Suchergebnis

Mit 2:6 hat der SV Kehlen sein Heimspiel gegen Riedlingen verloren.

Kehlen erhält nach einer guten Hälfte eine Lehrstunde

Der SV Kehlen befindet sich in der Fußball-Landesliga weiter im Abwärtsstrudel. Im Heimspiel gegen den TSV Riedlingen kassierte die Mannschaft von Trainer Bernd Reich eine schmerzhafte 2:6-Niederlage und konnte nur eine Halbzeit lang mithalten. Am Ende erhielt der SVK von Riedlingen eine Lehrstunde in Sachen Effektivität und Kaltschnäuzigkeit. Dabei konnten die Kehlener eine Halbzeit lang gut mithalten und erhielten mit einem Treffer unmittelbar vor (1:3) und einem kurz nach der Pause (1:4) die Nackenschläge.

Riedlingen feiert den nächsten deutlichen Sieg, Mengen macht das Eichhörnchen.

Riedlingen marschiert - Mengens Motor stottert

Der TSV Riedlingen setzt sich weiter auf Position zwei der Fußball-Landesliga fest. Am Samstag besiegte die Mannschaft von Trainer Hans Hermanutz den SV Kehlen auf dessen Gelände mit 6:2 und verschärfte damit gleichzeitig die Situation der Kehlener. Dagegen stottert der Motor des FC Mengen weiter: Auch beim TSV Trillfingen gab es keinen Dreier, sondern nur ein 1:1-Unentschieden.

SV Kehlen - TSV Riedlingen 2:6 (1:3). - Am Ende erteilten die Riedlinger den Gastgebern eine Lehrstunde in Sachen Effektivität und ...

FCO-Kapitän Andreas Zimmermann (hier gegen Laupheim) soll die Mannschaft führen.

Schafft Ostrach die Wende?

Im Spiel eins nach dem Trainerwechsel trifft der FC Ostrach am Samstag zu Hause in der Fußball-Landesliga auf den TSV Nusplingen. Für den FCO der Auftakt zu einer Serie gegen Mannschaften, die mit den Ostrachern im Tabellenkeller stehen. Der TSV Riedlingen muss beim SV Kehlen antreten, der FC Mengen peilt beim TSV Trillfingen Punkte an, um sein Saisonziel doch noch zu erreichen.

FC Ostrach - TSV Nusplingen (Sa., 15.30 Uhr). - Im fünften Heimspiel der Saison empfängt der FC Ostrach den Tabellenfünfzehnten vom TSV ...

 Im nächsten Heimspiel gegen den TSV Riedlingen peilt der SV Kehlen ein überraschendes Ergebnis an.

Fußballer des SV Kehlen glauben an eine Überraschung

Mit den Spitzenteams der Liga hat der Fußball-Landesligist SV Kehlen in dieser Saison bislang schlechte Erfahrungen gemacht. Sechsmal trat der Vorletzte gegen eine Mannschaften aus den Top Acht an, sechsmal stand am Ende eine Niederlage zu Buche. Was bei der nächsten Begegnung herauskommt, steht somit fast schon fest. Die Kehlener begegnen am Samstag um 15.30 Uhr dem TSV Riedlingen, aktueller Tabellenzweiter.

Doch der SVK ist dennoch zuversichtlich, den Platz diesmal nicht als Verlierer zu verlassen.

 Rückkehrer: Okan Celik, hier 2017 im Duell gegen Bergs Jonas Schuler (re.), spielt wieder für den SV Weingarten.

Am Grünen Tisch verliert der SV Weingarten die Punkte

Was längst klar war, ist jetzt auch höchstoffiziell bestätigt: Die vor zwei Wochen ausgefallene Partie des SV Weingarten gegen den FC Albstadt wird mit 3:0 für die Albstädter gewertet. Die Weingartener hatten keine Mannschaft stellen können und das Landesligaspiel daher abgesagt. Das Regelwerk hat manchmal merkwürdige Nebeneffekte: Mit dem 0:3 am grünen Tisch sind die Weingartener unter ihrem bisherigen Gegentore-Schnitt geblieben – der liegt bei 3,11.

Für Weingartens Stammspieler wie Delias Lupfer (links) bedeuten die fehlenden Ersatzspieler eine höhere Belastung.

Die Quittung des Misserfolgs: SV Weingarten hadert mit kleinem Kader

Landesligist SV Weingarten ist am Sonntag um 15 Uhr beim TSV Straßberg zu Gast. Immerhin: Nachdem die Weingartener gegen den FC Albstadt keine Mannschaft aufstellen konnten, bekommt das Trainerteam für Straßberg eine Elf zusammen.

„Ich wusste gar nicht, wie viele Leute meine Handynummer haben“, meint Thomas Lupfer. Als in der vergangenen Woche bekannt wurde, dass das Spiel gegen den Tabellenführer abgesagt wird, stand bei Weingartens Trainer das Telefon nicht mehr still.

 Im Heimspiel gegen den TSV Strassberg musste der SV Kehlen die sechste Saisonniederlage hinnehmen.

Fußball-Landesligist SV Kehlen kassiert späten Nackenschlag

Fußball-Landesligist SV Kehlen ist wieder einmal als Verlierer vom Platz gegangen – nun schon zum sechsten Mal in der laufenden Spielzeit. Den entscheidenden Gegentreffer im Heimspiel gegen den TSV Strassberg gab es erst kurz vor Schluss. In der 83. Minute leistete sich Kehlen eine missglückte Abwehraktion, den Daniel Holzmann zum 1:0 für Strassberg zu nutzen wusste.

Der SVK fiel erneut mit mangelnder Durchschlagskraft im Angriff auf und musste sich zudem vorwerfen lassen, die sich bietenden Gelegenheiten leichtfertig vergeben zu ...

 Eschachs Siegtorschütze Niklas Rummler gegen Mietingens Torwart Dominik Gertler.

TSV Eschach feiert ersten Saisonsieg

Niklas Rummler hat den TSV Eschach mit seinem Tor zum 3:2 gegen den SV Mietingen zum ersten Saisonsieg geschossen. Mietingen lag durch frühe Treffer zu Beginn von Halbzeit eins und zwei schon 2:0 in Front, aber die Eschacher drehten die Partie in der letzten halben Stunde.

„Wir haben immer weiter an uns geglaubt – das war auch im Training zu spüren“, freute sich Eschachs Kapitän Robin Merz nach dem ersten Saisonsieg. Danach sah es zu Beginn von Halbzeit eins zunächst jedoch gar nicht aus.

In Albstadt war der SV Kehlen chancenlos.

SV Kehlen verliert beim Spitzenreiter

Nichts zu holen gab es für die Landesliga-Fußballer des SV Kehlen im Spiel beim Tabellenführer. Der FV Albstadt gewann nach einem weitgehend einseitigen Spielverlauf verdient mit 4:0 (2:0). Kehlen war an diesem Tag fehlerhaft in der Abwehr und ohne Durchschlagskraft in der Offensive, teilt der Verein selbst mit.

Den Torreigen eröffnete Albstadt bereits in der vierten Minute: Kehlens Hintermannschaft vertändelte nach einem Abschlag den Ball und bediente den Torschützen Akin Aktepe praktisch selbst.

 Der FV Langenargen erhofft sich gegen den FC Dostluk Friedrichshafen etwas Zählbares.

Fußball-Kreisligist FV Langenargen glaubt an Besserung

Die Ausbeute des FV Langenargen ist mager: Nur drei von zwölf möglichen Zählern hat das Team von Trainergespann Stefan Krause und Furat Yenidogan bisher eingefahren. Und ob sich die Anzahl der Punkte zeitnah verbessert, erscheint fraglich. In der Fußball-Kreisliga A Bodensee II wartet am Sonntag nämlich der FC Dostluk Friedrichshafen. Der Gegner steht auf Rang vier, hat zwei seiner drei Partien gewonnen und dabei satte 14 Treffer erzielt. Anpfiff zu diesem Spiel ist um 15 Uhr.