Suchergebnis

 Marius Suta ist einer von etlichen Abgängen beim SV Weingarten in der Winterpause gewesen.

Vereinswechsel in der Fußball-Landesliga IV

In der Fußball-Landesliga IV hat es in der Winterpause einige Vereinswechsel gegeben. Die „Schwäbische Zeitung“ gibt einen Überblick darüber, wer wohin gewechselt ist.

FC 07 Albstadt

Zugänge: Aleksandar Macanovic (OFK Grbalj/Montenegro).

Abgänge: Kevin Pergola, Mawia Issa (beide Spfr Bitz), Philipp Wissmann (FC Pfeffingen), Kevin Schneider (Ziel unbekannt).

Trainer: Alexander Eberhart (wie bisher).

Saisonziel: oben mitspielen.

 FCH-Profi Maximilian Thiel (links) und Bezirkspokal-Spielleiter Christian Beth bei der Halbfinal-Auslosung in Heidenheim.

Bezirksliga-Duell steigt in Baltringen

Im Duell zweier Fußball-Bezirksligisten empfängt der SV Baltringen im Halbfinale des Lotto-Bezirkspokals die SGM Warthausen/Birkenhard. Dies hat die Auslosung am Rande der Zweitliga-Partie zwischen dem 1. FC Heidenheim und dem 1. FC Nürnberg im Presseraum der Voith-Arena ergeben. Die Paarungen zog FCH-Profi Maximilian Thiel unter der Aufsicht von Bezirkspokal-Spielleiter Christian Beth.

Im zweiten Halbfinale trifft der A-Ligist SGM Muttensweiler-Hochdorf zu Hause auf den Bezirksligisten SV Dettingen.

 Geplant ist, dass FCH-Spieler Maximilian Thiel die Partien zieht.

Fußball-Bezirkspokal: Halbfinale wird in Heidenheim ausgelost

Die Auslosung für das Halbfinale des Fußball-Bezirkspokals Riß findet am Freitag, 14. Februar, vor dem Zweitligaspiel zwischen dem 1. FC Heidenheim und dem 1. FC Nürnberg in der Voith-Arena in Heidenheim statt. Ein Sponsor hat die Auslosung auf dem Schlossberg organisiert.

Geplant ist, dass FCH-Spieler Maximilian Thiel die beiden Partien zieht. Im Lostopf befinden sich noch die drei Bezirksligateams SV Baltringen, SV Dettingen und der SGM Warthausen/Birkenhard sowie der A-Ligist SGM Muttensweiler-Hochdorf.

 Ist vom SV Burgrieden zum SV Mietingen gewechselt: Timo Hagel (links).

SV Mietingen verpflichtet Defensivspieler

Die Winter-Wechselperiode im Fußball ist am 31. Januar abgelaufen. Bei den Landesligisten aus der Region gab es die meisten personellen Veränderungen beim FV Olympia Laupheim und beim SV Ochsenhausen. Weniger tat sich im Vergleich dazu beim FV Bad Schussenried, dem FV Biberach und dem SV Mietingen. Ein Überblick.

FV Olympia Laupheim: Der Tabellensechste Laupheim hat mit den Brüdern Joel und Sandro Oliveira zwei Spieler von der SG Altheim (Bezirksliga Donau) geholt.

 2800 Zuschauer verfolgten laut dem Ausrichter SV Schemmerhofen die 33. Auflage der Fußball-Hallenmeisterschaft des Landkreises

Zuschauerzuspruch ist ungebrochen

2800 Zuschauer hat der Ausrichter SV Schemmerhofen bei der 33. Auflage der Fußball-Hallenmeisterschaft des Landkreises Biberach verzeichnet. Damit strömten deutlich mehr Besucher in die BSZ-Halle als noch im Vorjahr. Damals waren es weit mehr als 2000 gewesen. Auch daher fiel die Bilanz beim SVS sowie bei Rainer Pfisterer, im Landratsamt zuständig für das Turnier in Biberach, positiv aus.

„Insgesamt war es ein überragendes Turnier“, sagte Rainer Pfisterer.

 Ist seit seinem 16. Lebensjahr Schiedsrichter und hat immer noch Spaß daran zu Pfeifen: Felix Maucher vom SV Eberhardzell war a

Schiedsrichter aus Leidenschaft

Auch bei der 33. Auflage der Biberacher Hallenfußball-Kreismeisterschaft ist Felix Maucher wieder dabei gewesen. Der 31-Jährige ist Schiedsrichter aus Leidenschaft und lässt sich den Einsatz in der BSZ-Halle nicht nehmen.

„Dieses Turnier ist schon was Besonderes“, sagt Felix Maucher. „Insbesondere für die Zuschauer ist die Rundumbande natürlich ein Hingucker. Sie bürgt für Tempo und Spektakel.“ Das brauche auch die volle Konzentration des Schiris, es gebe keine Verschnaufpausen.

 Ebenfalls weiter kam der Landesligist und Mitfavorit SV Ochsenhausen (rechts Michael Wild im Spiel gegen Türkspor Biberach) als

Schussenried I und FC Wacker I kommen als Gruppensieger weiter

Der Landesligist und Mitfavorit FV Bad Schussenried ist souverän in die Zwischenrunde bei der 33. Hallenfußball-Kreismeisterschaft in der Biberacher BSZ-Halle eingezogen. Die Schussenrieder landeten am Freitag in vier Spielen vier Siege und sicherte sich so überlegen Rang eins in der Vorrundengruppe B. Als Tabellenzweiter qualifizierte sich der A-Kreisligist SGM Muttensweiler/Hochdorf für die Zwischenrunde.

In der Vorrundengruppe A sicherte sich der A-Kreisligist FC Wacker Biberach Rang eins und damit das Ticket für die ...

39 Mannschaften spielen ab Freitag um den Siegerpokal bei der 33. Fußball-Hallenmeisterschaft des Landkreises Biberach.

Türkspor I trifft zum Auftakt auf FVS II

Türkspor Biberach I (Kreisliga B II Riß) und der FV Bad Schussenried II (Kreisliga B III Donau) bestreiten am Freitagabend (Anstoß: 17 Uhr) das Eröffnungsspiel bei der 33. Fußball-Hallenmeisterschaft des Landkreises Biberach in der BSZ-Halle. Dort werden am ersten Tag des Turniers die Zwischenrunden-Teilnehmer in den Gruppen A und B ermittelt. Insgesamt spielen bis Sonntag 39 Mannschaften um den Siegerpokal.

Neben Türkspor Biberach I und dem FV Bad Schussenried II sind auch der Landesligist SV Ochsenhausen, die SF Schwendi ...

 Der FV Bad Schussenried (links Stephen Liebhardt) hat als Aufsteiger die Vorrunde der Fußball-Landesliga auf einem Nichtabstieg

Das Soll erfüllt

Der FV Bad Schussenried hat als Aufsteiger die Vorrunde der Fußball-Landesliga auf einem Nichtabstiegsplatz beendet und geht mit guten Chancen auf den Klassenerhalt in die Restserie. Die Vorbereitung beginnt am 20. Januar. Mit Nico Siegler (zurück zum SV Muttensweiler) und Lars Sommer (zurück zum Hegauer FV) verlassen zwei Zugänge aus dem Sommer den Verein wieder – beide allerdings aus beruflichen Gründen. Zudem wechselt auch der bisherige zweite Torwart Julian Gebhard nach Muttensweiler.

 Nachwuchsfußballerinnen des Jahrgangs 2005 wurden altersbedingt aus der Regionalfördergruppe Süd-Sigmaringen verabschiedet.

Talente des Jahrgangs 2005 verabschiedet

Die Fußballerinnen des Jahrgangs 2005 sind nach einem letzten gemeinsamen Training in der neuen Sporthalle in Sigmaringendorf aus der Regionalfördergruppe Süd-Sigmaringen verabschiedet worden. Siegfried Hummel (Rißtissen) dankte der Trainerin Rosi Fröhlich (Veringenstadt) für die sportliche Leitung in den vergangenen zwei Jahren und den Mädchen, dass sie zur Regionalfördergruppe Süd gekommen sind. Hummel würdigte auch das Engagement der Eltern, die teilweise weite Strecken absolvieren müssten.