberg mit 2:4 überraschend die Segel streichen. Besser machte es Bezirksligist SV Renquishausen mit dem 4:2-Sieg beim SV Kolbingen im Lokalduell vor über 200 Zuschauern. Im Lokalderby zwischen dem SV Schörzingen und dem SC Wellendingen behielt auch der klassenhöhere SC Wellendingen mit 3:1 die Oberhand ebenso der Bezirksligist SV Bubsheim beim TV Wehingen.

FSV Denkingen II empfängt SpVgg Aldingen

Der FSV Denkingen II erwartet heute Abend zum zweiten Saisonspiel in der Kreisliga B 2 den Lokalrivalen SpVgg Aldingen. Während die FSV-Zweite mit einem 4:1-Sieg gegen die SGM Gosheim/Wehingen II gut aus den Startlöchern kam, musste sich Aldingen zu Hause dem SV Egesheim mit 0:2 geschlagen geben. „Gegen Gosheim/Wehingen II ist meine Mannschaft kompakt aufgetreten, aggressiv in den Zweikämpfen und mit viel Willen. Diese Tugenden müssen wir auch heute Abend zeigen, dann bin ich zuversichtlich, dass wir auch gegen Aldingen punkten können“, sagt ...

 Der TV Wehingen (blaue Trikots) hat es im Bezirkspokal mit dem SV Bubsheim zu tun.

Doppelte Derbystimmung: Auf dem Heuberg geht es im Pokal hoch her

Der Großteil der zweiten Runde im Pokalwettbewerb des Fußballbezirks Schwarzwald wird am Donnerstag, 17. September, angepfiffen. Von den insgesamt 32 Begegnungen gehen aber nicht alle Partien über die Bühne. Einige Spiele versprechen besonders reizvoll zu sein. In Heuberg-Derbys stehen sich der SV Kolbingen und der SV Renquishausen sowie der TV Wehingen und der SV Bubsheim gegenüber.

Mit den Bezirksligisten hat es Glücksgöttin Fortuna bei der Auslosung nicht immer gut gemeint.

Frittlingens Spielertrainer Pascal Fritsche (blau) scheitert in dieser Szene am Schlussmann der SGM Durchhausen/Gunningen Moritz

FC Frittlingen ist wacher, SG Durchhausen/Gunningen körperlos

Freude auf der einen Seite, Enttäuschung auf der anderen: Der FC Frittlingen hat das „Spiel des Tages“ der Fußball-Kreisliga A 2 gegen die SG Durchhausen/Gunningen deutlich mit 5:0 (2:0) für sich entschieden.

Dem FC Frittlingen gelingt dadurch mit neun Punkten aus vier Spielen ein Saisonstart der sich sehen lassen kann. Die SG Durchhausen/Gunningen hingegen ging auch am vierten Spieltag leer aus und zeigte die erhoffte Reaktion nicht. Bereits nach der Anfangsviertelstunde führten die Hausherren mit 2:0.

Derby: VfL Nendingen empfängt Donautal-SGM

Am ersten Spieltag in der Kreisliga B 2 kommt es zum Lokalderby zwischen dem VfL Nendingen und der SGM Fridingen/Mühlheim III. Die Nendinger haben sich für diese Saison einiges vorgenommen.

VfL Nendingen – SGM Fridingen/Mühlheim III (Sonntag, 15 Uhr). Nachdem es in der letzten Saison beim VfL Nendingen, auch aufgrund von großem Verletzungspech, nicht nach Wunsch lief, soll es in dieser Saison wesentlich besser laufen. Mit Abdo Jallow (zurück vom SC 04 Tuttlingen II), Maxim Mamalat und Cedric Hensle (von der SGM ...

Die SG Dürbheim/Mahlstetten ging in der 70. Minute durch einen Kopfballtreffer durch Fabian Rieger (9) gegen den SV Tuningen 2:1

Einmal früh, einmal spät: Alexander Wipf rettet Tuningen einen Punkt

Die SG Dürbheim/Mahlstetten hat im „Spiel des Tages“ der Fußball-Kreisliga A 2 überrascht und dem favorisierten SV Tuningen ein 2:2 (1:1) abgetrotzt. Die Gäste haderten dabei mit ihrer Chancenwertung vor der Pause.

Der Start verlief für Tuningen nach Maß. Spielmacher Alexander Wipf nutzte ein Missverständnis in der SG-Hintermannschaft zur frühen Führung. In der Folgezeit verpasste es der Gast, den nächsten Treffer nachzulegen. Bei einer Aktion rettete der Querbalken für Dürbheim/Mahlstetten.

Die SG Dürbheim/Mahlstetten (hier in schwarz beim Heuberger 2019 gegen den SV Renquishausen) will kämpferisch gegen den favorisi

SG Dürbheim/Mahlstetten fordert SV Tuningen heraus

Dritter Spieltag in der Fußball-Kreisliga A, Staffel 2: In unserem dieswöchigen „Spiel des Tages“ trifft Aufsteiger SG Dürbheim/Mahlstetten am Sonntag daheim auf den favorisierten SV Tuningen. Spielbeginn in Mahlstetten ist um 15 Uhr.

Die SG von Trainer Reiner Sieger setzt sich zum Ziel, in Mahlstetten zu überraschen und den Schwung aus dem ersten Sieg gegen den FV Fatih Spor Spaichingen (4:2) mitzunehmen. „Tuningen ist ein ganz klarer Kandidat, um aufzusteigen.

Im umkämpften Derby behielt der SV Böttingen mit 2:0 gegen den FC Rot/Weiß Reichenbach die Oberhand. Ionut Matei (rechts) sorgte

SV Böttingen siegt im Heuberg-Derby

Derbysieg und sechs Punkte aus zwei Spielen: Der SV Böttingen hat sich mit dem optimalen Saisonstart in der Fußball-Kreisliga A 2 zurückgemeldet. Das Heuberg-Derby gegen den FC RW Reichenbach entschied die Elf von Spielertrainer Sören Müller verdient mit 2:0 (0:0) für sich.

Im ersten Durchgang hatte der Aufsteiger bereits Chancen auf die Führung. „Wir haben in der ersten Halbzeit nach zwei, drei guten Aktionen verpasst, uns zu belohnen“, so Müller, der sich im Endeffekt nicht über die ausgelassenen Möglichkeiten ärgern muss – aber: ...

Das Landesliga-Trainerteam des SC 04 Tuttlingen (von links): Co-Trainer Mikail Erzengin, Cheftrainer Andreas Keller und Torwartt

Mit jungen Spielern zum Klassenerhalt

Vor dem Ligastart der Fußball-Saison 2020/21 hat der SC 04 Tuttlingen über personelle Änderungen, Ziele und Pläne im Aktiven- und Jugendbereich informiert. Einige Positionen sind dabei mit bekannten Lizenztrainern aus der Region besetzt.

Beim Landesliga-Team des SC 04 Tuttlingen geht Andreas Keller in seine zweite Saison als Cheftrainer. Unterstützt wird er in diesem Jahr von Co-Trainer Mikail Erzengin, der aus der B-Jugend aufrückt. Mit Ex-Profi Edmund Rottler konnte der Landesligist einen Hochkaräter als Torwarttrainer gewinnen.