Suchergebnis

Der FV Olympia Laupheim – hier die E-Jugend (gestreiftes Trikot) im Duell mit dem SV Ringschnait – gewann gleich drei Turniere.

Olympia Laupheim dominiert die Kirchener Jugendturniere

Die Jugend-Hallenturniere der SF Kirchen in der Längenfeldhalle hat Olympia Laupheim beherrscht. Ein Turnier der D-Junioren und zwei Turniere der E-Junioren gingen an Olympia Laupheim. Bei einem D-Junioren-Turnier stand der VfL Munderkingen auf dem Siegertreppchen.

Wieder waren diese Turniere mit jeweils sechs Mannschaften in einer Gruppe besetzt. Bei den F-Junioren mit 15 Teilnehmern und den Bambini mit 24 teilnehmenden Mannschaften gab es jeweils keine Endplatzierung.

SF Kirchen bieten großes Programm

Die Längenfeldhalle in Ehingen steht zwei Tage ganz im Zeichen des Hallenfußballs. Die SF Kirchen bieten am Samstag, 18. Januar, und Sonntag, 19. Januar, ein umfangreiches Jugend-Hallenfußball-Programm. Dabei sind die D-Junioren- und E-Junioren-Turniere wieder geteilt. Dadurch gibt es mehrere Turniersieger.

Insgesamt 63 Mannschaften sind an diesen beiden Tagen im Wettbewerb. Dabei stellen die Bambini den größten Teil. Am Sonntagnachmittag ist ein Spielnachmittag für die Jüngsten.

 Die D-Junioren der SGM Ehingen-Süd wurden beim Turnier in Allmendingen ohne Niederlage Turniersieger.

SGM Ehingen-Süd dominiert D-Jugend-Turnier

Das Allmendinger Hallenfußballturnier der D-Junioren ist mit zehn Mannschaften in zwei Gruppen sehr stark besetzt gewesen. Am Ende gewannen die jungen Fußballer der SGM Ehingen-Süd das Finale souverän. In diesem Turnier gab es insgesamt 25 Spiele, bis der Sieger feststand.

Ergebnisse, Gruppe A: SGM Allmendingen I – SGM Dettingen/Emerkingen 3:0, SGM Ehingen-Süd – ESC Ulm 5:1, SGM Allmendingen II – SGM Kirchen/Marchtal/Lauterach 2:4, TSV Blaustein – SGM Allmendingen I 2:1, SGM Dettingen/Emerkingen – SGM Ehingen-Süd 1:7, ESC Ulm – TSV ...

Von den Bambini bis zu den A-Junioren

Fast für jeden etwas bieten die Hallenfußball-Wettbewerbe der Jugend beim Karl-Knab-Turnier. Bis auf die C-Junioren sind bei den Jugend-Wettbewerben in den nächsten Tagen in Allmendingen alle Altersstufen mit dabei. Von Freitag, 27. Dezember, bis Montag, 30. Dezember, werden insgesamt 58 Jugendmannschaften in der Turn- und Festhalle am Ball sein. Daher gibt es zwischen den Feiertagen Fußball satt.

Am schwierigsten sei es gewesen, ein A-Jugend-Turnier auf die Beine zu stellen, sagt TSV-Jugendleiter Tobias Halder.

 Beim U15-Turnier der TSG ist neben Gastgeber TSG Ehingen (weiß) auch Vorjahressieger VfL Pfullingen (blau) dabei.

Viel Jugendfußball zwischen den Feiertagen

Die Zeit vor dem Jahreswechsel gehört in Ehingen dem Jugendfußball. Zwischen Samstag, 28. Dezember, und Montag, 30. Dezember, richtet die TSG Ehingen insgesamt fünf Jugendfußball-Turniere aus. Auftakt ist am Samstag das U11-Turnier. Den Abschluss bildet das Qualifikationsturnier der U15 für den McDonald’s-Cup. Gespielt wird in der Johann-Vanotti-Sporthalle.

Die Turniere sind hochkarätig besetzt, die Mannschaften kommen nur zum Teil aus dem Raum Ehingen und dem Fußballbezirk Donau, sondern darüber hinaus.

 Betzenweiler (l., Daniel Weber) und Herbstmeister FV Schelklingen-Hausen (hier Luca Schleiblinger) zählen zu den Favoriten.

Diesmal ist das Meisterrennen in der Kreisliga A offener denn je

Nach dem TSV Riedlingen 2017 und der SG Öpfingen 2018 hat sich bisher in der Saison 2019/20 in der Kreisliga A1 keine Mannschaft absetzen können. Die Spitze bilden in der Halbzeit insgesamt vier Mannschaften. Sie gehen mit Abstand in die Winterpause. Herbstmeister ist der FV Schelklingen-Hausen. Drei dieser vier Teams haben seit dieser Verbandsrunde neue Trainer.

FV Schelklingen-Hausen (1., 35 Punkte). Sehr zufrieden mit dem bisherigen Verlauf ist Trainer Fabian Flinspach.

 Die D-Junioren der SGM Ehingen-Süd/Rottenacker (weiß) mussten sich im Finale des eigenen Turniers dem Nachwuchs des FV Biberach

Fünf Süd-Turniere an zwei Tagen

Insgesamt 42 Mannschaften sind am Wochenende bei fünf Jugendturnieren des SSV Ehingen-Süd in der Ehinger Längenfeldhalle am Ball gewesen. Es gab sehr spannende Spiele. Bei C-, D- und E-Junioren wurden die Endspiele jeweils mit 1:0 entschieden.

SSV-Jugendleiter Uwe Steinle freute sich, dass alle gemeldeten Mannschaften auch erschienen waren. Für die ersten drei bei C-, D- und E-Junioren gab es jeweils Pokale, für alle Mannschaften je einen Ball.

 Nachwuchsfußballer in fünf Altersklassen spielen bei den Jugendturnieren des SSV Ehingen-Süd am Wochenende. Das Bild zeigt eine

SSV Ehingen-Süd eröffnet Saison der Jugendturniere

Nachdem die Bezirks-Hallenmeisterschaft der Fußballjugend schon längere Zeit läuft, richtet am Samstag, 14. Dezember, und Sonntag, 15. Dezember, auch der SSV Ehingen-Süd seine Hallenturniere aus. Gespielt wird in der Längenfeldhalle mit insgesamt 42 teilnehmenden Mannschaften. Schon seit einigen Jahren ist Jugendleiter Uwe Steinle mit seinen Turnieren von der Kirchbierlinger Halle in die größere Längenfeldhalle in Ehingen umgezogen. Dieser Schritt hat sich bewährt.

A- und B-Junioren beenden die Vorrunde

Bei den Hallenfußball-Bezirksmeisterschaften der Jugend beenden die A- und B-Junioren am Wochenende 14./15. Dezember ihre Vorrunde. Bei den D-Junioren stehen die ersten Begegnungen der zweiten Zwischenrunde an, während die E-Junioren in zwei Gruppen ihre letzten Endrundenteilnehmer ermitteln. Gespielt wird am Samstag und Sonntag ausschließlich in Herbertingen.

Eine Woche nach dem Start der Hallenmeisterschaft der A-Junioren mit drei Vorrundengruppen folgen nun am Sonntag die beiden restlichen Gruppen.

Der FV Schelklingen-Hausen (l., schwarzes Trikot) sicherte sich trotz Unterzahl einen Sieg gegen die SF Donaurieden.

Schelklingen-Hausen gewinnt in Donaurieden und ist Herbstmeister

Donaurieden - Nach der Absage des vorgesehenen Top-Spiels SF Kirchen - SV Betzenweiler hat die Schwäbische Zeitung die Partie SF Donaurieden - FV Schelklingen-Hausen ausgewählt. Diese beiden Mannschaften haben ein wirklich gutes Kreisliga A-Spiel abgeliefert; ein wirkliches TopSpiel.

SF Donaurieden - FV Schelklingen-Hausen 1:2 (1:1) - Tore: 0:1 Mario Sopic (32.), 1:1 Bernd Stetter (41.), 1:2 Steffen Hentschel (87.). Besonderes Vorkommnis: Rote Karte für Mario Sopic (FV/70.