Suchergebnis

 Die Munderkingerin Britta Klein (am Ball) trifft am Wochenende zu Hause mit ihrer Mannschaft auf die zweite Mannschaft des TV D

Granheim will mentale Schwäche ablegen

In der Verbandsliga wollen die Fußballerinnen des SV Granheim auf heimischem Rasen gegen den FV Nürtingen überzeugen. Die Landesliga-Fußballerinnen der SG Altheim peilen einen Heimsieg gegen den SC Unterzeil-Reichenhofen an. In der Regionenliga wollen die Mannschaften der SG Öpfingen und der SGM Munderkingen/Griesingen jeweils ebenfalls einen Sieg. In der Bezirksliga empfangen die Fußballerinnen des SV Granheim II den FV Weithart. Die SGM Griesingen/Munderkingen II hat das Tabellenschlusslicht zu Gast, während die SG Dettingen beim SV ...

 Blönried/Eberbachs Daniel Zinser (rechts) versucht Timo Bischofberger zu stoppen. In einer ähnlichen Szene wird Bischofberger i

Bezirksliga Donau: Hundersingen klettert auf Platz zwei

Der SV Uttenweiler verteidigt im Duell mit dem Tabellenzweiten SG Öpfingen die Tabellenspitze der Fußball-Bezirksliga - dank eines 2:2-Unentschiedens. Und das, obwohl der Ex-Hettinger Florian Flöß die Gäste zweimal in Führung brachte. Öpfingen verlor durch das Remis sogar einen Platz, weil Hundersingen die SG Blönried/Ebersbach (1:0) besiegte. Siege gab es auch für Bad Saulgau und Hohentengen. Abgebrochen wurde das Spiel in Altheim aufgrund der Witterungs- und daraus resultierenden Platzverhältnisse.

Umkämpft: Der VfL Nendingen (weiße Trikots) verliert am Samstag auf dem Häldele gegen Frittlingen/Wilflingen mit 2:4.

VfL Nendingen kassiert Heimniederlage

Am Doppelspieltag der Kreisliga A2 hat der VfL Nendingen am Samstag gegen Frittlingen/Wilflingen eine 2:4-Heimniederlage hinnehmen müssen, dafür aber am Montag einen Punkt gegen Gosheim/Wehingen in der Schlussphase erkämpft. Seitingen-Oberflacht nimmt aus zwei Spielen die volle Ausbeute von sechs Punkten mit. Der SV Renquishausen gewinnt gegen Wurmlingen.

Am neunten Spieltag fielen gleich acht Treffer in den letzten vier regulären Spielminuten.

 Beendet seine Tätigkeit als Kommandant der Sigmaringer Feuerwehr: Jürgen Bossert.

Muss der künftige Feuerwehr-Kommandant ein Beamter sein?

Die Stadt Sigmaringen bekommt einen hauptamtlichen Feuerwehr-Kommandanten: Das hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am Mittwoch einstimmig beschlossen. Wegen einer gestiegenen Arbeitsbelastung soll die Aufgabe im kommenden Jahr von einer geringfügigen Beschäftigung in eine hauptamtliche Tätigkeit umgewandelt werden. Der bisherige Kommandant Jürgen Bossert beendet seine Tätigkeit im kommenden Frühjahr.

Lob für Jürgen Bossert Bürgermeister Marcus Ehm beschreibt den Status quo so: „Bei uns läuft es momentan super, aber wie würde es ...

 In Nachbarschaft der Kirche St. Fidelis hat das Hospiz in Sigmaringen seinen Platz gefunden, rechter Hand das Pflegeheim Fideli

Mit 360-Grad-Rundgang: Einblicke in das neue „Hospiz Johannes“ in Sigmaringen

Handwerker bauen Möbel zusammen, schrauben Geländer an die Wand oder richten die Außenanlagen her – die Bauarbeiten befinden sich auf der Zielgeraden: Das Hospiz Johannes wird in der kommenden Woche offiziell übergeben, am Sonntag, 9. Oktober, öffnet es für Interessierte zwischen 10 und 17 Uhr seine Türen.

Leiterin Hildegard Burger rechnet damit, dass das Hospiz wenige Tage später in Betrieb gehen wird. Gestartet wird mit einem Gast, nach und nach sollen weitere hinzustoßen – ausgerichtet ist das Hospiz für acht Gäste.

Jede Menge Unterhaltung bot die Partie zwischen dem SV Seitingen-Oberflacht (rote Trikots) und dem BSV 07 Schwenningen (blaue Tr

Seitingen-Oberflacht und Schwenningen liefern sich im Spitzenspiel packendes Duell

Kein Sieger im Topspiel, allerdings jede Menge Fußballunterhaltung gab es auf der Ostbaar: Sechs Tore, sieben gelbe Karten, Spannung bis zum Schluss mit wechselnden Führungen per Freistoß und Elfmeter. In der Kreisliga A 2 trennten sich der SV Seitingen-Oberflacht und Schwenningen 3:3.

SV Seitingen-Oberflacht – BSV 07 Schwenningen 3:3 (2:1).

Die Zuschauer wurden im Duell Zweiter gegen Erster sehr gut unterhalten. Der BSV blieb im achten Spiel ungeschlagen, musste sich jedoch wie in der Vorwoche mit einem Remis begnügen.

 Beim Turnertag des Schwäbischen Turnerbunds in der Sigmaringer Stadthalle tauschen sich die Teilnehmer auch zum Thema Nachhalti

Turner sollen mehr für Nachhaltigkeit tun

Zum Schwäbischen Turntag, dem obersten und wichtigsten Organ des Schwäbischen Turnerbunds (STB), haben sich am Samstag 151 Delegierte in der Stadthalle Sigmaringen versammelt. Neben Regularien und Ehrungen widmeten sich die Anwesenden in Vorträgen und einer Podiumsdiskussion intensiv dem Thema Nachhaltigkeit. Präsident Markus Frank unterstrich dabei eindrücklich, dass auch in der Vereinsarbeit in Sachen Sportkonsum und Sportverhalten Zukunftsverantwortung gefragt ist.

 Ertingen/Binzwangens Laurin Birkhofer (vorne) im Zweikampf mit Altshausens Marvin Igel. Am Ende entscheiden die Aufsteiger das

Ertingen/Binzwangen feiert nächsten Sieg

Die SG Öpfingen hat beim 2:2 in Hohentengen Punkte eingebüßt, sodass der SV Uttenweiler mit einem 2:0-Sieg gegen Aufsteiger Sigmaringen nach Punkten gleichziehen konnte. Neuer Dritter hinter den beiden Spitzenmannschaften ist Hundersingen, das in einem eher schwächeren Spiel den FV Neufra bezwang. Ertingen/Binzwangen kam zu einem 2:1-Sieg gegen Altshauen/Ebenweiler und spielt weiter eine gute Saison.

SV Hohentengen - SG Öpfingen 2:2 (2:1).

Der SV Kolbingen (schwarze Trikots) hat sich ein Unentschieden im Auswärtsspiel gegen Bochingen erkämpft.

SV Kolbingen holt Punkt in Bochingen

Der VfL Mühlheim hat am Sonntag im „Spiel des Tages“ der Fußball-Bezirksliga Schwarzwald gegen den FSV Denkingen einen deutlichen 5:1 (2:0)-Heimsieg erreicht. Der Landesligaabsteiger rückte auf Rang sechs vor, der FSV fiel auf Platz zwölf zurück.

VfL-Coach Daniel Wieser sah im Duell der beiden Kreis-Teams einen fokussierten und zielstrebigen Auftritt seines Teams. Defensiv leistete sich der Absteiger keine folgenschweren Fehler. „Wir haben phasenweise richtig gut Fußball gespielt.

 Sigmaringens Moritz Hayn (links) umkurvt Ertingen/Binzwangens Manuel Steinborn. Doch zu selten hat das Spiel am Sonntag so eine

Bezirksliga: Schwaches Spiel in Sigmaringen - gerechtes Remis

In einem enttäuschenden Spiel des Tages der Fußball-Bezirksliga haben sich im Duell der Aufsteiger der SV Sigmaringen und die SG Ertingen/Binzwangen mit 1:1 getrennt.

Ertingen/Binzwangens Spielertrainer Steffen Maurer schüttelte nach dem Schlusspfiff den Kopf. „Das ist komplett enttäuschend. Da musst du heute viel mehr holen. Wir haben es überhaupt nicht verstanden, den Platz zwischen der Viererkette der Sigmaringer und dem Mittelfeld zu nutzen.