Suchergebnis

 Griesingen (grün) und Erbach trennten sich in einem Testspiel 3:3.

Viel Fußball am Wochenende

Schon in zwei Wochen beginnt die Verbandsrunde mit der ersten Runde im Bezirkspokal. Die Vereine sind sehr aktiv in der Vorbereitung. Zwei Spiele mussten wegen Gewitters abgebrochen werden.

SV Lonsee – SG Öpfingen 5:3 (3:2). - Tore: 0:1 Florian Flöß (20.), 1:1, 2:1, 3.1 zwischen der 23. und 32. Minute, 3:2 Mikael Dönmez (40.), 4:2 (52.), 4:3 Anil Ademi (60.), 5:3 (80.). - Laut Steffen Lehmann von der SG Öpfingen war es ein guter Test, in dem die Gäste ihre Chancen schlecht nutzten.

 Schrieben die Geschichte der Familie Sameisla im Fußball nach der erfolgreichen Zeit ihres Vaters Siegfried weiter: Christian S

Eine Familie lebt den Fußball

Der Name Sameisla ist im Fußball weit über den Bezirk Donau hinaus ein Begriff. Der Grundstein dafür wurde schon früh gelegt. Siegfried Sameisla (geboren 1953) war ein gefürchteter Torjäger des TSV Allmendingen. Doch schon sein Vater hatte seinerzeit vor der Umsiedlung nach Deutschland in einer jugoslawischen Liga gespielt. Und Siegfried Sameislas Söhne Christian und Fabian schrieben die Geschichte der fußballbegeisterten Familie nahtlos fort, beide sind auch heute noch aktiv.

FV Schelklingen-Hausen testet zweimal

Langsam, aber sicher kehrt Leben auf die Fußballplätze zurück. Am vergangenen Wochenende fanden erneut einige Testspiele statt.

SV Ringingen – SG Dettingen 4:0 (3:0). - Die Mannschaft von Trainer Joachim Oliveira ist erfolgreich in die Vorbereitung gestartet und war gegen Dettingen großteils spielbestimmend. Sven Neuwirth traf zunächst zweimal (38. und 42. Minute) für den A-Kreisligisten. Leon Kosa erzielte in der 44. Minute das 3:0 und Manuel Füller setzte mit dem Treffer zum 4:0 (82.

 Im Juni 2017 lieferten sich die TSG Ehingen und der SV Uttenweiler ein denkwürdiges Spiel in der Relegation zur Landesliga – da

Erinnerungen an die Relegation 2017

Am 18. Juni 2017 sind sich die TSG Ehingen und der SV Uttenweiler in der Relegation gegenübergestanden. Es war das letzte Spiel damals mit Trainer Udo Rampelt, dessen Mannschaft damals mit einem 5:2-Sieg in die Landesliga aufgestiegen ist. Inzwischen spielen beide Mannschaften wieder in der Bezirksliga Donau und Udo Rampelt ist als Trainer zur TSG zurückgekehrt.

Jetzt stehen sich die beiden Teams am Sonntag ab 17 Uhr im Halbfinale um den Bezirkspokal gegenüber.

 Timm Walter freut sich, dass es wieder losgeht.

Viele Zugänge vergrößern den Kader

Seit vergangenen Freitag stecken die Fußballer der Spielgemeinschaft Schwarz Weiß Donau in der Vorbereitung auf die neue Bezirksliga-Saison. Der Kader der SGM wird größer, neue Spieler kommen von anderen Vereinen und noch mehr aus der Jugend dazu. Vier Testspiele hat Trainer Timm Walter geplant.

„Wir freuen uns, dass es nach der langen Pause wieder losgeht“, sagt Timm Walter. Weil die neue Runde schon am 23. August und nicht erst – wie allgemein erwartet – im September startet, verlegte der Trainer den Beginn der Vorbereitung um ...

Florian Flöß (rechts) wechselte von der SG Hettingen/Inneringen zur SG Öpfingen.

Testspielprogramm mit Fragezeichen

Früher als ursprünglich geplant hat der Fußball-Bezirksligist SG Öpfingen die Saisonvorbereitung aufgenommen. Die Öpfinger sind noch im alten Bezirkspokalwettbewerb vertreten, über den sich die Mannschaft von Trainer Felix Gralla für den Verbandspokal qualifizieren könnte. Auch die neue Bezirkspokalrunde startet bereits im August, genauso wie die Bezirksliga Donau. Grallas ursprünglicher Plan für die Vorbereitung hat sich schon geändert und dürfte sich weiter ändern.

 Der ersten Mannschaft der SG Aulendorf blieb der Aufstieg verwehrt (von li.): Manuel Mayer, Nico Arnegger, Florian Henne, Lukas

SG Aulendorf legt Einspruch ein

Vielleicht hätten die Tischtennisspieler der SG Aulendorf die Saison in der Landesliga auf dem Relegationsplatz beendet. Vielleicht wären sie dann in die Verbandsklasse aufgestiegen. Doch durch die Corona-Krise ist auch die Spielzeit in den Tischtennisligen abgebrochen worden. Und so hatte der direkte Konkurrent der SG Aulendorf zwar nach Minuspunkten zwei Zähler weniger, aber zwei Spiele mehr absolviert. Gegen die Wertung der Saison haben die Aulendorfer Einspruch eingelegt – in welcher Liga die SGA in der kommenden Saison spielen wird, steht ...

 Einer der Abgänge des SV Ochsenhausen: Matthias Hatzing (l.).

SV Ochsenhausen: Thomas Przibille hat viel vor

Der SV Ochsenhausen zählt zu den Clubs in der Fußball-Landesliga, die vom Vorschlag des Württembergisches Fußballverbands (WV) profitieren würden, die Saison abzubrechen und die gespielten Spiele per Quotientenregel zu bewerten. Dabei steht allerdings noch der formale Beschluss des Verbandstags im Juni aus. Der SVO wird demnach auch in der kommenden Saison in der Landesliga spielen – mit einigen personellen Veränderungen.

Wann diese neue Saison beginnt, ist noch offen.

 Das Illertalderby zwischen dem TSV Kirchberg (hier Stefan Luppold, 2. v. r.) und dem SV Dettingen (r. Bastian Fischer) musste i

Als Vierter in die Landesliga: So wirkt sich das vorzeitige Saisonende im Bezirk Riß aus

Die Fußballsaison 2019/20 ist im Bereich des Württembergischen Fußballverbands (WFV) praktisch gelaufen. Wie berichtet spricht sich der Verband dafür aus, die Runde abzubrechen. Von der Verbandsliga bis zu den Kreisligen soll es keine Absteiger geben, aber Aufsteiger. Diese werden mithilfe eines Quotienten aus erzielten Punkten und ausgetragenen Spielen ermittelt. Meister und damit direkter Aufsteiger ist die Mannschaft mit dem höchsten Quotienten.

Familie übersteht Corona – Warum die Mutter jetzt Masken für andere näht

Sven Milverstaedt war mit Corona infiziert und hat mutmaßlich auch seine Familie angesteckt. Zwei Wochen lang kämpfte der 39-Jährige Schemmerhofer gegen das Virus. Heute ist er genesen. Seine Frau und er helfen inzwischen anderen Menschen – mit einer Idee, die in der Quarantäne entstand.

„Das war das Härteste, was ich je in meinem Leben durchgemacht habe“, sagt Sven Milverstaedt heute. Dabei begann die Coronainfektion vermeintlich harmlos.