Suchergebnis


 Erzielte zwei Treffer für den FV Biberach beim Derbysieg gegen den SV Ochsenhausen: Andreas Wonschick (rechts, hier im Zweikam

Effizienter FVB behauptet Tabellenführung

Der FV Biberach hat einen 3:0 (1:0)-Derbysieg gegen den SV Ochsenhausen gelandet. Für den FVB trafen im Spitzenspiel auf dem Rasenplatz eins am Erlenweg vor 525 Zuschauern Andreas Wonschick (2) und Jonathan Hummler. Die Biberacher behaupteten durch den Heimerfolg die Tabellenführung, während der SV Ochsenhausen jetzt Fünfter ist.

„Es war ein verdienter Sieg. Die Mannschaft hat defensiv sehr gut gearbeitet wie auch bisher in der Saison. Über 90 Minuten war der Gegner in manchen Belangen besser, in puncto Ballbesitz und ...


 Der FV Biberach hat am Samstag in der Fußball-Landesliga zu Hause im Derby den SV Ochsenhausen bezwungen.

FV Biberach schlägt SV Ochsenhausen

Der FV Biberach hat am Samstag in der Fußball-Landesliga zu Hause im Derby den SV Ochsenhausen bezwungen. Die Partie auf dem Rasenplatz eins am Biberacher Erlenweg endete mit 3:0 (1:0) für den FVB. Die Tore für die Biberacher erzielten Andreas Wonschick (13./FE, 51.) und Jonathan Hummler (83.). Durch den Sieg behauptete der FVB die Tabellenführung, während der SV Ochsenhausen auf Rang fünf abrutschte.


 Steht dem FV Biberach für das Derby gegen Ochsenhausen wieder zur Verfügung: Andreas Wonschick.

Überraschungsspitzenspiel am Erlenweg

Der FV Biberach hat am Samstag in der Fußball-Landesliga den SV Ochsenhausen zu Gast. Das Derby steigt auf dem Rasenplatz eins am Erlenweg (Anstoß: 17 Uhr), da die American Footballer der Biberach Beavers am selben Tag im Stadion das zweite Play-off-Spiel um den Aufstieg in die German Football League (GFL) 2 gegen Darmstadt im Stadion austragen.

In Biberach ist nicht nur Derbystimmung angesagt, es ist auch das Spitzenspiel zwischen dem Tabellenführer FV Biberach und dem Dritten SV Ochsenhausen.


 Kehlens Trainer Michael Steinmaßl hofft auf Punkte in Weiler.

An Weiler hat der SV Kehlen gute Erinnerungen

Nach der ersten Punktspielniederlage gegen den TSV Berg (0:1) reist der Fußball-Landesligist SV Kehlen am Samstag zum FV Rot-Weiß Weiler. Die Gäste stehen mit sieben Punkten am zehnten Platz, während Kehlen mit zehn Punkten in der Spitzengruppe der Tabelle rangiert. Die Partie wird um 15.30 Uhr angepfiffen.

Mit zwei Niederlagen starteten die Allgäuer in die Saison – doch nun scheinen sich die Schützlinge von Trainer Jürgen Kopfsguter gefangen zu haben: Die Siege in Kisslegg und Ochsenhausen sowie der Punktgewinn in Strassberg ...


 Berkheim (hier Julian Maier) muss beim zu Hause noch ungeschlagenen SV Winterstettenstadt antreten.

Berkheim steht unangenehme Auswärtsaufgabe bevor

Der BSC Berkheim muss in der Fußball-Kreisliga A I beim zu Hause bisher ungeschlagenen SV Winterstettenstadt antreten. Muttensweiler empfängt den FC Mittelbiberach. Der TSV Rot/Rot hat Heimrecht gegen den SV Ochsenhausen II. Anstoß in Dettingen ist am Sonntag um 13.15 Uhr und bei allen anderen Spielen um 15 Uhr.

Noch keinen Punkt hat der SV Winterstettenstadt bisher in dieser Saison zu Hause liegen gelassen. Mit dem BSC Berkheim ist der Tabellenzweite am Sonntag beim SVW zu Gast.

 Andre Bauer (vorne, hier in der Partie gegen Kehlen) und der TSV Berg wollen gegen Dotternhausen Ball und Gegner kontrollieren.

Es ändert sich nur der Name Gegners

Als großer Favorit auf den Aufstieg ist der TSV Berg in die neue Saison der Fußball-Landesliga gestartet. Zu Beginn aber stockte der Motor. Aus den ersten drei Spielen holte die Mannschaft von Oliver Ofentausek nach einer 1:2-Niederlage in Friedrichshafen und einem 1:1 in Ochsenhausen nur vier Punkte. Seitdem weist der TSV aber eine makellose Bilanz vor. Am Samstag (15.30 Uhr) kommt der Aufsteiger SV Dotternhausen nach Berg.

„Vergangenes Jahr hätten wir so eine knappe Partie nicht gewonnen“, hatte Ofentausek nach dem ...


 Oberzells Achim Pfuderer sieht seine Mannschaft auf dem richtigen Weg.

Oberzell ist auf dem richtigen Weg

Der SV Oberzell hat die drei Niederlagen zum Saisonstart in der Fußball-Landesliga gut verdaut und sich in den zwei darauffolgenden Spielen die ersten Punkte und neues Selbstbewusstsein geholt. Das 2:2 in Balingen fühlte sich für die überlegenen Oberzeller am Ende allerdings wie eine Niederlage an. Im Heimspiel am Samstag gegen den FC Mengen sollen es nun wieder drei Punkte werden.

„Seit der zweiten Halbzeit in Kehlen sind wir auf dem richtigen Weg“, sagt Oberzells Trainer Achim Pfuderer.

 Die Zugänge des Volleyball-Oberligisten TG Biberach mit Co-Trainer Gerd Kehm: (von links) Henriette Elsäßer, Marina Kimmich, An

TG Biberach will ein Wörtchen mitreden

Mit vollem Elan und mit einem deutlich veränderten Kader gehen die Volleyballerinnen der TG Biberach in die neue Saison in der Oberliga. Das erste Spiel steigt am 7. Oktober in Ditzingen, ehe schon zum ersten Heimspiel am 13. Oktober der VC Baustetten in der Biberacher Wilhelm-Leger-Halle aufkreuzt. Eine Platzierung zwischen eins und vier haben Trainerteam und Spielerinnen als Saisonziel ausgegeben.

Stefan Hecht, seit einem Jahr Trainer der Biberacherinnen, strahlt sehr viel Zuversicht aus.

 Konrad Licht brachte den SV Ochsenhausen in dieser Aktion mit 1:0 in Front.

SV Ochsenhausen ist fürs Spitzenspiel gerüstet

Der SV Ochsenhausen ist in der Fußball-Landesliga schnell auf den Erfolgsweg zurückgekehrt. Nach der ersten Niederlage gegen Weiler brachte der SVO mit dem 2:1 (1:1)-Erfolg seinerseits dem FV Ravensburg II die erste Saisonpleite bei. Der SVO rangiert nun nach fünf Spieltagen mit zehn Zählern auf dem dritten Platz.

Dementsprechend zufrieden ist derzeit Spielertrainer Oliver Wild: „Wir genießen den Blick auf die Tabelle und freuen uns jetzt auf das Duell eins gegen drei“, sagte Wild im Hinblick auf das anstehende Derby gegen den neuen ...

 Florian Kohler (rechts), hier im Zweikampf mit Rene Schabart, siegte mit dem BSC Berkheim gegen Dettingen II.

Erolzheim und Berkheim marschieren weiter vorneweg

Der SV Erolzheim hat in der Fußball-Kreisliga A I den achten Sieg im achten Spiel gefeiert.

SV Ochsenhausen II – SV Erlenmoos 1:1 (1:1). In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer ein zerfahrenes Derby. In der 34. Minute gingen die Gastgeber durch Louis Bendel mit 1:0 in Führung. Den Gästen gelang in der 41. Minute der Ausgleich durch Michael Müller. Im zweiten Durchgang hatten dann die Platzherren mehr vom Spiel, konnten jedoch ihre Überlegenheit in keinen Torerfolg ummünzen.