Suchergebnis

 Die F-Jugendmannschaften sind beim Turnier im Einsatz.

SF Schwendi richten Futsal-Sparkassen-Juniorcup der D-Junioren aus

Die SF Schwendi haben am vergangenen Wochenende zum zweiten Turnierwochenende in der Gemeindesporthalle geladen.

Am Samstag spielten vormittags die D2-Junioren. Es ergaben sich folgende Platzierungen: 1. SGM Ehingen Süd, 2. SGM Oberdischingen, 3. FC Inter Laupheim, 4. SGM Iller Rot, 5. SV Sulmetingen, 6. SGM Sießen im Wald, SGM Kellmünz, SGM Mietingen, SV Ochsenhausen, SGM Schwendi.

Am Nachmittag spielten die D1-Junioren und belegten folgende Platzierungen: 1.

Bei der Siegerehrung in der Rottalhalle.

Viele Tore und großer Spaß bei Hallenturnier

Viele Tore und Spaß am Fußballspiel haben das Jugendhallenturnier aus, das der SV Burgrieden in der Rottalhalle ausrichtet hat. Der Fußballnachwuchs in 40 Mannschaften schnürte die Fußballschuhe und kämpfte mit Eifer und Können um die besten Platzierungen in den verschiedenen Altersgruppen. Die Turnierleitung lag in den Händen von Jugendleiter David Perrone und Fabian Merath.

Die Sportveranstaltung wurde mit dem Turnier der D-Junioren angepfiffen.

40 Mannschaften schnüren die Fußballschuhe

Am Wochenende (1./2. Februar) steht die Rottalhalle ganz im Zeichen des Fußballs. Der SV Grün-Weiß Burgrieden veranstaltet seine Turniere für D-, E- und F-Junioren sowie einen Hallenspieltag für Bambini-Teams. 40 Mannschaften sind der Einladung der Turnier-Organisatoren und Jugendleiter David Perrone und Fabian Merath gefolgt.

Anpfiff zur zweitägigen Fußballveranstaltung ist am Samstag, 9 Uhr, mit dem Turnier der D-Junioren. Acht Mannschaften spielen in zwei Gruppen um den Einzug in die Finalrunde.

Charly Baur und Stefan Haas (rechts) verlieren ihr Doppel gegen den SSV Ulm knapp.

Null Punkte für die TSG Ailingen zum Rückrundenstart

Nichts zu holen für die Tischtennisteams der TSG Ailingen: Alle drei Herrenmannschaften haben am Wochenende ihre Spiele verloren.

Mit der 6:9-Niederlage gegen den Spitzenreiter SSV Ulm sind die Herren I auf den Relegationsplatz der Landesliga abgerutscht. „Wir haben uns ganz ordentlich aus der Affäre gezogen“, bilanzierte Clubmanager Gunnar Flotow. „Aber gerade auf den hinteren Positionen ist Ulm schon stark besetzt – das hat letztendlich den Unterschied ausgemacht.

Sicherte sich mit der TSG Ailingen in letzter Sekunde einen Punkt: Lisa Meschenmoser (beim Wurf)

TSG-Handballerinnen erkämpfen einen Punkt in letzter Sekunde

Recht erfolgreich verlief das Wochenende für die Handballer in der Region: die Spiele im Überblick:

Bezirksliga Damen: HCL Vogt - TSG Ailingen 25:25 (15:11): Dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit sind die Bezirksliga-Handballerinnen aus Ailingen nicht mit leeren Händen aus Vogt abgereist. Nachdem die TSG zur Halbzeit bereits mit 11:15 in Rückstand lag, war es Jenny Vogel, die mit einem verwandelten Strafwurf nach Ablauf der regulären Spielzeit den Punktgewinn sicherte.

Drei Titel für die Jugend des FV Olympia Laupheim

Gleich drei Jugendmannschaften des FV Olympia haben sich bei den diesjährigen Hallenmeisterschaften in Laupheim den Titel gesichert. Sowohl die B2 als auch die C1 und D1 der Laupheimer dürfen sich somit nun Hallenbezirks-pokalsieger nennen.

Die B2-Jugend der Laupheimer fand nur schleppend ins Turnier. Im ersten Gruppenspiel taten sich die Jung-Olympianer gegen den SV Dettingen/Iller lange schwer und behielten am Ende nur knapp mit 1:0 die Oberhand.

Muss im Derby gegen Wangen nicht nur klare Worte finden, sondern auch einige Spielerinnen ersetzen: Stefanie Raaf, Trainerin der

SG Argental geht mit viel Improvisation ins Derby

Während in Tettnang gleich zwei spannende Handball-Derbys auf dem Programm steht, haben die aktiven Herrenmannschaften der HSG Friedrichshafen-Fischbach die eigenen Fans im Rücken. Dafür müssen die aktiven Teams der TSG Ailingen allesamt auswärts antreten.

Landesliga Damen: SG Argental I - MTG Wangen I (Samstag, 20 Uhr): „Ich habe leider nicht alle Spielerinnen zur Verfügung, sodass ich meinen Kader vor dem zweiten Derby innerhalb von zwei Wochen umbauen muss“, sagt SGA-Trainerin Stefanie Raaf.

 2800 Zuschauer verfolgten laut dem Ausrichter SV Schemmerhofen die 33. Auflage der Fußball-Hallenmeisterschaft des Landkreises

Zuschauerzuspruch ist ungebrochen

2800 Zuschauer hat der Ausrichter SV Schemmerhofen bei der 33. Auflage der Fußball-Hallenmeisterschaft des Landkreises Biberach verzeichnet. Damit strömten deutlich mehr Besucher in die BSZ-Halle als noch im Vorjahr. Damals waren es weit mehr als 2000 gewesen. Auch daher fiel die Bilanz beim SVS sowie bei Rainer Pfisterer, im Landratsamt zuständig für das Turnier in Biberach, positiv aus.

„Insgesamt war es ein überragendes Turnier“, sagte Rainer Pfisterer.

Bejubeln den Titelgewinn bei Hallenkreismeisterschaft: die Spieler des Landesligisten FV Biberach. Den zweiten Pokal bekam die „

FV Biberach holt sich den Titel

Der FV Biberach hat die 33. Auflage der Fußball-Hallenmeisterschaft des Landkreises Biberach gewonnen. Der Landesligist bezwang in der Biberacher BSZ-Halle im Finale den TSV Riedlingen, den Tabellenführer der Bezirksliga Donau, mit 2:1 nach Verlängerung. Die Treffer für die Biberacher markierten Johannes Fuchs und Jonathan Hummler. Das Tor für Riedlingen erzielte Dennis Altergot.

„Es ist ein überragendes Gefühl, den Pott geholt zu haben“, freute sich Jonathan Hummler, der in der dritten Minute der Verlängerung das Siegtor für den ...

Fußballer in der Halle

Vier Landesligisten erreichen die Zwischenrunde

Der Titelverteidiger FV Olympia Laupheim ist bei der 33. Auflage der Biberacher Hallenfußball-Kreismeisterschaft in der BSZ-Halle am Samstag bereits in der Vorrunde ausgeschieden. Die anderen vier Landesligisten erreichten hingegen die Zwischenrunde. Nachdem am Freitag der FV Bad Schussenried und der SV Ochsenhausen das Ticket für Sonntag gelöst hatten, gelang dies am Samstag auch dem SV Mietingen und dem FV Biberach. Die Spiele der Zwischenrunde beginnen am Sonntag um 9.