Suchergebnis

 Die TTF Liebherr Ochsenhausen (hier Stefan Fegerl) wollen in Ehingen die Fahrkarte für das Final Four im Pokal lösen.

TTF wollen Final Four eintüten

Der Tischtennis-Bundesligist TTF Liebherr Ochsenhausen will ins Pokalfinale am 4. Januar 2020 in Neu-Ulm. Den Titelverteidiger zieht es zurück an die Stätte seines ersten großen Erfolges in der zurückliegenden Saison. Ein Sieg trennt das Team aus Oberschwaben noch von der Rückkehr in die Ratiopharm-Arena. Der Gegner im Viertelfinale ist in Ehingen der Post SV Mühlhausen (Sonntag, 15 Uhr, Sporthalle Johann-Vanotti-Gymnasium).

Die Mühlhauser haben sich in den letzten Jahren kontinuierlich nach oben gearbeitet und zählen inzwischen zu ...

 Der SV Ochsenhausen (hier Cronos Pfluger) spielt am Samstag beim FC Mengen.

Ein Auswärtssieg ist das Ziel

Mit einem 2:2 gegen den FV Ravensburg II hat der SV Ochsenhausen in der Fußball-Landesliga vor Wochenfrist seine Negativserie von zuvor drei Niederlagen in Folge gestoppt. Am Samstag ist der SVO nun beim Tabellenvierten FC Mengen gefordert (Anstoß: 15.30 Uhr).

„Der Punktgewinn war sehr wichtig. Die Mannschaft hat nach dem 0:2-Rückstand Moral bewiesen“, bewertet Simon Boscher, der mit Mathias Wesolowski das Spielertrainer-Duo des SVO bildet, das 2:2 im Heimspiel gegen die Zweitvertretung des FV Ravensburg.

 Mengens Tobias Nörz (rechts) versucht im Derby am vergangenen Samstag an Louis Eberle (links) vorbeizukommen. An diesem Wochene

FC Mengen will was gutmachen

Der FC Mengen empfängt am Samstag in der Fußball-Landesliga den SV Ochsenhausen (15.30 Uhr, Ablachstadion). Für die Mengener heißt es nach drei Spielen ohne Dreier, endlich wieder einen Sieg einzufahren.

So nah dran und doch weit weg. Am vergangenen Samstag, im Derby gegen den FC Ostrach, durchschritt der FC Mengen ein wahres Wechselbad der Gefühle. „In der 85. Minute hätte ich für das 2:2 und einen Punkt unterschrieben“, sagt Co-Trainer Gerhard Heinzle, der am Samstag den im Urlaub weilenden Herbert Küchler vertritt.

 Am Sonntag stehen fünf Spiele an. Alle Partien beginnen um 15 Uhr.

Keine einfache Aufgabe für FV Rot

Nach dem Überraschungspunkt, den die SF Schwendi II beim Tabellenführer geholt haben, sind die Verfolger in der Fußball-Kreisliga B II wieder nah an die Spitze herangerückt. Die Sportfreunde hatten zuletzt gute Leistungen gezeigt, viele Punkte aber gegen Ende der Partien noch verloren. Dieses Mal lief es andersrum und man konnte sich belohnen.

Die erste Partie des elften Spieltags wurde bereits am Donnerstag der Vorwoche ausgetragen. Die SGM Reinstetten/Hürbel bezwang dabei den SV Baustetten II mit 5:1.

 Der FC Bellamont empfängt in der Fußball-Kreisliga A I den Tabellenführer SGM Erlenmoos/Ochsenhausen II.

FC Bellamont trifft auf den Tabellenführer

Der FC Bellamont empfängt in der Fußball-Kreisliga A I den Tabellenführer SGM Erlenmoos/Ochsenhausen II. Mittelbuch hat Ummendorf zu Gast. Die SGM Rot/Haslach versucht ihr Glück zu Hause gegen die SGM Muttensweiler/Hochdorf. Alle Spiele werden am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen.

So richtig vorn dranstehen will in der Kreisliga A I aktuell kein Team. Derzeit kann jeder jeden schlagen. Erlenmoos/Ochsenhausen II ist Tabellenführer und hat in zehn Spielen bereits elf Punkte abgegeben.

 Mehr als 100 Sportler sind bei den Tischtennis-Jugend-Bezirksmeisterschaften in Sigmaringen verzeichnet worden.

Nachwuchs ermittelt Tischtennis-Bezirksmeister

Mehr als 100 Sportler sind bei den Tischtennis-Jugend-Bezirksmeisterschaften in Sigmaringen verzeichnet worden. Ermittelt wurden dort die Meister in verschiedenen Altersklassen im Einzel und Doppel bei den Jungen und bei den Mädchen.

Organisiert wurden die Titelkämpfe vom Bezirk Donau und dem TTV Sigmaringen. Für alle Teilnehmer gab es auch Freikarten für das Viertelfinalspiel im Tischtennis-Pokal zwischen den beiden Bundesligisten TTF Liebherr Ochsenhausen und Post SV Mühlhausen, das am Sonntag, 20.

 2:2 hieß es am Ende zwischen Muttensweiler/Hochdorf (rechts Christian Werner) und Stafflangen (hier Christian Ehrhardt).

Muttensweiler/Hochdorf trennt sich 2:2 von Stafflangen

Der Tabellenführer SGM Erlenmoos/Ochsenhausen II ist in der Fußball-Kreisliga A I gegen Kirchdorf über ein Unentschieden nicht hinausgekommen. Die SGM Rot/Haslach verlor auch ihr Heimspiel gegen den SV Winterstettenstadt. Mittelbuch gewann in Unterschwarzach. Ummendorf fertigte Bellamont mit 7:1 ab. Erolzheim siegte deutlich gegen den FV Biberach II.

SGM Erlenmoos/Ochsenhausen II – SV Kirchdorf 4:4 (1:4). Die Gastgeber verschliefen den ersten Durchgang komplett und wachten erst nach der Halbzeitpause auf.

 Am zehnten Spieltag der Fußball-Kreisliga B II ist die Siegesserie der SGM Schemmerhofen/Ingerkingen durch ein Remis gegen die

Kreisliga B II: Schwendi II stoppt SGM-Siegesserie

Am zehnten Spieltag der Fußball-Kreisliga B II ist die Siegesserie der SGM Schemmerhofen/Ingerkingen durch ein Remis gegen die SF Schwendi II gerissen. Türkspor Biberach hat durch einen 3:0-Sieg in Muttensweiler den spielfreien FV Rot vom zweiten Platz verdrängt.

SGM Schemmerhofen/Ingerkingen – SF Schwendi II 3:3 (2:3). Die SFS II waren über die gesamte Spielzeit besser als der ersatzgeschwächte Tabellenführer. Am Ende riss zwar die Siegesserie der SGM, doch der äußerst glücklich eingefahrene Zähler reichte den ...

 Der SV Ochsenhausen (hier Matthias Hatzing) und der FV Ravensburg II haben sich in einem hochklassigen Duell in der Fußball-Lan

SVO-Heimspiel in Erlenmoos endet mit Remis

Der SV Ochsenhausen und der FV Ravensburg II haben sich in einem hochklassigen Duell in der Fußball-Landesliga mit 2:2 (1:2) getrennt. Rund 150 Zuschauer verfolgten das SVO-Heimspiel in Erlenmoos.

Mit dem Unentschieden beendet der SVO seine Durststrecke, zuvor hatte es drei Niederlagen in Folge gegeben. Der Punktgewinn brachte allerdings weder die Ochsenhauser noch die Ravensburger weiter nach vorn. Beide Vereine rutschten einen Tabellenplatz nach unten.

 Der SV Ochsenhausen (links Simon Boscher) will raus aus der Abwärtsspirale.

SVO-Heimspiel steigt in Erlenmoos

Nach drei Niederlagen in Folge in der Fußball-Landesliga will der SV Ochsenhausen raus aus der Abwärtsspirale. Am Samstag empfängt der SVO die Zweitvertretung des FV Ravensburg in Erlenmoos (Anstoß: 15.30 Uhr). Der Grund: In Ochsenhausen wird die Tartanbahn gerichtet und somit sind das Stadion Hopfengarten und der Kunstrasen gesperrt.

„Ob das ein Vor- oder Nachteil ist, wird sich zeigen“, sagt Simon Boscher, der mit Mathias Wesolowski das Spielertrainer-Duo des SVO bildet, zum Heimspiel in Erlenmoos.